tinylog 0.9 unterstützt mehrere Logging-Writers, internes Java 8 API

Redaktion JAXenter

Mit tinylog 0.9 ist die letzte Beta-Version des Open-Source-Java-Loggers freigegeben worden, wie Martin Winandy mitteilt. Neu ist, dass Log-Einträge in mehreren Logging-Writers ausgeben werden können, z.B. Log-Einträge in eine Log-Datei und Fehler eine Konsole. Bislang waren nur textuelle Ausgaben möglich.

Um beim Loggen weniger Ressourcen zu beanspruchen, kann tinylog nun optional Log-Einträge puffern und diese gesammelt in größeren Blöcken ausgeben – allerdings nur, wenn es explizit in der Konfiguration aktiviert worden ist, um den Verlust wichtiger Log-Einträge bei einem Absturz der JVM zu vermeiden.

In tinylog 0.9 können außerdem mehrere Instanzen parallel in dieselbe Log-Datei schreiben, ohne dass die Gefahr des gegenseitigen Überschreibens besteht. Alternativ kann mit dem RollingFileWriter anhand der Prozess-ID für jede Instanz eine eigene Log-Datei erstellt werden.

Zugunsten einer besseren Performance kann tinylog nun das neue interne API von Java 8 nutzen. Für Java 5-7 nutzt tinylog bereits in einigen Fällen interne APIs, wenn dies deutlich schneller ist oder Speicher spart. Beim Start prüft tinylog, welches interne API zur Verfügung steht. Ist kein bekanntes vorhanden, verwendet der Logger das Standard-Java-API.

tinylog 0.9 steht ab sofort unter http://www.tinylog.org/de/download zum Download bereit.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: