Suche

Zerstört die Cloud IT-Karrieren?

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Igor Zh.

Mit der Bedeutungszunahme von Cloud-Technologien steht der IT nicht zum ersten Mal ein potentieller Game Changer ins Haus. Eine Gefahr für manch etablierte IT-Karriere? Mit dieser Frage setzt sich Greg Ness, seines Zeichens Vizepräsident im Bereich Marketing beim Cloud-Anbieter CloudVelox, in einem aktuellen Blogpost auseinander.

Vor über 10 Jahren hatte der Autor und Wirtschaftsjournalist Nicholas Carr in seinem Buch „Does IT matter“ postuliert, dass in der IT, analog zu anderen einst umwälzenden Technologien wie beispielsweise der Eisenbahn, irgendwann die Innovation zugunsten von Kostenkontrolle und Risikomanagement in den Hintergrund rücken würde.

Zumindest teilweise, so Greg Ness, habe Carr mit seiner Einschätzung recht gehabt, allerdings habe er gleichzeitg die Innovationsfähigeit der IT krass unterschätzt. Im Gegensatz zu traditionellen Industrien werde diese nämlich alle paar Jahre praktisch neu geboren. Nur wenige Jahre nach Carr mauserte sich die Virtualisierung zu einem Game Changer der IT: Software-Updates und die Bereitstellung neuer Services waren nun schneller möglich als je zuvor, ein einzelner Virtualisierungs-Profi konnte den 10-fachen Workload stemmen wie ein Kollege, der sich mit physischem Workload herumzuschlagen hatte. Die Bedeutung der IT für Unternehmen wuchs und wuchs.

Die Cloud als Wendepunkt

Abwärtstrend? Nicht auszumachen. Vielmehr steht Ness zufolge mit der Cloud die nächste große Umwälzung vor der Tür. Und wie so oft in der Vergangenheit sieht manch einer die IT als Ganzes von dieser neuen Technologie bedroht. Doch, so Ness weiter, ist die IT im Vergleich zu traditionellen Technologien (siehe die Eisenbahn …) ein Kraftmultiplikator: Die Profis müssten verstehen, dass die Cloud IT-Karrieren von herstellerkontrollierten Hardwarespezialisierungen entkoppelt und den Weg hin zu hoch skalierbaren und agilen Services ebnet.

Laut Ness unterscheidet sich die IT von anderen Technologiebereichen vor allem durch ihre Innovationsgeschwindigkeit. Die Cloud, so Ness weiter, hat das Potential, diese noch weiter zu steigern. Und das sei auch gut so, denn wie Ness abschließend erläutert: Alles, was die IT produktiver macht, hilft der IT, eine noch größere strategische Bedeutung zu gewinnen. Die Cloud werde IT-Karrieren deshalb auch nicht zerstören, sondern sie vielmehr neu erfinden.

Aufmacherbild: Nature force background – cloud with bright lightning in night dark sky, weather forecast concept von Shutterstock / Urheberrecht: Igor Zh.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: