The Architecture of Uncertainty: Wie der Faktor Ungewissheit zum Innovationstreiber wird

Ralph Johnson definierte Architektur als „Die Entscheidungen, die man gerne zu einem frühen Zeitpunkt richtig in einem Projekt treffen möchte, die man jedoch nicht unbedingt mit einer größeren Wahrscheinlichkeit richtig trifft, als jede andere Entscheidung.“ Wie kann es uns angesichts unserer Unfähigkeit, die Zukunft vorherzusehen, gelingen, effektiv für die Zukunft zu designen? Kevlin Henney (unabhängiger Consultant) zeigt in dieser JAX-Session, wie Ungewissheit, Unwissenheit und Optionsfreiheit genutzt werden können, um den Programmcode eines Systems zu strukturieren.

English abstract:

Ralph Johnson defined architecture as „the decisions that you wish you could get right early in a project, but that you are not necessarily more likely to get them right than any other“. Given our inability to tell the future how can we design effectively for it? Much classic project management thinking is based on the elimination of uncertainty, and advice on software architecture and guidance for future-proofing code often revolves around adding complexity to embrace uncertainty. In most cases, this is exactly the opposite path to the one that should be taken.The talk looks at how uncertainty, lack of knowledge and options can be used to partition and structure the code in a system.









Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: