Suche
Sternchen von den Usern - Prädikat: "Besonders wertvoll"

Top 10 der populärsten Eclipse-Plug-ins

Moritz Hoffmann

(c) Eclipse Foundation / eclipse.org

Noch nicht viel Zeit ist vergangen seit der Einfahrt des letzten Eclipse Release Trains Mars. Auf dem Eclipse-Marktplatz stellen die User indes nicht nur ihr eigenes IDE-Set zusammen, sondern befinden auch darüber, welche Plug-Ins besonders nützlich, hochwertig oder elegant daherkommen. Wir wollen uns nach einem Monat Eclipse Mars ansehen, was im Moment die bestbewerteten Eclipse Tools sind. Dabei gilt: es ist nicht alles Gold, was viel heruntergeladen wird.

1. UMLet
Bei einer recht niedrigen Review-Rate (wenige hundert Clickthroughs) konnte das UML-Tool UmLet die meisten Top-Bewertungen einsammeln. Mit UmLet können UML-Diagramme mit einem leichtgewichtigen und Pop-up-freien User Interface erstellt werden. Die angefertigten Diagramme können anschließend in verschiedene Dateiformate (u. a. pdf, eps, jpg, gif) exportiert werden. Die neue Version 13.3 hält neben vielen Fixes auch opake Elemente und eine weiterentwickelte Linienfarbe bereit.

UMLET

2. Subclipse
Mit dem Plug-In wird Subversion innerhalb der Eclipse IDE unterstützt. Subclipse wird laufend auf die aktuellen Subversion-Features und Versionen aktualisiert. Ebenso vorgesehen ist ein Mylyn Connector, mit dem Mylyn auf Grundlage der aktuell bearbeiteten Aufgaben automatische Changesets bereitstellen kann. Die Revision-Graph-Funktion, die auf Eclipse GEF/Draw2D basiert, erlaubt eine Visualisierung von Commits und Merges, die in Subversion vorgenommen werden. Auch ein CollabNet. Merge Client ist enthalten, um das Merge-Tracking weiter zu verbessern.

Subclipse

3. FindBugs Eclipse Plugin
Mit FindBugs, einem Open-Source-Tool für Java, können hunderte Fehler in großen Anwendungen aufgespürt werden. FindBugs wurde bereits über 500.000 Mal heruntergeladen und wird in großen Unternehmen ebenso eingesetzt wie in Finanzinstituten. Das Eclipse-Plug-In sorgt für eine reibungslose Integration in die Entwicklungsumgebung, um die Fehleranalyse entweder für geänderte Ordner inkrementell oder für bestimmte Projekte per Aufruf laufen zu lassen. Für FindBugs ist auch eine Schnell-Einführung verfügbar. Eine Video-Demo gibt einen Einblick in die Arbeitsweise:

4. EGit – Git Team Provider
EGit ist ein Eclipse-Team-Provider für das Versionskontrollsystem Git, das als verteiltes Source Control Management fungiert. Mit Git verfügt jeder Entwickler über eine vollständige Kopie jeder Code-Revision, wodurch u.a. Abfragen schneller durchgeführt werden können. EGit setzt Eclipse Tooling auf die JGit-Implementierung auf. Weitere Informationen zu EGit sind in einem User Guide und im Support-Forum einzusehen.egitwizard

5. Eclipse Color Theme
Dieses Plug-In sorgt für eine bequeme Änderung der die Theme-Farbe ohne Nebeneffekte. Dazu ist nur eine Installation und folgende Befehlsreihe nötig: Window→Preferences→General→Appereance->Color Theme. Eclipse Color Theme unterstützt eine Vielzahl von Editoren.

Themes

6. M2e
M2e ist eine Maven-Integration für Eclipse. Mit ihr können sowohl einfache als auch multimodulare Maven-Projekte verwaltet und Maven-Builds im Eclipse-Interface ausgeführt werden. Die Verwaltung der Abhängigkeiten und der Integration erfolgt mit dem Eclipse classpath. Eine vollständige Liste der Funktionen ist im Eclipse Marketplace nachzulesen.

7. PyDev  
Mit dem Plug-In kann Eclipse als Entwicklungsumgebung für Python verwendet werden. Auch Jython und IronPython werden unterstützt. Enthalten sind unter anderem auch eine Integration für Django, eine Code-Completion-Funktion, Code-Analyse, ein Debugger sowie eine interaktive Konsole. Im letzten Monat wurde PyDev über 12.000 Mal heruntergeladen. Die Zahl der Python-Entwickler, die Eclipse nutzen, ist seit Beginn dieses Jahres gestiegen.

8. Checkstyle Plug-in
Bei Checkstyle handelt es sich um einen viel verwendeten Quellcode-Analyzer, der die Übereinstimmung von Java-Code mit einem Set von Coding-Standards garantieren soll. Innerhalb der Eclipse Workbench werden Entwickler in der Eclipse Problems View über Probleme benachrichtigt. Mit Filtern und Dateisammlungen können die User genau definieren, worüber sie informiert werden wollen.

checkstyle Plug-In

9. Subversive – SVN Team Provider
Mit dem Projekt Subversive wird das entsprechende Versionskontrollsystem in die Eclipse-Plattform integriert. Ähnlich wie bei CVS oder Git, ermöglicht es das Plug-In, Projekte aus den Subversion-Repositories direkt in der Eclipse Workbench zu bearbeiten. Es ist dabei als vollwertiger SVN-Client angelegt und hält im Vergleich zum Standard-SVN-Client einige zusätzliche Features bereit. Updates für zukünftige Subversion-Funktionen sind vorgesehen. Subversive benötigt mindesten JDK 1.6 sowie Eclipse 4.3. Mit aktuell über 38.000 Downloads ist das Plug-In nicht nur eines der bestbewerteten Eclipse-Plug-Ins, sondern wurde auch am häufigsten heruntergeladen.

10. AnyEdit Tools
Mit AnyEdit werden verschiedene neue Tools im Context-Menü des textbasierten Eclipse-Editors, für Output-Konsolen, für das Hauptmenü und die Editor-Toolbar bereitgestellt. Das Plug-in steuert auch Import/Export Working-Sets-Wizards bei. Eine List mit den häufigsten Problemen und Lösungen ist hier einzusehen.

anyedit_marketplace

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Top 10 der populärsten Eclipse-Plug-ins"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] durch die Liste der Top 10 der populärsten Eclipse-Plug-ins kommt hier meine Liste der (für mich) wichtigsten […]