Undertow 1.0.0.Beta 1: Schnellster Java Webserver in JBoss Wildfly

Hartmut Schlosser

Der JBoss Application Server Wildfly verfügt über eine neue Web-Server-Komponente. Unter dem Namen „Undertow“ wurde die erste Beta der Version 1.0.0 freigegeben.

Die Design-Idee hinter Undertow ist die einer hochgradig flexiblen Architektur, in der kleine, auf bestimmte Aufgaben zugeschnittene Handler miteinander kombiniert werden können. Möglich sind damit sowohl ausgewachsene Java EE Servlet 3.1 Container als auch leichtgewichtige, nicht-blockierende Handler für ganz bestimmte Zwecke. In diesen Ansatz passt es auch, dass Undertow als einbettbare Webserver-Komponente konzipiert ist. In Wildfly ist Undertow als Default Webserver eingebunden.

Undertow 1.0.0.Beta1 wurde mit dem Ziel entwickelt, möglichst performant zu sein. Auf dem Projektblog vermeldet das Entwickler-Team hier Erfolge: In Benchmark Tests wie Tech Empower soll Undertow sich gar als der schnellste unter den Java-Webservern erwiesen haben. Undertow bringt Websocket und Servlet 3.1 Support mit, kann als NIO-Server blockierend wie nicht-blockierend betrieben werden (nicht-blockierende Handler lassen sich mit Servlets mischen) und ermöglicht Http Upgrades, was beispielsweise eine EJB Multiplex-Nutzung über einen Webport ohne Performance-Einbußen erlauben soll.

Wer sich selbst über die Vorzüge des Undertow-Servers überzeugen möchte, findet auf dem Entwickler-Blog Beispiele für eingebettete Servlet Deployments und einen einfachen Non-blocking Handler.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.