"Unser reicher Java-Erfahrungsschatz wird uns auch 2014 gute Dienste leisten"

Christian Meder
©Shutterstock.com/Sergey Nivens

Ein neues Jahr steht vor der Tür – und bevor wir uns jetzt auf die kommenden Highlights 2014 freuen – Stichwort Java 8 und Co. – wollen wir noch einmal Revue passieren lassen, was uns im Jahr 2013 am meisten beschäftigt, inspiriert und bewegt hat.

Wir haben einige unserer Autoren gefragt: „Was war dein Highlight des Java-Jahres 2013?“.

Viel Spaß beim Stöbern – und falls es Ihnen auch in den Fingern juckt: Kommentieren Sie fleißig mit!

Während wir uns im klassischen Enterprise-Java-Bereich 2013 geduldig und ausführlich auf die Freigabe von Java 8 2014 vorbereitet haben, hat der populärste Java Client mal eben die erste Milliarde genutzte Geräte und zwei größere Releases 2013 hingelegt (Android). Ja, Java ist spätestens seit diesem Jahr überall und vermutlich bald auch auf dem sprichwörtlichen Toaster, aber interessanterweise in anderer Form als ursprünglich prophezeit: ARM, Linux, Java, Android-Plattform. Paradox ist dabei auch, dass serverseitig zunehmend andere Sprachen auf der JVM eine Rolle spielen, im Android-Umfeld andere Runtime-Umgebungen (Dalvik, ART) unter der Sprache Java. Auf jeden Fall wird unser reicher Java-Erfahrungsschatz uns auch 2014 gute Dienste leisten, egal ob Android, Web, Big Data, Suche oder skalierbare Services.

Dieser Beitrag stammt aus der Serie „Kaffeesatz lesen: Best of Java 2013“. Jeden Tag öffnen wir ein neues Türchen in diesem Jahresrückblick und lassen so langsam dieses spannende Jahr mit Ihnen ausklingen.

Aufmacherbild: Back view of businessman looking at collage drawing von Shutterstock / Urheberrecht: Sergey Nivens

Geschrieben von
Christian Meder
Christian Meder
Christian Meder ist CTO bei der inovex GmbH in Pforzheim. Dort beschäftigt er sich vor allem mit leichtgewichtigen  Java- und Open-Source-Technologien sowie skalierbaren Linux-basierten Architekturen. Seit mehr als einer Dekade ist er in der Open-Source-Community aktiv.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.