Vaadin 7 ist da

Hartmut Schlosser

Im Juni 2009 wurde Vaadin 6 veröffentlicht, das Webframework, das die UI-Definition auf der Server-Seite ermöglicht und für das Rendern das Google Web Toolkit (GWT) in Anspruch nimmt. 3 ½ Jahre später steht nun das nächste Major-Release an: Ab sofort ist Vaadin 7 in der finalen Version zum Donwload freigegeben.

In Version 7 wurde das Webframework gründlich überarbeitet und bietet zahlreiche Funktionserweiterungen. Als wohl wichtigste Neuerung wurde das Google Web Toolkit komplett integriert. Zur Folge hat dies u.a., dass einfacher Client-seitige Widgets und Offline-Anwendungen entwickelt werden können. Die Vaadin-Architekten sind auch aktiv an der Weiterentwicklung von GWT selbst beteiligt, so dass aufkommende Probleme mit GWT schnell behoben werden können.

Unter den 65 Feature-Erweiterungen ist zudem das neue Programmiermodell zu nennen, das auf Shared State Systems und einem neuen Form Data Binding basiert. Ein Windowing API, JavaScript API und erweiterter HTML5 Support runden das Release ab. Insgesamt gestaltet sich der Web Stack von Vaadin 7 offener, User Interfaces lassen sich flexibler entwickeln.

Alle Details zu Vaadin 7 gibt es auf der Seite https://vaadin.com/vaadin7 nachzulesen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.