Videos

Livestream von der iJS: „Wie ich zum Leiter eines Open-Source-Projektes wurde“

Die Welt der Webentwicklung ist ziemlich aufregend, ständig gibt es neue innovative Technologien zu entdecken. Das kann den ein oder anderen aber auch überfordern, gerade wenn man Produkte auf lange Zeit am Laufen halten muss. Wie man das mithilfe von Web Components und Micro Apps hinbekommt, erklärt Manfred Steyer auf seiner Keynote von der International JavaScript Conference & International PHP Conference. Ihr könnt die Keynote hier live verfolgen!

Eine Frage des Vertrauens: Container-Infrastrukturen und ihre Zuverlässigkeit

Das Vertrauen in eine Container-Infrastruktur mit Kubernetes oder OpenShift ist manchmal ein gewaltiges Problem für Entwickler. Kann man sich darauf verlassen, dass alle Container genau das machen, was sie sollen? Tim Mackey, Technical Evangelist bei Black Duck Software, erklärt in seiner Session, wie man die Zuverlässigkeit von Containern sicherstellen kann und welche Möglichkeiten es gibt, etwaige Unzuverlässigkeiten herauszufinden.

JAX London 2018: Livestream der Keynotes von Tag 3

Die JAX London ist in vollem Gange und wir bedauern jeden, der keine Gelegenheit hatte, ins Vereinigte Königreich zu kommen. Damit auch ja keiner etwas verpasst, streamen wir auch die heutigen Keynotes live von der Konferenz! Um 10 Uhr geht es los, die zweite Keynote findet um 15 Uhr statt – reinschauen lohnt sich!

JAX London 2018: Die Keynotes im Livestream

Die JAX London 2018 ist offiziell eröffnet! Falls ihr keine Chance habt, dieses Jahr in England live dabei zu sein, schaffen wir Abhilfe: Wir streamen die heutigen Keynotes der Konferenz exklusiv für unsere Leser. Die erste Keynote beginnt um 10 Uhr, die zweite um 14.45 Uhr – verpasst nicht die spannenden Talks unserer Experten.

Continuous Improvement: Wie Stress Entwicklungsteams voranbringen kann

„Die Produktion hasst dich. Die Maschinen und Netzwerke hassen dich. Sogar die Nutzer, denen du einen Service zur Verfügung stellen möchtest, hassen dich. Das ist die bittere Realität und die Produktion ist deshalb auch ein sehr feindseliges Feld“, sagt Russ Miles. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 gibt der CEO von ChaosIQ wertvolle Hinweise dafür, wie man dies zu seinem Vorteil nutzen kann.

Kubernetes Patterns: Einfache Lösung für Cloud-native Probleme

Die Art und Weise, wie wir Anwendungen für Cloud-native Plattformen wie Kubernetes designen, entwickeln und sie auf solchen ausführen, unterscheidet sich signifikant von traditionellen Ansätzen. Bei der Arbeit mit Kubernetes gibt es weniger Dinge, über die man sich als Entwickler Gedanken machen muss, allerdings gleichzeitig neue Patterns und Praktiken, um alltägliche Probleme zu lösen. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 stellt Roland Huß, Principal Software Engineer bei Red Hat, eine Reihe von Patterns für das Erstellen Cloud-nativer Anwendungen vor.

Java-Projekte für Kubernetes und OpenShift entwickeln

Viele sprechen von einem neuem IT-Zeitalter, bei dem Anwendungen in Container verpackt und von Orchestrierungsplattformen wie Kubernetes oder OpenShift skalierbar betrieben werden. Und tatsächlich spricht vieles dafür, dass wir unsere Java-Anwendungen künftig nicht mehr als JAR-, WAR- oder EAR-Artefakte ausliefern werden, sondern als Docker-Container-Images. In seiner Session von der W-JAX 2017 zeigt Roland Huß, wie dieser Übergang schmerzfrei vollzogen werden kann.

Alexa im Internet of Things: Smarte Lampen entwickeln, die per Sprachassistent gesteuert werden

Durch Amazon Alexa und andere Sprachassistenten wächst auch das Interesse an smarten Geräten für das Zuhause. Die Möglichkeiten für traditionelle Einrichtungen wie Lampen werden durch die Anbindung ans Internet auf eine ganz neue Dimension gebracht. In seiner Session von der IoT Con 2018 erklärt Jonas Gehring, Softwareentwickler bei der applauda GmbH, wie man ein smartes Licht entwickelt, dass mit Alexa gesteuert werden kann.

Break Your Event Chains: Langläufige Microservices & Domain-driven Design

Ereignisgesteuerte Architekturen erlauben eine gute Entkopplung von Microservices und sind grundlegend für dezentrales Datenmanagement. Gleichzeitig kann die Servicekopplung durch unreflektierte Verwendung von Ereignissen auch unbeabsichtigt grösser werden – wenn etwa komplexe, mehrere Services berührende Ende-zu-Ende-Logik über direkt peer-to-peer laufende Ereignisketten implementiert wird. In seiner Session von der W-JAX 2017 zeigt Martin Schimak, Experte im Bereich Domain-driven Design, wie eine neue Generation leichtgewichtiger und hochskalierbarer State Machines und Process Engines die konkrete Implementierung von langläufigen Services erleichtert.

Onlinemarketingorientierte Architekturen: Wie man sie baut und warum React oder SPA zum Problem werden können

Zwischen Softwarearchitekten bzw. Entwicklern und (Online-)Marketing-Teams kommt es immer wieder zu Konflikten, oft laufen diese nach einem immer wiederkehrenden Muster ab. In seiner Session von der W-JAX 2017 erklärt Frank Hinkel. Geschäftsführer der NEOZO GmbH & Co. KG, warum es so wichtig ist, onlinemarketingorientierte Architekturen zu entwerfen und entsprechende Konzepte umzusetzen. Dabei gibt er wertvolle Tipps, wie sich das bewerkstelligen lässt.

Die Anatomie von Alexa Skills: Mit AWS Lambda Serverless Skills entwickelt

Mobil war gestern, heute braucht jeder einen Alexa-Skill. So ungefähr könnte die Flut von Skills im Store von Amazon erklärt werden. Denn Alexa erfreut sich steigender Beliebtheit, und das nicht nur im privaten Umfeld, sondern auch in Unternehmen. In seiner Session von der W-JAX 2017 beleuchten Dr. Adam Giemza und Marek Wester von der Schenker AG die Anatomie eines Alexa Skills und zeigen am Beispiel eines der größten Logistikunternehmens die Entwicklung von Skills in Java auf Basis der Serverless Computing Platform AWS Lambda.

Sicher ist sicher: Sensible Daten mit Spring Cloud Vault Config speichern und verwalten

Das Ausführen mehrerer Microservices-Instanzen als Docker-Images oder in der Cloud ist aktuell weit verbreitet. Aber wie sieht es mit der Anwendungskonfiguration und den sensiblen Daten aus? Andreas Falk, Managing Consultant bei der NovaTec Consulting GmbH, zeigt in seiner Session von der W-JAX 2017, wie man die Anwendungskonfiguration mit Spring Cloud Config auslagern und sensible Daten sicher mit dem kürzlich veröffentlichten Spring-Cloud-Vault-Config-Projekt speichern kann.

Ressourcen effizienter nutzen durch reaktive Programmierung mit Spring Data

Reaktive Anwendungen verlagern Verantwortlichkeiten in Richtung einer Streaming-orientierten Ausführung. Reaktive Programmiermodelle erlauben somit, die vorhandenen Ressourcen, wie Speicher und CPU, effizienter zu nutzen. In seiner Session von der W-JAX 2017 bespricht Jens Schauder, Entwickler im Spring Data Team, eine Applikation, die duchgängig reaktiv ist und erklärt deren genaue Funktionsweise.

Less Server vs. Serverless? Die Wahrheit über Serverless-Architekturen

Kaum haben wir uns von dem klassischen Monolithen und der zugehörigen Ablaufumgebung namens Application Server zugunsten von Microservices und Embedded Runtimes verabschiedet, taucht am Horizont mit Serverless Applications bzw. Architectures schon die nächste Evolutionsstufe auf. In seiner Session von der W-JAX 2017 stellt Lars Röwekamp die gängisten „as a Service“-Konzepte vor und zeigt, wie sich Enterprise-Anwendungen Cloud-basiert implementieren lassen.

Mehr als Rituale und Meetings: Agilität braucht technische Exzellenz

Sie wollen agil werden. Also benennen Sie die Rollen in Ihren Teams um, machen alle Meetings und Rituale, über die Sie im Scrum Guide gelesen haben, und machen Zwei-Wochen-Sprints. Aber reicht das wirklich, um agil zu werden? In seiner Session von der W-JAX 2017 erklärt David Tanzer, freiberuflicher Berater, Trainer und Softwareentwickler, warum „Excellence“ in Produktmanagement, Entwicklung, Test und Operations notwendig ist, und wie man dort hin kommt.