Damit das Flickschustern nicht zu einem unkontrollierten Chaos wird

Veröffentlichen, patchen, updaten

Philip Wenig
Image licensed by Ingram Image

Updates sind mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Mal eben Ubuntu und den Browser updaten; ach, der macht das schon von ganz alleine, wie schön. Dass das Updaten in den meisten Fällen so reibungslos funktioniert, ist natürlich kein Zufall. Dahinter steckt eine Menge Arbeit und nicht zu vergessen eine Strategie. Können wir so etwas auch mit Eclipse-Bordmitteln umsetzen. Ja, und das sogar sehr elegant.

Blinder Aktionismus führt in den meisten Fällen zu Chaos – das gilt auch für Updates. Bei kleineren Projekten kann man dieses Chaos noch einigermaßen durch weiteren Aktionismus im Zaum halten. Bei größeren Projekten sieht es da schon schlechter aus. Also muss eine Strategie her, damit die Sache gar nicht erst aus dem Ruder laufen kann. An guten Vorbildern mangelt es ja nicht. Sowohl Mozilla, Chrome und weitere Browser als auch die Betriebssysteme geben hier die Marschrichtung an. Prinzipiell sollte schon beim Anwendungsdesign auf die Fähigkeit zum Aktualisieren geachtet werden. Daher soll mit diesem Artikel näher beleuchtet werden, wie ein entsprechender Updatemechanismus mit Eclipse-Bordmitteln umgesetzt werden kann. Glücklicherweise stehen die Grundzutaten jedem Entwickler zur Verfügung. Daher kommt es nun primär auf die unterschiedlichen Szenarien an, wie eine Anwendung auf dem aktuellen Stand gehalten werden kann.

(Lesen Sie den kompletten Artikel im Eclipse Magazin 1.15)

Geschrieben von
Philip Wenig
Philip Wenig
Dr. Philip Wenig ist Gründer der Open-Source-Software OpenChrom (http://www.openchrom.net) und Geschäftsführer der Lablicate UG (http://lablicate.com). Er beschäftigt sich hauptsächlich mit der Entwicklung von Software für den Bereich der Chromatographie und Massenspektrometrie (GC/MS). Darüber hinaus beteiligt sich seine Firma Lablicate UG aktiv an der Science Working Group (WG) der Eclipse Foundation (http://science.eclipse.org).
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: