Web-Plattform OpenSAGA 2.0 erschienen

Hartmut Schlosser

Die Open-Source-Plattform OpenSAGA ist in Version 2.0 verfügbar. Als wichtigste Neuerung hat OpenSAGA 2.0 die Konformität zum SAGA-5-Standard erreicht. Damit berücksichtigt OpenSAGA die Vorgaben der BITV 2 und ist sowohl in Umgebungen mit als auch ohne JavaScript funktionsfähig. Desweiteren gehören die Umstellung auf Git, eine verbesserte Maven-Integration des Eclipse-Plug-ins Osclipse sowie die Nutzung von JSF 2 zu den Highlights des Releases.

OpenSAGA-Anwendungen können jetzt mit Maven vorkompiliert werden, sodass sich Serverstarts schneller und mit geringerem Speicheraufwand durchführen lassen. Mittels @CustomLogic ist es nun möglich, komplexe Logik in Modelle zu integrieren.

Wie Thomas Biskup auf der OpenSaga-Seite mitteilt, wurden insgesamt über 450 Tickets bearbeitet, so dass fast alle Bereiche wichtige Neuerungen aufweisen. Für OpenSaga 3.0 sollen nun Lücken im Bereich der Dokumentation und des Tutorial-Materials geschlossen werden.

OpenSAGA ist eine Open-Source-Plattform zur Erstellung von Webanwendungen, die seit 2010 unter http://www.opensaga.org zum Download bereitsteht. Der Fokus liegt dabei auf die besonderen Anforderungen von Behörden und öffentlichen Verwaltungen bei der Umsetzung von Fachverfahren sowie hinsichtlich der Berücksichtigung etablierter Standards in der öffentlichen Verwaltung – insbesondere die SAGA und die BITV.

Eine gute Einführung bietet der JAXenter-Artikel „OpenSAGA – OS-Plattform in besonderer Mission„.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.