Uncategorized

Hyperledger Trivia: Wie gut kennst du dich mit Hyperledger aus?

Eine neue Ausgabe unserer beliebten Quiz-Reihe – diesmal steht euer Wissen zu Hyperledger, der Open-Source-Initative für die Entwicklung von branchenübergreifenden Blockchain-Technologien, auf dem Prüfstand. Wir wollen testen, wie gut ihr euch mit dem globalen Blockchain-Projekt auskennt! Also: Wie gut kennt ihr euch mit Hyperledger aus? Findet es heraus!

„Ein modular aufgebauter Monolith kann viel flexibler sein als ein auf Microservices basierendes System“

Das richtige Werkzeug für die richtige Lösung – Tools sind wichtig, aber nicht der einzig wichtige Faktor. Auf der diesjährigen DevOpsCon in Berlin sprach Richard Attermeyer, Senior Solution Architect bei der Opitz Consulting Deutschland GmbH, über das Open-Source-Projekt OpenDevStack. Im Interview stellt er das Projekt vor und erklärt, warum umfangreiche Planungen nicht so wichtig sind wie das Ausprobieren von Ideen.

Ansible statt Docker, Spring Boot 2.0 & Java 11 ohne JavaFX – unsere Top-Themen der Woche

Der Frühling wirft seinen Schatten voraus und so ist es kein Wunder, dass es auch in dieser Woche auf JAXenter um Spring, genauer: Spring Boot 2 ging. Ein weiteres Highlight der vergangenen Woche war unser Interview mit Sandra Parsick, in dem unsere Autorin erklärt, wie man Ansible anstelle von Docker einsetzen kann. Was sonst noch so los war, erfahren Sie in unserem Wochenrückblick.

Die Zukunft von Java EE: EE.Next Working Group gegründet

Die EE.Next Working Group wurde gegründet. Bestehend aus verschiedensten Mitglieder-Gruppen und Komitees soll in dieser unter anderem ein neuer, offenerer JCP entwickelt und die Zukunft von Java EE definiert werden. Aber auch die Verbreitung des neuen Standards und ein unabhängiges Marketing für den Java-EE-Nachfolger werden zu den vielen Aufgaben der Working Group gehören.

Rust 1.23 & Eclipse RedOx – die Eclipse IDE für Rust

Bei Rust, der C-Alternative aus dem Hause Mozilla, wurde mit dem Update auf Version 1.23 der Speicherverbrauch verringert und die Dokumentation überarbeitet. Mehr oder weniger gleichzeitig wurde das Projekt Eclipse RedOx gestartet, bei dem es um die Erschaffung einer Eclipse IDE speziell für Rust-Entwickler geht.

Log4j 2.10 unterstützt Java 9

Spricht man von Logging in Java, ist das Projekt Log4j meist nicht weit. 1996 entworfen, hat sich das Projekt unter dem Dach der Apache Foundation zum einem Standard für Java-Anwendungen entwickelt. Mit der jetzt verfügbaren Version 2.10 kommt unter anderem die Unterstützung für Java 9.

JavaScript-Framework Inferno – React auf Speed?!

Am Himmel der JavaScript-Frameworks gibt es beinahe unzählbar viele Sterne. Einer davon ist das Projekt Inferno, das seinerseits auf Facebooks React basiert. Auf der gerade in Berlin stattfindenden International JavaScript Conference stellt Dr. Florian Rappl, Technical Consultant und Solution Architect bei Zeiss Digital Innovation, das Projekt den Besuchern vor. Im Interview spricht er darüber, worin sich Inferno von React unterscheidet und welche Features ihm noch fehlen.

Was verdient ein Scrum Master wirklich?

Welche Ausbildung hat ein Scrum Master normalerweise und wieviel verdient man in diesem Beruf? Diesen und vielen weiteren Fragen ist das Unternehmen Age of Product im Scrum Master Salary Report 2017 nachgegangen.

9 Design Patterns für Microservices in der Cloud

Das AzureCAT Patterns & Practices Team hat neun Design Patterns für die Verwendung von Microservices in der Cloud vorgestellt. Diese lösen einige der Probleme, die bei der Arbeit mit einer solchen Architektur auftreten können. Auch hier kommt es aber auf die Wahl des richtigen Werkzeugs zum rechten Zweck an.

3 Zutaten für glückliche Chatbots: Usability-Rezept für Amazon Alexa, Google Home, Apple Siri & Co.

Wer bereits in den Genuss gekommen ist, mit Amazons Alexa, Google Home, Apples Siri oder Microsofts Cortana zu sprechen, der merkt schnell, dass die Ein- und Ausgabe per Sprache noch einige Tücken aufweist. Das einfache Abbilden von Rezepten aus der Gestaltung grafischer Oberflächen auf Conversational UIs bringt den Nutzern mehr Schmerzen als neue positive Möglichkeiten zur Interaktion. Um also weiterhin eine gute Usability für die Begebenheiten der Sprachassistenz zu bieten, müssen wir bestimmte Zutaten dieser Rezepte austauschen, anpassen oder neu hinzufügen.