WildFly 9 Alpha 1 mit neuem Provisioning Tool

Claudia Fröhling

Das neunte Major Release des Java-EE-Servers JBoss WildFly nimmt langsam Gestalt an – jetzt ist die erste Alpha verfügbar. Damit bietet WildFly erstmals das neue Provisioning-System, das auf der neuen Core-Distribution aufsetzt. Wir erinnern uns: Ziel ist es, WildFly 9 in die Bestandteile Core und Servlet aufzuteilen. WildFly Core wird dann separat versioniert und soll häufiger Releases erhalten als die Vollversion.

Die Servlet-Distribution soll für den Moment Web Lite genannt werden, erklärt Jason Greene in der Mailingliste. Es handelt sich aber noch nicht um den finalen Namen. Weitere Neuerungen in Alpha 1: Undertow und EJB3 unterstützen jetzt den Server Suspend Mode („Graceful Shutdown“), weitere Subsysteme sollen folgen. Die Management APIs bieten ab sofort Notification-Support.

WildFly 9

Neben der Aufteilung des Servers in Core und Servlet soll WildFly 9 noch mehr bieten. Beispielsweise wird der integrierte Webserver Undertow als Mod Cluster Frontend fungieren. Gewechselt wird von JacORB, der Java-Implementierung des CORBA-Standards, zur JDK ORB-Variante. Sicherheitsverbesserungen in der Elytron-Komponente (Wildflys Client und Server Sicherheitsmechanismus) und der Ausbau der Subsystem-Möglichkeiten stehen zudem auf der Roadmap. Die Roadmap sieht vor, dass Mitte November WildFly 9 final erscheint.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: