Suche
Aktuelles

Buchtipp: Reviews in der System- und Softwareentwicklung

Reviews dienen dazu, Fehler frühzeitig aufzuspüren. Je früher ein Fehler entdeckt wird, desto günstiger ist die Beseitigung. Im Fall von Reviews, so die Autoren, sei hier ein Return on Investment (ROI) von 4:1 bis 8:1 zu erzielen. Was gibt es für ein stärkeres Argument, sich mit diesem Thema zu beschäftigen?

Von Twitter für Twitter

Wer seine Android-Applikation um Twitter-bezogene Funktionen erweitern wollte, der tat dies bisher mit einer Gruppe von Java-Bibliotheken, die von Drittanbietern bereitgestellt werden. Twitters offizielle Lösung Fabric ist eine modulare Entwicklungssuite für verschiedene Plattformen – zwar etwas komplizierter als etwa Twitter4J, aber durchaus eine Alternative.

A robust House of Cards: Domain-Driven Design in Microservices

Eric Evans ist Autor von Domain-Driven Design (DDD). Im Interview mit Coman Hamilton beschreibt er, was sich hinter dem Begriff verbirgt und nimmt auch auf das Thema seiner Keynote auf der JAX 2015 Bezug. Inwiefern können zwischen DDD und Microservices praktische Beziehungen entstehen und welche Vorteile ergeben sich dabei für Entwickler und Designer gleichermaßen?

Von Spring Boot zu Spring Cloud und immer weiter….

In seiner Keynote auf der JAX 2015 beschäftigte sich Dave Syer (Pivotal Software) mit der Entwicklung von Micro Services mit Spring Cloud und Netflix OSS.
Für die in Spring angewandten, komplexen Technologien kann es, so Syer, freilich keine Coffee Time Introduction geben. Im Interview mit Sebastian Meyen erläutert er dennoch seine eigene Perspektive auf den Charakter von Spring Boot und Spring Cloud und gibt Tipps für den Einstieg.

JAX Keynote von Matthias Steiner: Die dunkle Seite von IoT

Matthias Steiner (SAP) ist seit 2004 ein Pionier im Composite Development. Sowohl in der APAB-, als auch in der Java-Welt beheimatet, hat er in zahlreichen Projekten im Enterprise scaled Development Erfahrungen gesammelt. In seiner Keynote auf der JAX 2015 befasst er sich mit den Seiten des Internet of Things, die trotz der großen Beachtung in der Community meist unberücksichtigt bleiben.

Setzen wir zu großes Vertrauen in Technologie?

Eine aktuelle Studie untersucht, warum die meisten Menschen ein felsenfestes Vertrauen in Technologie setzen und wie dieses persönliche und organisatorische Entscheidungen beeinflussen kann.

Auf der Schwelle zu einer weiteren industriellen Revolution dank IoT?

Aus dem Geschichtsunterricht wissen wir, dass die erste industrielle Revolution mit der Erfindung der Dampfmaschine durch James Watt eingeleitet wurde. Mit Einführung von Massenproduktion und Fließbändern durch Henry Ford begann die zweite industrielle Revolution. Die dritte industrielle Revolution nahm schließlich ihren Anfang, als man im Rahmen der sogenannten “digitalen Revolution” erstmals IT in der Industrie einsetzte.

Non-invasives Konfigurationsmanagement für Java-Applikationen

Wir kennen das Prinzip der Trennung von wiederverwendbaren oder spezifischen Informationen. Wir wenden es in der Softwarearchitektur, im Softwaredesign oder auch beim Paketieren von Applikationen an. Auch im Konfigurationsmanagement spielt dieser Grundsatz eine entscheidende Rolle. Wie eine flexible Konfiguration von Applikationen mit Continuous Delivery mit dem Central Configuration Repository gelingen kann.

JAX 2015 Keynote Eric Evans: DDD & Microservices

Eric Evans ist der Autor des IT-Bestsellers “Domain-driven Design: Tackling Complexity in the Heart of Software”, der eine ganze Bewegung inspiriert hat. In seiner Keynote auf der JAX 2015 klärt er, warum Microservice-Architekturen und DDD so gut zusammen passen!

jOOQ 3.6.0 mit SAP HANA-Unterstützung

Die Java-Softwarebibliothek jOOQ ist in der Version 3.6.0 erhältlich. Zentrale Neuerung des Updates ist die offizielle Unterstützung von SAP HANA (die insgesamt 18. Datenbank), welche Big Data und den SQL-Standard miteinander „versöhnt“ – in der kostenpflichtigen Enterprise Edition wohlgemerkt. Die Unterstützung entstand in Zusammenarbeit mit SAP und soll in zukünftigen Releases weiter ausgebaut werden.

Konvertierungen mithilfe von JPA Attribute Converters

Mit dem Java Persistence API verfügt die Java-Enterprise-Welt über eine weit verbreitete Spezifikation für die standardisierte Speicherung und den Zugriff auf Daten in einer Datenbank. Aber was ist, wenn die Standardpersistierung nicht ausreicht und eine spezielle Persistierung einer Eigenschaft erforderlich ist? Bis einschließlich JPA 2.0 war dies im Rahmen der Spezifikation nur schwierig zu erreichen und wurde durch die Einführung von Attribute Converters in JPA 2.1 stark vereinfacht.

Was du heute kannst besorgen… Warum der Zeitpunkt des Testens entscheidend ist

Lineares Abarbeiten von starren Entwicklungsprozessen oder das Wasserfallmodell sind von gestern. Scrum und „Behaviour Driven Developement“ (BDD) bringen frischen Wind in Unternehmen und sind für Viele weit mehr als kryptische Abkürzungen und Begriffe. Oder doch nicht? Beim Agile Testing Day stand alles unter dem Motto: schnelles Feedback, aber wie? Wie können Testverfahren so in den Entwicklungsprozess integriert werden, dass Fehler schnell entdeckt werden können?