Suche

JAXenter

Aktuelles

Planet Android: BlackBerry mit dem sichersten Smartphone der Welt, die Prisma App und das Nexus Marlin

Mit Superlativen sollte man etwas vorsichtig sein: BlackBerry hat mit dem Nexus DTEK50 jetzt nach eigenen (Marketing-)Angaben das sicherste Android Smartphone der Welt auf den Markt gebracht. Wie das Unternehmen dieses Versprechen einhalten möchte? In dieser Woche werfen wir außerdem einen Blick auf die App Prisma, die aus Selfies Kunstwerke macht, und erhaschen einen ersten Blick auf das Nexus Marlin.

Prometheus 1.0: „Prometheus und Kubernetes haben dieselben geistigen Vorfahren“

Letzte Woche wurde Prometheus 1.0 veröffentlicht. Darin enthalten ist ein stabiles API und ein User Interface. Kurz gesagt: “Mit Prometheus 1.0 werden Programme, die auf dem Prometheus-API basieren, bei Upgrades nicht länger beschädigt und Updates benötigen keine Storage-Reinitialisierung oder Deployment-Änderungen mehr.” Björn Rabenstein ist sowohl Entwickler bei SoundCloud als auch Core Developer von Prometheus und im Interview mit JAXenter erzählt er, welche Neuerungen und Verbesserungen das Release mit sich bringt.

Softwareentwickler mit Business-Wissen sind heiß begehrt

Die Dekra checkt nicht nur Autos, sondern auch den Arbeitsmarkt für Techniker aus der Hard- und Softwarewelt. Das Unternehmen hat 13.869 Stellenanzeigen in elf deutschen Tageszeitungen, zwei Online-Jobbörsen und einem sozialen Netzwerk untersucht. Das Ergebnis: Softwareentwickler sind weiterhin heiß begehrt – vor allem wenn sie Business-Know-how und Querschnittsdenken mitbringen.

Inside IoT: Hondas sprechendes Auto, Googles ADC-Board für BeagleBone und die Frage: Ist die Apple Watch ein Flop?

Die Highlights aus dem IoT-Universum. Heute: Microsoft unterstützt den .NET-Standard OPC UA Stack, Google hat ein ADC-Board für BeagleBone veröffentlicht und hackster.io ruft zur IoT-Challenge mit der Samsung ARTIK Cloud auf. Außerdem: die Frage, ob die Apple Watch ein Flop ist, Honda & Softbank bauen ein sprechendes Auto und bargeldloses Bezahlen ist im Trend.

So helfen Robotik und Machine Learning im medizinischen Alltag

Schon länger klagen nicht nur deutsche Krankenhäuser über einen Mangel an Fachpersonal und die daraus entstehende Arbeitsbelastung. Obwohl Technologie den vielbeklagten Ärztemangel nicht beheben wird, können neuste Entwicklungen in Machine Learning, künstlicher Intelligenz und Robotik dazu beitragen, medizinische Abläufe effizienter zu gestalten und das Patientenwohl zu fördern. Nachdem Teil 1 der Artikelserie sich mit künstlicher Intelligenz und Machine Learning auseinandersetzte, beschäftigen wir uns diesmal mit der Robotik im Gesundheitswesen.

Eclipse Weekly: Das neue Userprofil, Kura Wires und der Status Quo von Eclipse Che

Heute ist der 208. Tag dieses Jahres und damit ist mehr als die Hälfte von 2016 bereits vorüber. Ein guter Zeitpunkt für ein kleines Resümee, dachte sich sicher auch Tyler Jewell, CEO von Codenvy. Wir verraten, was in den letzten sechs Monaten bei Eclipse Che passiert ist und was die Zukunft vermutlich bringen wird. Außerdem in dieser Ausgabe: Das neue Userprofil auf der Homepage der Foundation und Kura Wires, das neue Tooling für das Industrial Internet of Things (IIoT).

Machine Learning Experten-Check: 6 Tipps für den Einstieg in das maschinelle Lernen

Machine Learning ist die neue Formel dafür, was man einmal Künstliche Intelligenz genannt hat. In unserem Themen-Dossier spüren wir dem neuen Trend nach und stellen aktuelle ML-Lösungen vor, darunter die Numenta-Plattform für intelligentes Computing, die Machine Learning Library Spark MLlib, das Natural-Language-Processing-Projekt Cortical.io , das ML-Framework Apache Mahout, das Bilderkennungs-API CognitiveJ und das Data-Mining-System ADAMS. Vorab haben wir die Leiter der Projekte gebeten, uns ihre Faszination für intelligente Maschinen genauer zu erklären und Tipps für den Einstieg in die ML-Welt zu geben.

WhiteSource: Zurechtfinden im Dschungel der Open-Source-Lizenzen

Große Softwareprojekte beinhalten oft auch einige Open-Source-Komponenten. Da kann es schon mal schwierig werden, den Überblick über diese Lizenzen zu behalten. Abhilfe verspricht WhiteSource: Damit können Sie alle verwendeten Open-Source-Komponenten managen und werden stetig über Sicherheitslücken, Lizenzprobleme oder neuere Versionen der Komponente auf dem Laufenden gehalten.

TensorFlow: Der Weg des maschinellen Lernens

Mit TensorFlow hat Google ein Tool für verteilte Systeme, die Basis der für maschinelles Lernen so wichtigen neuronalen Netze, in die Open-Source-Welt entlassen. Es ist ein weiteres Zeichen, dass maschinelles Lernen den Schritt von den Listen der Technologientrends in die Wirklichkeit macht.

Wie Apps fürs Web sich selbst schützen lernen

Viele Schutzmaßnahmen für Webanwendungen beschränken sich auf die sichere Entwicklung und die Abwehr von Angreifern etwa per Web-Application-Firewall. Obwohl zweifellos richtig und wichtig, gelingt es versierten Angreifern dennoch, solchermaßen geschützte Webanwendungen erfolgreich anzugreifen. In dieser Session von der W-JAX 2015 zeigt Dominik Schadow anhand von zahlreichen Codebeispielen, wie Entwickler ihre Java-Webanwendungen mithilfe der Maßnahme “Application Intrusion Detection” absichern können.

Hybrid Storage Engine Apache Kudu ist jetzt Top-Level-Projekt

Die Storage Engine Kudu will eine Brücke schlagen zwischen traditionellen Datenbankanwendungen und der neuen Welt der Big und Fast Data. Dazu hat es bei der Apache Software Foundation jetzt den Weg vom Inkubator zum Top-Level-Projekt hinter sich gebracht. Wann Version 1.0 erscheint, steht aber noch nicht fest.

Machine Learning und künstliche Intelligenz in der Medizin

Schon länger klagen nicht nur deutsche Krankenhäuser über einen Mangel an Fachpersonal und die daraus entstehende Arbeitsbelastung. Obwohl Technologie den vielbeklagten Ärztemangel nicht beheben wird, können neuste Entwicklungen in Machine Learning, künstlicher Intelligenz und Robotik dazu beitragen, medizinische Abläufe effizienter zu gestalten und das Patientenwohl zu fördern. In der ersten Hälfte dieses zweiteiligen Artikels widmen wir uns den Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz im Gesundheitssektor.

Wenn der Traffic steigt: Methoden für mehr Elastizität in Webanwendungen

Erfolg im Web ist ein zweischneidiges Schwert. Gehen Besucherzahlen plötzlich durch die Decke, sinkt die Performance in den Keller. Leider lässt sich aber nicht jedes System flexibel skalieren, um den wechselnden Anforderungen Rechnung zu tragen. In diesem Artikel präsentieren wir, was Skalierbarkeit für Architektur bedeutet und auf welche Punkte man achten sollte.

Hazelcast und Heimdall partnern für bessere SQL-Performanz

Anwendungen in der Cloud und nach dem On-Premise-Prinzip sind heute Gang und Gebe. Leider passiert es oft, dass die Geschwindigkeit und die Sklarierung Probleme bereiten. Für Hazelcast und Heimdall Data Grund genug, eine Partnerschaft einzugehen, um in diesem Bereich Abhilfe zu schaffen. Gemeinsam möchten sie sich als Komplettlösung für SQL verstanden wissen.

Maschinelles Lernen mit Java: Eine Einführung

Experten für Maschinelles Lernen sind gefragter denn je – spätestens seit Amazons personalisierter Online-Werbung und Spracherkennungsdiensten wie Siri, Google Now oder Cortana. Grund genug, sich das Thema auf JAXenter diese Woche etwas genauer vorzunehmen. Zu Beginn führt Lars Schwabe in das Thema ein: Wie funktioniert Machine Learning eigentlich, welche Frameworks helfen bei der Umsetzung, wohin geht der Trend in Sachen Künstlicher Intelligenz?

Verizon schluckt Yahoo: Welche Pläne der Konzern aus New York verfolgt

Es ist wieder soweit: Ein Unternehmen wechselt den Besitzer. Wie zahlreiche Newsportale berichten, wechselt der einstige Internetgigant Yahoo für gerade einmal 4,8 Milliarden US-Dollar den Besitzer. Den Zuschlag erhält Verizon, der Telekommunikationskonzern mit Hauptsitz in New York. Nach dem Kauf von AOL scheint das Unternehmen mit dieser Neuanschaffung sehr konkrete Zukunftspläne zu verfolgen.

Schöner Code ist nicht unbedingt guter Code

Seit dreißig Jahren schon bestimmt Software das Leben des Programmierers Carlo Pescio. Jetzt hat er ein Paper mit dem Titel „Decisions, Assumptions, and Overfitting or why most “clever” code ain’t so clever after all” veröffentlicht. Darin behauptet er, dass cleverer Code eigentlich alles andere als guter Code ist, sondern lediglich äußerst fragil. Wir haben ihn gefragt, warum cleverer Code unter dem Druck der Veränderungen bricht und was getan werden kann, um dies zu verhindern.

Prometheus 1.0, Reverse Engineering mit Pokémon Go und IntelliJ IDEA 2016.2.1 – unsere Top-Themen der Woche

In der vergangenen Woche schauten wir hinter die Kulissen eines traditionsreichen Unternehmens: Martin Kalsow, Tech Lead bei Otto, erklärte im Interview, wie das Unternehmen den Schritt zu einem modernen Online Shop geschafft hat. Außerdem: Die EAP-Version von IntelliJ IDEA 2016.2.1 ist erschienen, Prometheus ging mit seiner ersten Hauptversion an den Start und wir haben anhand von Pokémon Go gezeigt, wie Reverse Engineering funktionieren kann.