Suche

JAXenter

Aktuelles

DDD versus DSL: Was Domain-driven Design mit domänenspezifischen Sprachen zu tun hat

Um Fachabteilungen besser mit der Software-Entwicklung zu verbinden, kommen domänenspezifische Sprachen (DSLs) zum Einsatz, die speziell für ein bestimmtes Problemfeld entworfen werden. Die Idee dabei: DSLs können direkt durch Domänenspezialisten ohne tiefgreifendes IT-Wissen manipuliert werden. Auch im Ansatz des Domain-driven Design steht ein Domänen-Modell im Zentrum des Entwicklungsprozesses; auch hier ist das Ziel, die Fachlichkeit in den Fokus der Software-Entwicklung zu stellen.

Eclipse Weekly: Interview mit Andrea Ross, das neue Contributor Agreement und CSS-Styling für SWT

Eclipse Weekly ist zurück aus der Sommerpause! In dieser Woche haben wir für euch sämtliche Informationen über das neue Eclipse Contributor Agreement und zeigen euch, wie ihr die Benutzeroberfläche für euer SWT ganz einfach mit CSS gestalten könnt. Wir haben zudem mit der Direktorin für die Ökosystem-Entwicklung, Andrea Ross, gesprochen und einen exklusiven Einblick in die Arbeit der LocationTech und Science Working Groups erhalten.

JUG Alert: JUG Karlsruhe im Porträt, Gradle bei der JUG Bremen und aktuelle Termine

Der Altweibersommer beschert uns angenehme Temperaturen und macht den ausgefallenen Hochsommer ein wenig wett. Wem es draußen nicht heiß genug ist, für den gibt es auf JAXenter nun wieder den brandaktuellen JUG Alert. Wir stellen die Java User Group Karlsruhe vor, informieren über die nächsten Termine der JUGs und blicken zurück auf den vergangenen Vortrag in Bremen und das Grillfest der Java User Group Hannover.

Sind Unterbrechungen ein notwendiges Übel? Das denken Entwickler darüber

Wir haben die Kiste der Pandora geöffnet und wollten von Entwicklern wissen, was sie über Unterbrechungen denken. Es stellte sich heraus, dass Unterbrechungen – vor allem geplante – wirklich Kryptonit für Entwickler sind und die Produktivität senken. Entwickler äußerten sich dazu auf Reddit. Dann schauen wir mal, wie sie mit Unterbrechungen zurechtkommen.

DDD & REST – Domain Driven APIs für das Web

Während Domain-driven Design versucht, Komplexität im Kern der Software handhabbar zu machen, ist REST für viele nur eine Schnittstellentechnologie. In seiner Session von der JAX 2016 spricht Oliver Gierke über Berührungspunkte zwischen DDD und REST in Bezug auf die Modellierung der Domäne und der REST-Ressourcen und diskutiert, warum und inwiefern ein gutes Domänendesign essenziell ist, um ein gutes REST-API zu modellieren, und welche Elemente von REST besonders helfen, ein API domaingetriebener zu machen.

“Sei mal kreativ!”: 5 Tipps, die dabei helfen

Kreativität und neue Ideen sind nicht auf Befehl abrufbar. Zu erwarten, dass sie auf Knopfdruck entstehen, kann nur in Frustration enden. Schließlich brauchen sie Zeit und Freiräume, um zwischen den ganzen To-Do-Listen des Alltags zu wachsen. Gibt es den einen richtigen Weg, um Kreativität im eigenen Unternehmen voranzutreiben? Wir fassen fünf Tipps zusammen.

Google Dart: Dart 1.19 leitet die Abschaffung von Symlinks ein [Update]

Mit Dart hat Google im Jahr 2010 eine Web-Programmiersprache vorgestellt, die als Alternative zu JavaScript ins Rennen geschickt wurde. Welche Chancen sich Dart in dieser Position ausrechnen darf, und wie es um die aktuelle Entwicklung von Dart bestellt ist, beleuchten wir in diesem Artikel.

Einführung in die Konzepte von Domain-driven Design

Domain-driven Design – kurz DDD – erfährt in der aktuellen Diskussion um Softwarearchitektur eine hohe Aufmerksamkeit. Das Anfang der 2000er geprägte Konzept gilt insbesondere als eine der Grundlagen-Theorien für Microservices-Architekturen. Auf JAXenter wollen wir der DDD-Idee deshalb in einer Themenwoche genauer auf den Grund gehen. Zur Einführung in die Konzepte von Domain-driven Design präsentieren wir den folgenden Artikel “DDD Amazing!”, in dem die fiktive Firma Amazine ihre Systemlandschaft mit Hilfe von DDD neu ordnet.

Quelloffene JDK 9 ARM Ports, Verabschiedung des Java-Plug-in und GitLab 8.11 – unsere Top-Themen der Woche

Wo sollen wir anfangen? In der vergangenen Woche gab es zwei Meldungen aus dem Hause Oracle: Der Fahrplan für die Verabschiedung des Java-Browser-Plug-ins wurde veröffentlicht und die JDK 9 ARM Ports wurden Open Source gestellt. Außerdem haben die Entwickler das nun modular aufgebaute Hazelcast 3.7 vorgestellt, Android Nougat hat den Sprung auf die ersten Nutzer-Smartphones geschafft und GitLab hat sich mit Version 8.11 weiterentwickelt.