Wahlen zum JCP-Exekutiv-Komitee eröffnet

Hartmut Schlosser

Die Wahlen zum JCP Executive Committee (EC) sind eröffnet. Zur Abstimmung stehen zum einen zu ratifizierende Kandidaten, die von Oracle vorgeschlagen wurden: Cinterion, Credit Suisse, Fujitsu und HP. Die Wahlkandidaten für die beiden verbleibenden Sitze sind Cisco Systems, CloudBees, Giuseppe Dell’Abate, Liferay, London Java Community, MoroccoJUG, North Sixty-One, Software AG und Zero Turnaround.

Im Zuge Reform des JCP werden die beiden ECs für Java ME und Java SE/EE direkt nach der Wahl zusammengelegt. Die doppelten Sitze für Oracle und IBM entfallen. Insgesamt bilden dann 30 EC-Mitglieder das Kern-Gremium des JCP. Der darauf folgenden Wahl 2013 müssen sich dann alle Kandidaten erneut stellen, wobei die Anzahl der Sitze nochmals auf 25 reduziert werden soll.

Infomaterial über die Kandidaten stehen auf der JCP.org-Seite bereit. Die Wahlrurnen sind bis zum 29. Oktober geöffnet, die Ergebnisse werden am 30. Oktober auf http://jcp.org veröffentlicht.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.