Suche

JAXenter

Aktuelles

Docker für Windows und Mac allgemein verfügbar

Nach rund einem Monat in der öffentlichen Beta sind Docker für Windows und Docker für Mac jetzt in der Stable-Version erschienen und somit allgemein verfügbar. Außerdem hat auch das eingebaute Orchestrierungstool in Docker 1.12 ein Update spendiert bekommen und steht nun ebenfalls für den Praxiseinsatz zur Verfügung.

Spring Boot 1.4: Features, Fixes und Funktionserweiterungen

Spring Boot 1.3 ist bereits vor acht Monaten erschienen, höchste Zeit also für einen neuen Release-Train. Mit Version 1.4 ist der vorherige Versionsstrang 1.3.x offiziell beendet. Die neue Version bringt unter anderem deutlich verbesserte Fehlernachrichten beim Start-up, eine Überholung der Testunterstützung und einen praktischen Bild-zu-ASCII-Converter.

Einen eigenen Chatbot bauen

Seit März hat Microsoft ein eigens Bot Framework. Entwicklern soll es damit leicht gemacht werden, eigene Bots zu schreiben – also möglichst intelligente Programme, die in einem Chat Antworten geben und Aktionen durchführen können. Was steckt dahinter? Wo hilft das Framework? Und: Wozu eigentlich?

Google Dart: Dart 1.18 finalisiert Sprachoptimierungen [Update]

Mit Dart hat Google im Jahr 2010 eine Web-Programmiersprache vorgestellt, die als Alternative zu JavaScript ins Rennen geschickt wurde. Welche Chancen sich Dart in dieser Position ausrechnen darf, und wie es um die aktuelle Entwicklung von Dart bestellt ist, beleuchten wir in diesem Artikel.

Wie MicroProfile Java EE und Microservices zusammenbringen will

Red Hat hat sich vor Kurzem mit Payara, IBM, Tomitribe und der London Java Community zusammengeschlossen, um MicroProfile zu kreieren. Bei MicroProfile handelt es sich um ein offenes Forum, das darauf abzielt, Microservices auf Enterprise-Java-Ebene einzubinden. Mark Little, Red Hat VP of Engineering, über die Hintergründe und Ziele der Initiative sowie Red Hats Rolle dabei.

Googles “Search Inside Yourself”: Fitnesstraining fürs Gehirn

Wir selbst sind der wichtigste Faktor in der Softwareentwicklung. Diese Erkenntnis ist an sich ein wenig trivial: Unsere Fähigkeiten, fokussiert zu arbeiten, kreative Lösungen zu finden und im Team zu lernen, wie wir ein gutes Produkt entwickeln, entscheiden über Erfolg und Spaß an der Arbeit. In seiner Session von der JAX 2016 stellt Markus Wittwer Techniken aus dem Programm “Search Inside Yourself” vor, einem der gefragtesten Fortbildungsprogramme innerhalb von Google.

Bitcoin Flipping: Blockchain in der Gesundheitsindustrie – Traum oder schon Wirklichkeit?

Blockchain im Finanzsektor, das ist nichts Neues – aber Blockchain im Gesundheitssektor schon. Diese Industriesparte muss dringend optimiert werden und ihre Effizienz erhöhen. Eine Blockchain-Lösung könnte dafür die passende Antwort sein. Wer bereits eine Idee hat, wie die Blockchain im Gesundheitswesen sinnvoll eingesetzt werden könnte, hat Glück: Es gibt einen Wettbewerb, bei dem die besten Ideen belohnt werden.

Was ist wirklich die populärste Programmiersprache?

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE, auch “i triple e”), der weltweite Berufsverband von Ingenieuren, versucht die Frage zu beantworten, welche die populärste Programmiersprache ist. Dazu zeigt der Verband nicht nur einfach seine Ergebnisse, sondern stellt sie als interaktive App bereit. So können Nutzer Rankings nach ihrer eigenen Gewichtung erstellen. Dabei tauchen jedoch auch ein paar Ungereimtheiten auf.

“Wir sehen Anzeichen dafür, dass Machine-Learning-Systeme eigenen kreativen Output liefern”

Die Künstliche Intelligenz hat einst viel versprochen, aber wenig gehalten. Nun schickt sich die Bewegung unter dem Banner des Machine Learning/Deep Learning mit neuen Ansätzen an, Maschinen zu intelligenten, lernenden Maschinen zu machen. Im Experten-Interview haben wir Bernd Fondermann gefragt, wo die Unterschiede zwischen KI und Deep Learning liegen, welche Rolle TensorFlow im ML-Kontext spielt, und was noch fehlt, um wirklich in neue Bereiche vorzustoßen.

Planet Android: BlackBerry mit dem sichersten Smartphone der Welt, die Prisma App und das Nexus Marlin

Mit Superlativen sollte man etwas vorsichtig sein: BlackBerry hat mit dem Nexus DTEK50 jetzt nach eigenen (Marketing-)Angaben das sicherste Android Smartphone der Welt auf den Markt gebracht. Wie das Unternehmen dieses Versprechen einhalten möchte? In dieser Woche werfen wir außerdem einen Blick auf die App Prisma, die aus Selfies Kunstwerke macht, und erhaschen einen ersten Blick auf das Nexus Marlin.

Prometheus 1.0: „Prometheus und Kubernetes haben dieselben geistigen Vorfahren“

Letzte Woche wurde Prometheus 1.0 veröffentlicht. Darin enthalten ist ein stabiles API und ein User Interface. Kurz gesagt: “Mit Prometheus 1.0 werden Programme, die auf dem Prometheus-API basieren, bei Upgrades nicht länger beschädigt und Updates benötigen keine Storage-Reinitialisierung oder Deployment-Änderungen mehr.” Björn Rabenstein ist sowohl Entwickler bei SoundCloud als auch Core Developer von Prometheus und im Interview mit JAXenter erzählt er, welche Neuerungen und Verbesserungen das Release mit sich bringt.

Softwareentwickler mit Business-Wissen sind heiß begehrt

Die Dekra checkt nicht nur Autos, sondern auch den Arbeitsmarkt für Techniker aus der Hard- und Softwarewelt. Das Unternehmen hat 13.869 Stellenanzeigen in elf deutschen Tageszeitungen, zwei Online-Jobbörsen und einem sozialen Netzwerk untersucht. Das Ergebnis: Softwareentwickler sind weiterhin heiß begehrt – vor allem wenn sie Business-Know-how und Querschnittsdenken mitbringen.

Inside IoT: Hondas sprechendes Auto, Googles ADC-Board für BeagleBone und die Frage: Ist die Apple Watch ein Flop?

Die Highlights aus dem IoT-Universum. Heute: Microsoft unterstützt den .NET-Standard OPC UA Stack, Google hat ein ADC-Board für BeagleBone veröffentlicht und hackster.io ruft zur IoT-Challenge mit der Samsung ARTIK Cloud auf. Außerdem: die Frage, ob die Apple Watch ein Flop ist, Honda & Softbank bauen ein sprechendes Auto und bargeldloses Bezahlen ist im Trend.

So helfen Robotik und Machine Learning im medizinischen Alltag

Schon länger klagen nicht nur deutsche Krankenhäuser über einen Mangel an Fachpersonal und die daraus entstehende Arbeitsbelastung. Obwohl Technologie den vielbeklagten Ärztemangel nicht beheben wird, können neuste Entwicklungen in Machine Learning, künstlicher Intelligenz und Robotik dazu beitragen, medizinische Abläufe effizienter zu gestalten und das Patientenwohl zu fördern. Nachdem Teil 1 der Artikelserie sich mit künstlicher Intelligenz und Machine Learning auseinandersetzte, beschäftigen wir uns diesmal mit der Robotik im Gesundheitswesen.