Videos

Mastering Cargo Cult – Dunning, Kruger und die Agile Bias Curve

Wenn man eine Weile herumkommt, sieht man jede Menge Cargo Cult. Unternehmen führen Scrum ein, weil man das so macht. Oder OKR, weil Google das macht. Die ultimative Liste des Agile Health Check prüft, ob das Daily Standup durchgeführt wird und erklärt das Unternehmen für agil gesund. Tipps und Tricks zum Thema Agile gibt Gerrit Beine, in seiner Session auf der W-JAX 2019.

User Experience beeinflussen: Der Rausch der Geschwindigkeit

Niemand wartet gerne. Schon gar nicht auf einen Server, der mal wieder zu langsam ist. Am wenigsten Ihre Kunden. Doch was können Sie tun, wenn technisch keine Verbesserung in Sicht ist? Könnten Sie Ihre Applikation nicht einfach schneller erscheinen lassen als sie wirklich ist und obendrein die Wartezeit noch geschickt zu Ihren Gunsten nutzen? Antworten auf diese Fragen gibt Elisabeth Engel in ihrer Session auf der W-JAX 2019.

Bessere Monolithen – modulithische Applikationen mit Spring Boot

Vergleicht man verschiedene Ansätze, um Bounded Contexte zu implementieren, ist eine modulare aber monolithische Applikation oft eine pragmatische Alternative zu Microservices, die viele neue Herausforderungen und Komplexität eines verteilten Systems erzeugen. Dennoch degenerieren die Modularität und Wart- bzw. Erweiterbarkeit monolithischer Applikationen über deren Lebenszyklus signifikant. Wie Spring Boot dabei helfen kann, erklärt Oliver Drotbohm in seiner Session auf der W-JAX 2019.

Service Mesh mit Istio und MicroProfile – eine harmonische Kombination?

Je größer und verflechteter eine Microservice-Architektur wird, desto unübersichtlicher wird es. In der Entwickler-Welt kommt hier oftmals ein „Service Mesh“ zum Einsatz. Während Istio lange als Platzhirsch unter den Service Mesh Tools galt, machen ihm Mitbewerber wie MicroProfile den Platz streitig. Wie sich die beiden Technologien miteinander kombinieren lassen, zeigt Michael Hofmann in seiner Session auf der W-JAX 2019.

MLflow: Organisation des Machine Learning Lifecycle

Ticketsysteme, Versionskontrolle, automatische Builds und viele weitere Tools gehören fest zu den Best Practices bei der klassischen Softwareentwicklung. Kommt bei einem Projekt Machine Learning ins Spiel, kommen neue Anforderungen hinzu, die von den bisherigen Tools und Arbeitsweisen nur teilweise abgedeckt werden können. Hier kommt MLflow ins Spiel. Was MLflow ist, was man damit machen kann und was es beim Einsatz zu beachten gibt, expliziert Christoph Henkelmann in seiner Session auf der W-JAX 2019.

Mob Programming: Zusammen lernen, zusammen liefern!

Vor einigen Jahren kam die Idee auf, Softwareentwicklung wirklich durch das gesamte Team durchführen zu lassen – und zwar zusammen, Aufgabe für Aufgabe. „Mob Programming“ war geboren. Die Blockaden während der Entwicklung verschwinden, weil sich alle nötigen technischen und fachlichen Ansprechpartner im selben Raum befinden. Klingt verrückt? Funktioniert aber! In seiner Session auf der W-JAX 2019 erklärt Thomas Much (Freiberufler) die Grundlagen von Mob Programming, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Pair Programming und wann sich das Arbeiten als „Mob“ lohnt. Dazu gibt es Tipps aus der Praxis.

Das Monitoring von Serverless-Anwendungen auf AWS

Serverless macht Spaß und ist einfach. Aber was ist mit der Überwachung? Lauert ein Überwachungsmonster hinter der Ecke? Zugegeben, es gibt eine Menge Möglichkeiten, das Monster zu bekämpfen, doch welche Funktionen bietet die AWS? Und was noch wichtiger ist: Wie kann man sie am besten nutzen, um sicherzustellen, dass man nachts nicht aus dem Bett gerufen wird? Diese und weitere Fragen beantwortet Nick Van Hoof in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Architectural Patterns auf der Serverless-Reise von shop.LEGO.com

Serverless – ist das ein weiteres Schlagwort? Ist es real? Ist es für große Unternehmen geeignet? Oder spricht es jeden an? Wo finden wir Antworten auf solche Fragen? Der beste Weg ist es, über die Erfahrung mit Serverless-Systemen zu sprechen und das Publikum auf die Reise zu schicken, die Sie bereits hinter sich haben! Genau das tut Sheen Brisals in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Engpässe in serverlosen Anwendungen

Managed Services sind zu einem Hauptbestandteil moderner Cloud-Anwendungen geworden. Die Nutzung bestehender Dienste über APIs bietet Entwicklern große Flexibilität und Geschwindigkeit. Die erhebliche Abhängigkeit von diesen Diensten, über die Sie keine Kontrolle haben, gefährdet jedoch die Leistung und die Kosten Ihrer Anwendung. Wie Serverless dabei helfen kann, erklärt Hen Peretz in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Microservices – ein Fazit

Inzwischen sind Microservices kein Hype mehr. Ganz im Gegenteil: Viele sind desillusioniert und glauben nun, dass Microservices viel zu komplex sind, um sie überhaupt erfolgreich nutzen zu können. Welche Hindernisse aber auch Erfolgsfaktoren es im Bereich Microservices gibt, zeigt Eberhard Wolff in seiner Session auf der W-JAX 2019.