Yahoo! gründet Hadoop-Unternehmen Hortonworks – und will in 5 Jahren die Hälfte der weltweiten Datenmenge speichern

Hartmut Schlosser

Yahoo! hat die Gründung des unabhängigen Unternehmens Hortonworks bekannt gegeben. Hortonworks soll sich vornehmlich der Weiterentwicklung der Data Management Platform Apache Hadoop widmen, maßgebliche Architekten und Kernentwickler Hadoops sind dafür unter Vertrag genommen worden. Als Zielvorgabe wird die Förderung und Verbreitung von Hadoop im Enterprise-Umfeld angegeben.

Hortonworks wird von Yahoo! mit der Beteiligung der Venture-Kapitalgeber Benchmark Capital ins Leben gerufen. Yahoo!´s Cloud-Platform-Vize Jay Rossiter sieht in der Unternehmensgründung einen wichtigen Schritt in Richtung Produktionsreife für Hadoop:

Apache Hadoop has been and will continue to be an important area of investment for Yahoo!. The creation of Hortonworks will enable Yahoo! to leverage a commercial partnership in addition to our continued internal investment to accelerate the evolution of the technology and its use to power Yahoo!’s business.

Auf der Webseite des neuen Unternehmens wurde bereits ein Manifest veröffentlicht, in dem Hadoop als De-Facto-Standard für die Verwaltung großer Datenmengen bezeichnet wird. Nichts weniger als die Revolutionierung der Big-Data-Systeme hat sich Hortonworks auf die Fahnen geschrieben:

Our mission is simple: To revolutionize and commoditize the storage and processing of big data via open source.

Innerhalb von fünf Jahren soll mehr als die Hälfte der weltweiten Datenmenge mittels Apache Hadoop gespeichert sein.

In order to accomplish this mission, we are focused on accelerating the development and adoption of Apache Hadoop. By making it easier to consume for enterprises and technology vendors, we believe we can overcome any technology and knowledge gaps that could keep Apache Hadoop from reaching its potential. We believe that more than half of the world’s data will be stored in Apache Hadoop within five years.

Die Unternehmensgründung durchläuft derzeit die üblichen Prüfwege, eine endgültige Bestätigung wird für Juli 2011 erwartet.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.