Zahlreiche Bugfixes in Apache Subversion 1.8.3

Hartmut Schlosser

Apache Subversion ist das Versionskontrollsystem Nr.1 der Java Community – das gilt auch heute noch, trotz der steigenden Anteile der Git-Nutzung. So zeigte der Developer Productivity Report 2012 der JRebel-Erfinder Zeroturnaround Subversion mit 66% klar vor Git, das nur 33% erreichte. Bei der jährlichen Umfrage der Eclipse Foundation steht Subversion im Jahr 2013 mit 37% knapp vor Git, das immerhin schon bei 30% liegt. Im Jahr 2010 sah die Lage noch anders aus, als Subversion mit 58% klar vor Git mit seinen 6% lag.

Auch wenn Git möglicherweise in ein bis zwei Jahren die Spitze übernimmt, so gehört Subversion noch lange nicht zum alten Eisen. Und so wird es viele interessieren, dass mit der Version 1.8.3 ein neues Maintenance Release von Subversion erschienen ist.

Subversion 1.8.3 ist ein Service Release der im Juni 2013 erschienenen Version 1.8 und bietet diverse Bugfixes und kleine Verbesserungen. So wird nun zwischen Tools und Libraries zuverlässig die strikte Versionsgleichheit erzwungen. Im XML Output werden stets absolute Path-Angaben eingesetzt. Die Erzeugung von pid Files in svnserve funktioniert jetzt fehlerfrei. Die ca. 30 Fixes können im Detail in den Release Notes nachgelesen werden.

Subversion (meist SVN abgekürzt) ist eine quelloffene Versionsverwaltungs- und Revisionskontrollsoftware, mit der sich Historien von Quellcode-Veränderungen erstellen lassen. 2000 bei CollabNet gestartet, wurde die erste Majorversion Subversion 1.0 im Jahr 2004 veröffentlicht, die rasch Einzug in zahlreiche Java-Entwicklerstuben fand. Seit 2010 ist Subversion ein Top-Level-Projekt bei der Apache Foundation. Heute treibt vor allem der britische Anbieter WANdisco die Weiterentwicklung von Subversion an.

Sie haben jedes Subversion Update mitgemacht und fragen sich jetzt, warum Sie die Version 1.8.2 verpasst haben? Seien Sie unbesorgt: Das lag nicht an einer Unaufmerksamkeit Ihrerseits, sondern daran, dass Subversion 1.8.2 wegen Problemen, die erst beim finalen Testen zu Tage traten, nicht offiziell freigegeben wurde.

Das neue Release ist hingegeben stabil und kann unter http://subversion.apache.org/ heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.