Suche
Aktuelles

Atom 1.0: Githubs Open-Source-Text-Editor mit erster stabiler Version

Der webbasierte Text-Editor Atom ist auf die Arbeit in verschiedenen Plattformen ausgelegt und bietet neben einer Completion-Funktion auch einen Built-In-Manager für Open-Source-Pakete sowie die Möglichkeit, eigene Themes zu bauen. Nun wurde die erste stabile Version des in und von GitHub entwickelten Projekts veröffentlicht. Aus diesem Anlass gab es nicht nur ein schickes Video, sondern auch jede Menge Dank an die Community.

Spring Integration Kafka 1.2 jetzt mit Support für Kafka 0.8.2

Spring Integration Kafka ist ein Integrationsframework, das leichtgewichtiges Messaging innerhalb Spring-basierter Anwendungen ermöglicht und Client-Komponenten für Apache Kafka anbietet. Bei Apache Kafka handelt es sich um einen verteilten, partitionierenden und replizierenden Service für Datenströme mit einer hohen Durchsatzrate und einer geringen Latenz. Die kürzlich erschienene Version 1.2 von Spring Integration Kafka hält einige Neuerungen und eine verbesserte Performance bereit.

MobileTech Conference & Internet of Things Conference 2015: Bis 2. Juli anmelden und sparen!

Die MobileTech Conference und Internet of Things Conference präsentieren vom 31. August bis 3. September in Berlin parallel zueinander eine viertägige Konferenz-Woche, die ein breitgefächertes Spektrum mobiler Technologien sowie die vielfältigen Aspekte des Internet of Things behandeln. Entscheiden Sie sich bis Donnerstag, den 2. Juli, für eine Teilnahme an der MobileTech Conference oder Internet of Things Conference und profitieren Sie von attraktiven Frühbucherpreisen.

Smart Home live: Intelligente Feuer- und Einbruchserkennung mit MQTT und openHAB

Im Bereich des Internets der Dinge ist Smart Home eine Anwendungsdomäne, die unsere alltägliche Lebensweise sehr stark verändern wird. Von der Vision des adaptiven Smart Home im “Connected Live” der Zukunft sind wir sicherlich noch einige Jahre entfernt, aber schon heute gibt es beispielsweise Lösungen, die die Sicherheit der Hausbewohner erhöhen und im Notfall für schnelle Hilfe sorgen können. So zeigen Christian Goetz (dcSquare) und Markus Mann (iic solutions GmbH) anhand eines konkreten Beispiels, wie ein intelligenter Brandmelder aussehen könnte, und dass die Umsetzung mit aktuellen Technologien bereits jetzt möglich ist.

Was lange währt: Das neue MVC Framework in Java EE

Mit Java EE 8 erhält die Plattform ein neues Webframework. Im Unterschied zu den JavaServer Faces (JSF) wird dieses nicht komponenten-, sondern actionbasiert sein. Eine Entscheidung, die durchaus kontrovers diskutiert wird. Während manche Entwickler eine jahrelange Hoffnung endlich erfüllt sehen, halten andere diesen Schritt für unnötig. Dieser Artikel bietet einen Einstieg in die Thematik, skizziert Gründe für die Entscheidung und wirft einen ersten Blick auf die neue Spezifikation, die stark an JAX-RS angelehnt ist.

IT Pros in der DevOps-Welt: “Wohl niemand würde drei Hotelzimmer buchen und nur eines nutzen”

Auf der DevOpsCon in Berlin, die 2015 zum ersten Mal stattfand, hat sich Rainer Stropek (software architects) mit “IT Pros in der Saas- und Paas-Welt” beschäftigt. Admins sind heute nicht mehr nur mit unternehmenseigenen Datenbanken, dem Patchen von Kabeln und dem Verschalten von Netzwerken beschäftigt, sondern müssen laufend die Preis- und Angebotsdynamiken der Cloud mit im Blick haben, um je nach Business-Modell passende Architekturen zu bauen. Im Interview mit Sebastian Meyen, klärt Rainer Stropek auf über die neue Rolle des IT-Pro.

Erlang/OTP 18.0 mit erweiterter Zeit-Funktionalität

Die Programmiersprache Erlang sowie die mitgelieferte Bibliothekensammlung OTP (Open Telecom Platform) sind ab sofort in der Hauptversion 18.0 verfügbar. Wie sich bereits im ersten Release Candidate zeigte, betreffen ein Großteil der Neuerungen Erlangs Run-Time System Application (ERTS). Eine weitere bedeutsame – jedoch nicht die Funktionalität betreffende – Änderung stellt die Umstellung des Projekts von der eigenen Erlang Public License auf die Apache Public License 2.0 dar.

GitHub-Konkurrenz: Google launcht mit Cloud Source Repositories eigenen Hosting-Dienst

Die Google Cloud Platform bekommt Zuwachs: Wie Google ankündigt, kommt mit Cloud Source Repositories ein neues Git Repository zur Google Cloud Platform hinzu. Das Beta-Release von Cloud Source Repositories ist kostenfrei zu nutzen und kann bis zu 500 MB Speicherplatz für Source Files bieten. Das Cloud Source Repository steht automatisch jedem Projekt auf der Google Cloud Plattform zur Verfügung. Ist es eine Alternative zu GitHub und Co?

Scala 2.11.7 mit verbesserter REPL

Während die Fertigstellung von Version 2.12 der JVM-Sprache Scala langsam aber sicher voranschreitet, ist für dessen Vorgänger Scala 2.11 das mittlerweile siebte Pachtrelease verfügbar.

Eclipse Mars & JavaScript: “Eclipse muss sich im Vergleich zu IntelliJ deutlich steigern”

Die JavaScript-Inferenz-Engine Tern ist mittlerweile in vielen Entwicklungsumgebungen – unter anderem in Eclipse – integriert worden. Hartmut Schlosser und Marc Teufel haben den Gründer des tern.java-Projekts und Autor des AngularJS-Plug-ins für Eclipse dazu befragt. Im Interview erläutert Angelo Zerr die Funktionsweise von tern.java und gibt einen Ausblick, was für die Fortentwicklung des AgularJS-Plug-ins geplant ist.

Orion auf Speed

Wer an die Eclipse Foundation denkt, sieht vor seinem inneren Auge einen Anbieter von „Anti-Visual-Studio“. Doch diese Wahrnehmung ist zu simpel: Die Foundation wurde mit dem Ziel gegründet, Open-Source-Entwicklern Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Dass sich daraus eine führende IDE entwickelte, war dem Marktumfeld geschuldet: Es gab zum damaligen Zeitpunkt schlichtweg kein anderes Produkt, das die Bedürfnisse der Open-Source-Welt so effizient abdecken konnte. Da die Entwickler ihr Programm stets selbst benutzten (Dogfooding), bekam es im Laufe der Zeit immer mehr nützliche Funktionen.

Eclipse Oomph bringt Schwung ins Projekt

Wer hat nicht schon einmal geflucht, wenn die ersten Tage in einem neuen Softwareprojekt für das Aufsetzen von IDE und Workspace flöten gehen? Die Installationsanleitung ist so lang wie die Bibel – und genauso alt. Dutzende Plug-ins müssen installiert werden, diverse Repositories geklont und importiert. Wie bitte, Gerrit, Hudson und Bugzilla sind einzurichten? Warum ist der Workspace voller Fehler? Und was ist eine Target Platform? Kurz: Warum beginnt der agile Prozess eigentlich erst nach dieser nervenaufreibenden und kostspieligen Tortur?

Design Thinking für das Internet der Dinge

Design Thinking ist eine weltweit genutzte Methodik um innovative und kreative Produkte zu entwickeln. Sie besteht aus kreativen Handlungsphasen, in denen u.a. das kontextuelle Nutzungsverständnis, schnelle Ideenvisualisierung und Umsetzung sowie neuartiges Denken zu innovativen Lösungsansätzen führen. In seinem Workshop auf der IoT-Conference führt Wolfgang Henseler (SENSORY MINDS) in die Methode des Design Thinking und spezifische Anforderungen des Internet der Dinge ein.

OpenShift Dedicated – Red Hat stellt Container-basierte PaaS-Lösung vor

OpenShift Dedicated baut auf der selben Container-Technologie wie das kürzlich veröffentlichte OpenShift 3 Enterprise auf. Mit der Ausrichtung auf Container-basierte Anwendungen reagiert Red Hat nach eigenen Angaben auf das Bedürfnis großer Unternehmen, verteilte Anwendungen den ganzen Lifecycle über in verschiedenen Umgebungen verwalten zu können. Der nun angekündigte Service OpenShift Dedicated hält ein ähnliches Angebot für Privatkunden und Einzelanwender bereit.