Xtext für IntelliJ IDEA: Preview-Plug-ins verfügbar

Michael Thomas

Xtext Logo (Quelle: wiki.eclipse.org)

Das quelloffene Framework Xtext dient der Entwicklung von Programmiersprachen sowie domänenspezifischen Sprachen. Wie der Projektleiter Sven Efftinge bekannt gegeben hat, steht für den seit Sommer 2014 in der Entwicklung befindlichen IntelliJ IDEA-Support ab sofort eine erste Preview-Version bereit.

Ende 2014 ließ Sven Efftinge verlauten, dass Xtext sich von Eclipse als Entwicklungsumgebung emanzipieren und in Sachen IDE-Unterstützung breiter aufstellen wolle. Bereits mehrere Monate vor dieser Ankündigung hatten die Arbeiten an der IntelliJ-IDEA-Unterstützung für Xtext und Xtend begonnen.

Im Interview mit JAXenter plauderte Efftinge aus dem Nähkästchen und ging näher auf die Gründe für die Portierung von Xtext auf andere Plattformen wie Orion, Ace und – eben IntelliJ IDEA – ein: Demnach sei der Websupport für Xtext sinnvoll, weil somit fachliche DSLs innerhalb von Businessanwendungen genutzt werden könnten; der Rückgriff auf externe Programmierer-IDE sei in solch einem Fall eher suboptimal. Die IntelliJ-Unterstützung sei wichtig, da man zunehmend gemischte oder gar komplett IDEA-nutzende Teams bei Kunden vorfinden würde.

Nun ist sie also da, die angekündigte Xtext-Unterstützung für JetBrains‘ IDE: Die Preview-Plug-ins, die eine komplette Xtext-Entwicklung innerhalb von IntelliJ IDEA – sowie dank Gradle-Support auch in anderen Umgebungen – erlauben, können über das entsprechende Eclipse-Repository heruntergeladen werden. Für die Nutzung ist die kürzlich veröffentlichte Preview-Version von IntelliJ IDEA 15 vonnöten. Ein kurzer, von Efftinge zusammengestellter Screencast zeigt Xtext in Aktion:

Die Vorteile, die Xtext bei der Nutzung von IntelliJ IDEA bietet, hat der Xtext-Entwickler Stefan Oehme darüber hinaus in dem JAXenter-Artikel „DSLs mit Xtext für IntelliJ IDEA“ näher beleuchtet.

Über Xtext

Seit Anfang 2008 wird das Open-Source-Framework für domänenspezifische Sprachen Xtext unter dem Dach der Eclipse Foundation entwickelt. 2010 gewann es den Preis „Most Innovative New Feature or Eclipse Project“ bei den Eclipse Community Awards, und auch außerhalb der Eclipse-Welt findet es samt der aus ihm hervorgegangenen JVM-Sprache Xtend seine Anhänger. Die Bandbreite an Xtext-Anwendungsfällen ist mittlerweile so groß, dass die ambitionierten Xtext-Entwickler, Mitarbeiter der itemis AG, im Mai 2014 eine erste Konferenz rund um Xtext veranstalten konnten. Der Xtext-Nutzer Lorenzo Bettini widmete 2013 dem Framework und der Sprache Xtend gar ein ganzes Buch.

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: