Vorgeschmack auf Mule 3.5: Der ESB im Early Access Release

Redaktion JAXenter

Ein Early Access Release von Mule 3.5 steht bereit. In der neuen Version des Enterprise Service Bus legt das Entwicklerteam von Mulesoft sein Augenmerk auf eine vereinfachte Integration. So werden neue Konnektoren bereitgestellt, u.a. für Salesforce, SAP und NetSuite.

Neu ist auch die Funktion Shared Resources. Damit können Mule-Konnektoren und andere Ressourcen in allen Mule-Anwendungen verwendet werden.

Ein neuer Web Services Consumer soll die Anbindung an SOAP-Webdienste vereinfachen. Komplett überarbeitet wurde die Datenbank-Schnittstelle JDBC, die nun eine nahtlosere Integration mit DataSense verspricht. Für MySQL wird eine Out-of-the-box-Konfigurationsmöglichkeit geboten. Eine analoge Funktionalität soll es im finalen Release für weitere Datenbanken geben, darunter Oracle, PostgreSQL, SQL Server, DB2, Sybase und Derby.

Weitere neue Features sind in der detaillierten Ankündigung im Mulesoft-Blog ausgeführt. Die folgenden Videos geben eine Einführung in den Web Service und die Datenbankanbindung. Wer das Early Access Release evaluieren möchte, kann sich unter http://www.mulesoft.com/lp/soa/mule-early-access35 registrieren, die Version kostenfrei herunterladen und ggf. zusätzlich die Community-Runtime installieren.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: