Terminkalender der Java User Groups

Hartmut Schlosser

Die Java User Groups im deutschsprachigen Raum kommen langsam aus dem Sommerloch zurück und bieten in den kommenden Wochen wieder zahlreiche Treffen, Stammtische und Vortragsabende:

  • „Closures in Java“ ist am 18.8. das Thema bei der JUG Karlsruhe. Michael Wiedeking beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand der Closures, so wie sie in Java 7 erscheinen könnten und stellt deren Möglichkeiten vor.
  • Ebenfalls den 18. August hat sich die JUG Münster für ihren nächsten Java Stammtisch ausgesucht. Ein weiterer Stammtisch findet am 1.9. statt, bevor dann am 11.9. der Software Freedom Day eingeläutet wird.
  • Dalibor Topic ist auch am 18. August Gast bei der JUG Hamburg. Geboten wird ein Blick auf den Status Quo des JDK7 und OpenJDK.
  • Die JUG Erlangen-Nürnberg trifft sich am 19.8. zur Präsentation von Joachim Hofer „Scala – Alle Macht den Entwicklern!“. Der Vortrag führt an Hand von praktischen Beispielen durch die neue Scala-Welt, damit das Programmieren in Java hinterher richtig wehtut.
  • Die JUG Hessen ist am 20. August mit einem Vortrag zu „DSLs mit Scala“ an der Reihe. Christian Ruhwedel stellt die Besonderheiten der Scala Syntax vor und zeigt den Entwurf von internen sowie externen Scala-DSLs.
  • Die JUG Frankfurt lädt am 25.08. in die Brotfabrik zum Vortrag „Functional Scala“. Mario Gleichmann bietet eine grundlegende Einführung in die Kernideen der funktionalen Programmierung mit Schwerpunkt auf den ‚funktionalen Charakter‘ der Sprache Scala.
  • Die JUG Ostfalen wird am 25. August in Braunschweig aktiv und präsentiert Jens Schauder mit seinem Vortrag „Spielst du noch oder entwickelst du schon? Grundpflichten eines professionellen Software-Entwicklers“. Am 2.09. gibt es einen weiteren Vortrag in Wolfsburg zum Thema „Open Source Reporting mit Eclipse BIRT“. Am 08.09. zurück in Braunschweig wird erneut Jens Schauder über „Winds Of Change Datenbankänderungen verwalten und testen“ sprechen.
  • Bei der JUG Switzerland findet am 26. August ein Vortragsabend zum Thema „formulacompiler.org: Alle kennen Excel – jetzt sogar Ihre Java-Applikation!“ statt. Peter Arrenbrecht stellt den Abacus Formula Compiler vor, der aus den Zellen und Formeln in einem Spreadsheet nativen Java-Bytecode erzeugt.
  • Ebenfalls am 26.8. stellt Lars Vogel bei der JUG Saxony die neuen Möglichkeiten von Eclipse 4.0 vor. „Die unerwartete Leichtigkeit der Plug-in- und RCP-Entwicklung“ heißt sein Vortrag, in dem die neuen Programmierparadigmen in Eclipse 4.0 behandelt werden.
  • Die JUG Cologne veranstaltet am 27. August einen Java-Stammtisch. Am 6.9 gibt es einen Vortrag zu AspectJ von Margrit Höhme.
  • Am 27.08. lädt auch die JUG Deutschland zu einem Vortrag mit dem Titel „XML-Parsermodelle“. Mathias Velten wird über XML-Parser Algorithmen, Java-Implementierungen und deren Vor- und Nachteile referieren.
  • Die JUG Mannheim bietet am 2.9. einen Vortrag zum Thema „Git and EGit – Distributed Version Control with Eclipse“.
  • Und schließlich beschreibt Pavlo Baron am 13.09.2010 bei der JUG München „20 Gründe, warum man keine Architekten braucht“.

Wir wünschen allen Besuchern informative und unterhaltsame Stunden bei den JUG-Treffen!

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.