Suche
Aktuelles

Consumerization der IT

Die Digitalisierung unseres Alltags erreicht nun auch die Unternehmen und wird durch eine Vielzahl innovativer Lösungen schon bald die Grenzen der traditionellen IT sprengen. Die Basis dafür sind die zunehmende mediale Kompetenz der Menschen und das „Internet der Dinge“ – die Konsequenzen werden weitreichend sein.

AngularJS 2.0: Bye AtScript, hi TypeScript

Wenn eines bereits im Vorfeld der aktuell in Utah stattfindenden ng-conf 2015 sicher war, dann die Tatsache, dass man mit Informationen rund um Angular 2.0 rechnen konnte. Die kommende Major-Version des JavaScript-Frameworks hat ein wenig Aufklärung auch bitter nötig, gab es in der Vergangenheit doch immer wieder Schelte von allen Seiten – und das nicht nur durch den Weggang eines der Core-Entwickler; auch die aktuelle Version geriet immer wieder in die Negativschlagzeilen.

GeoWave: Neues Eclipse-LocationTech-Projekt basiert auf Apache Accumulo

Zwei Jahre ist es her, dass sich unter der Schirmherrschaft der Eclipse Foundation die LocationTech Working Group gründete, eine Initiative für ortsabhängige Software. Seither hat sich eine Reihe von Projekten bei der Working Group eingefunden (wir berichteten), die unterschiedliche Technologiebausteine liefern – viele davon Java-basiert. Jetzt wurde ein neuer Projektvorschlag mit dem Titel „GeoWave“ eingereicht. Worum geht es bei dem Vorhaben?

Android Security: Keine automatische Verschlüsselung in Lollipop

Google kündigte im September 2014 an, Android 5.0 alias Lollipop standardmäßig mit einer Festplattenverschlüsselung zu versehen. Wie jedoch nach dem Release von Android 5.0 im Januar ersichtlich wurde, folgte dieser Ankündigung keine Umsetzung: Die Speicherverschlüsselung bleibt optional und somit dem Endkunden überlassen.

“DevOps ist kein Wettrennen!”

“DevOps ist kein Wettrennen!”, meint zumindest der langjährige CTO, Softwareentwicklungs-Manager und Projektleiter Jim Bird. Trotzdem, so schreibt er, hört und liest man allerorten, dass es bei DevOps vor allem um Schnelligkeit geht. Um Continuous Deployment, schnelles Feedback – aber auch um schnelles und häufiges Scheitern. Manche, wie beispielsweise Amazon oder Netflix, treiben es sogar so weit, Änderungen täglich, stündlich oder gar minütlich bereitzustellen.

Herausforderung Industrie 4.0

Automatisiert, flexibel und dezentral wird die Produktion der Zukunft sein – so sieht es zumindest die Vision „Industrie 4.0“ vor. Deren Umsetzung stellt sowohl die Technik als auch die Organisation eines Unternehmens vor zahlreiche Herausforderungen.

Groovy wird Apache-Projekt

Die Würfel sind gefallen: Groovy soll der Apache Software Foundation (ASF) übergeben werden. Dies teilt Projektleiter Guillaume Laforge in seinem Blog mit. Damit entschied sich das Groovy-Entwicklerteam gegen die Eclipse Foundation und die Software Freedom Conservancy, die es ebenfalls als neue Projektheimat in Betracht gezogen hatte.

Agile Praktiken für SOLIDe Systeme

Seit einiger Zeit sind agile Entwicklungsprozesse im Mainstream angekommen. Viele Teams entwickeln Software mit agilen Methoden. Doch reicht es, den Prozess umzustellen? Wie sollen wir spät erkannte Anforderungen in unsere Software integrieren, wenn diese nicht flexibel ist? Wie soll ich nach jedem Commit alles integrieren, wenn schon der Build 3 Stunden braucht? Wie sollen wir nach jedem 2-Wochen-Sprint ausliefern, wenn schon das Testen 4 Wochen dauert?

Nachhaltige Softwareentwicklung

Eine aufwändig entwickelte Software soll möglichst langfristig genutzt werden. Damit sie stets den aktuellen fachlichen und technologischen Anforderungen genügt, muss die Anpassung permanent erfolgen. Gleichzeitig hat sich die Art, wie Software entwickelt wird, über die Jahre hinweg nicht nur technisch, sondern auch organisatorisch geändert. Wie und von wem eine Software erstellt wurde, hat deshalb eine größere Auswirkung auf die langfristige Qualität als die eingesetzten Technologien.

Groovy-Projektleiter Guillaume Laforge wechselt zu Restlet

Wie wir berichteten, wird sich Pivotal nach den nächsten Releases Ende März aus der Finanzierung von Groovy und Grails zurückziehen. Was mit den beiden Open-Source-Projekte in Zukunft geschehen wird, ist nach wie vor unklar. Groovy-Projektleiter Guillaume Laforge hat diese unbefriedigende Situation zum Anlass genommen, persönliche Konsequenzen zu ziehen und sich beruflich neu zu orientieren.

MongoDB 3.0 – Was ist neu?

Mit dem neuen Major-Release 3.0 von MongoDB werden vor allem nicht-funktionale Anforderungen wie Performance und Storage adressiert. Die wesentlichen Neuerungen, die mit dieser Version auf Sie zukommen, möchte ich Ihnen im Folgenden vorstellen.

Wieviel Projektunterstützung darf es sein?

„Unser Projekt braucht Unterstützung“, so beginnt häufig die Unterhaltung, bevor externe Consultants eingekauft werden sollen. Was dann folgt, ist in den meisten Fällen ein Sammelsurium an Hilferufen, in denen häufig die wichtigen Informationen fehlen und in der Folge alle bekannten Begrifflichkeiten durcheinander geworfen werden. Die grundlegende Frage, was gemacht werden soll, wird schnell beantwortet und dem Ganzen ein Name gegeben: Wir suchen ein PMO, dass dem Projektmanager bei der Folienerstellung hilft, Räume für Besprechungen reserviert, ihm die Protokolle schreibt und die Projekt- und Budgetpläne aktualisiert.