Wochenrückblick

Java EE, Android Oreo & das Nutzer-Tracking mit MQTT – unsere Topthemen der Woche

Dominik Mohilo
© Shutterstock.com / Bohbeh

© Shutterstock.com / Bohbeh

In der vergangenen Woche war Java EE das Thema auf JAXenter: Oracle hatte vorletzte Woche seinen Willen zum Ausdruck gebracht, Java EE einer Open-Source-Foundation zu übergeben. Klar, dass die Community sich dafür besonders interessierte und viele Fragen aufkamen. Wir haben uns mit vier Experten zur aktuellen Lage unterhalten. Weitere Topthemen waren die Veröffentlichung von Android Oreo und das Nutzer-Tracking mit MQTT.

Quo Vadis, Java EE?

Die Ankündigung Oracles, Java EE zu öffnen und an eine noch zu spezifizierende Open-Source-Foundation zu übertragen, hat eingeschlagen wie eine Bombe. Die ursprüngliche Mitteilung war allerdings recht vage und ließ viel Raum für Spekulation. Einer der wenigen Vertreter der Open-Source-Community, die orab von Oracle in einer Telefonkonferenz informiert wurden, war Mark Struberg. In einem Kommentar sprach er darüber, was Oracle genau vorhat und wie die Pläne zu bewerten sind.
Java EE
Auch in der Sezene gingen nach der Ankündigung die Diskussionen darüber los, welches Ziel man bei Oracle verfolgt. Besonders die Frage, ob Java EE damit aufs Abstellgleis geschoben wird oder man mit einem Innovationsschub rechnen könne, kam immer wieder auf. Die drei Java-EE-Experten Anatole Tresch, Sebastian Daschner und Christian Kaltepoth nahmen dazu Stellung.

Anatole Tresch war es auch, der auf der JAX 2017 die beinahe ketzerisch anmutende Frage stellte, ob wir angesichts der Entwicklung der letzten Jahre Java EE eigentlich noch brauchen. Für die Beantwortung der Frage beleuchtet er in seinem Talk den historischen Kontext von Java EE und zeigt, warum Java EE noch immer erfolgreich ist und womit sich auch gestandene Java-EE-Entwickler jetzt befassen sollten.

Android 8.0 Oreo ist da


Letzte Woche hatten das gespannte Warten und die endlosen Diskussionen in Foren, Blogs und Newsfeeds ein Ende: Android Oreo wurde veröffentlicht. Neben zahlreichen neuen Features für die Nutzer von Googles mobilem Betriebssystem, über die wir in der Kolumne Planet Android berichteten, gibt es auch für Entwickler einiges zu entdecken. Wir haben uns angesehen, was Android 8.0 für App-Entwickler in petto hat.

Ich weiß, was du mit meiner App gemacht hast: Nutzer-Tracking mit MQTT

Es gibt einige Themen, bei denen Marketingabteilung und Entwicklung deutlich unterschiedlicher Meinung sind. Eines davon ist häufig das Thema Nutzer-Tracking. Für das Marketing ist es das einzig relevante Feature eines Systems, für den Entwickler ein datenschutzrechtlicher Moloch, der überdies neben dem ohnehin schon integrierten Logging den Code gänzlich entstellt. Zur Lösung dieses Zwists gibt es einen vielversprechenden Ansatz: MQTT.


Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare
  1. Rafael N. Rivers2017-09-05 15:35:04

    Thanks for sharing this informative blog. I really enjoy reading it thanks a lot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.