Suche

JAXenter

Aktuelles

Parallax-Effekte in JavaFX mit FXParallax

Den Effekt kennt wohl jeder: Weiter entfernte Objekte scheinen sich langsamer zu bewegen, nahe schneller. Schon im Spieleklassiker Super Mario wurde der sogenannte Bewegungsparallaxe-Effekt eingesetzt, um Tiefe zu erzeugen, manchmal findet er sich auch auf Webseiten. Mit FXParallax lassen sich diese Effekte jetzt auch in JavaFX erstellen.

Die Top 5 der Fehler in der agilen Führung

Das Thema Agile hat in den vergangenen Jahren Organisation – und Managementmethoden zunehmend geprägt. Agile gilt im Zeitalter der Digitalisierung als überlebenswichtig für Unternehmen. Dabei bedeutet Agilität nicht nur einen Wandel in der Organisationsform, sondern auch im Führungsverständnis. Was sind die größten Fallstricke in der agilen Führung?

Deep Learning: Es ist Zeit für eine Demokratisierung der Technologie

Deep Learning gehört derzeit wohl zu den heißesten Themen im Bereich der Software-Entwicklung. Manche AI-Experten meinen gar, Deep Learning führe zu einer komplett neuen Art von Software, sozusagen einer Software 2.0. Wir haben uns mit Shirin Glander und Uwe Friedrichsen, die beide auf der JAX 2018 eine Einführung in Deep Learning geben, über solche Zukunftsaussichten unterhalten. Außerdem klären wir, wie man heute schon ganz praktisch Deep Learning in eigenen Projekten einsetzen kann.

Die Wolfram Development Platform: Cloud Computing mal anders

Alle großen Player im Java-Enterprise-Umfeld und darüber hinaus bieten inzwischen Cloud-Angebote. Am bekanntesten ist hier sicherlich das Angebot von Amazon AWS. Weitaus weniger bekannt ist das relativ neue Cloud-Angebot der Wolfram Development Platform. In seiner Session von der W-JAX 2017 stellt Matthias Merdes, Lead Developer Architecture & Services bei Heidelberg Mobil, die Plattform vor und wirft einen Blick durch die Java-Enterprise-Brille darauf.

Container, Microservices & Serverless Computing: Gehört ihnen die Zukunft?

Die Fähigkeiten, schnell skalieren zu können und Dienste in der Cloud hoch- oder herunterzufahren, Feedback iterieren zu können und unkompliziert auf Kundenwünsche zu reagieren, machen moderne Cloud-Umgebungen zu einem starken Wettbewerbsfaktor. Sie machen die Softwareentwicklung und das Operations-Team zum entscheidenden Aktivposten im Unternehmen. Mit Containeranwendungen, Microservices und dynamischen Infrastrukturen investieren Unternehmen in ihre Effektivität. Zugleich sehen sie sich damit aber auch mit einer nie dagewesenen Komplexität der zu verwaltenden Anwendungen konfrontiert.

Kubernetes Security: Best Practices für die sichere Nutzung von Containern

Da sich die Nutzung von Containern nach wie vor einer wachsenden Beliebtheit erfreuen, sollte man das Thema Sicherheit nicht aus den Augen verlieren. Besonders die sichere Nutzung der Orchestrierungsplattform Kubernetes ist in dem Zusammenhang ein wichtiger Faktor. Michael Hausenblas, Developer Advocate für Go, Kubernetes und OpenShift bei Red Hat, erklärt im Interview mit welchen Tools und Best Practices es gibt, um Container-Anwendungen sicher zu betreiben.

Javalin – Ein Web Framwork für Java und Kotlin

Mit Javalin sollen sich Apps für Kotlin und Java gleichermaßen einfach bauen lassen – und das mit nur einem Framework. Javalin basiert auf Jetty-Servern und soll vor allem leichtgewichtig und übersichtlich sein. Dabei ist Javalin mehr Bibliothek als Framework, wie die Entwickler betonen.

Auf zum Mond! Agilität und DevOps vor fünfzig Jahren – und heute?!

Unvollständige Anforderungen, zahlreiche technische Probleme, ein unrealistischer Zeitplan – wer kennt das nicht? In seiner Session auf der W-JAX 2017 in München analysiert Thomas Much, Agile Developer Coach und Softwareentwickler, das Apollo-Programm der Nasa mit aktuellen Themen wie DevOps und Agilität. Dieser Blick über den Tellerrand zeigt, wo man bei erwähnten Themen auf dem richtigen Weg ist, warum manches auch mit einem agilen Vorgehen schwierig ist und wo man noch ein paar gute Ideen für agile Teams, Leadership und Zusammenarbeit übernehmen könnte.

Auf den Spuren des Angreifers: Das Protokoll einer Cyberattacke

Ein warmer Sommertag, es ist gerade Mittag in Shanghai. In einem dunklen Raum in einem unauffälligen Gebäude sitzt ein Hacker und durchforstet das Netzwerk eines Konzerns, der eine sechsstellige Zahl an Endpunkten betreibt. Die Ziele hat der Angreifer von „oben“ erhalten, es ist nicht sein einziges „Projekt“, an dem er gerade arbeitet, aber sein delikatestes. Schauen wir uns das Protokoll eines Cyberangriffs auf einen internationalen Großkonzern vom initialen Einbruch über eine bereits damals bekannte Struts-2-Lücke bis zur Entfernung des Angreifers aus dem Unternehmensnetz an.

Eclipse Weekly: Ein neues Logo für die Foundation & die Gewinner der Open IoT Challenge 4.0

Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Im Falle der Eclipse Foundation hat ein Bild (das Logo) meist nur eines gesagt: Wir haben eine Entwicklungsumgebung. Da diese Einschränkung schon lange überholt ist, gibt es nun ein Redesign des Logos und der Homepage. Außerdem stehen nun die Gewinner der diesjährigen Open IoT Challenge fest und ganz nebenbei wurde Oxygen.3a veröffentlicht. Das und mehr diese Woche in Eclipse Weekly.

Auf dem Weg zu Angular 6: Sechster Release Candidate bringt erneut neue Features und Bugfixes

Angular 5 wurde erst vor Kurzem veröffentlicht, da geht die Warterei auf die nächste Hauptversion bereits los. Was genau Angular 6 bringen wird, ist noch unklar, doch ersten Spekulationen zufolge dürfte es sich wieder einmal in erster Linie um höhere Geschwindkeiten handeln. Die Betaphase von Angular 6 ist mittlerweile abgeschlossen: Der sechste Release Candidate war eigentlich nicht geplant, bringt nun aber erneut Bugfixes und zwei neue Features (im Service Worker und Platform Browser). Offen bleibt nach wie vor die Frage: Wann kommt Angular 6 genau?