Terminkalender der Java User Groups

Hartmut Schlosser

Wieder einmal ist es Zeit für einen Rundblick über die Veranstaltungen der Java User Groups. Sicherlich gibt es auch in Ihrer Nähe einen spannenden Vortrag zu sehen:

  • Simon Wies spricht am 22.2. bei der JUG Switzerland über „Continuous Integration mit Hudson. (Noch) fauler werden in 10 einfachen Schritten!“
  • Die JUG Frankfurt trifft sich am 23.2. zum nächsten Vortragsabend. Andres Almiray hält einen Vortrag zum Thema „A Walkthrough Groovy’s AST Transformations“
  • Die JUG Münster lädt am 23.02. zum nächsten Treffen. Stefan Tilkov stellt die Möglichkeiten vor, die im Java-Umfeld für die Realisierung von RESTful-HTTP-Services zur Verfügung stehen. Am 09.03. gibt es dann einen Java Stammtisch, am 23.03.präsentiert Roman Roelofsen „Scala“.
  • Die JUG Augsburg trifft sich am 24.02. zu dem Vortragsabend über „Catch me – if you can (Java Exception Handling)“ mit Anja Stiedl. Am 2.3. findet dann ein JUG-Stammtisch statt.
  • Am 25. versammelt sich die JUG Cologne zum nächsten JUG-Stammtisch.
  • Bei der JUG Deutschland steht am 2.3. das Thema „RMI-Observer Pattern“ auf dem Programm.
  • „Verteiltes Rechnen mit Apache Hadoop und Map/Reduce“ lautet der Titel der nächsten Präsentation bei der JUG Mannheim. Sprecher ist Bernd Fondermann, Termin der 3. März.
  • Ebenfalls am 3. März versammelt sich die JUG Ostfalen zum nächsten Treffen. Auf dem Programm steht „Rapid Application Development mit XDEV3“ mit Marcus Stiegler. Am 31.03. gibt es einen weiteren Vortrag zum Thema „Testen mit Scala“.
  • Am 7.03. ist bei der JUG Stuttgart im Rahmen des ObjektForum Dierk König zu Gast. Sein Thema: „Grails“ referieren wird.
  • Am 7. März spricht Stefan Tilkov über „Clojure“ bei der JUG München. Am 14.03. ist dann Johannes Kirchner an der Reihe mit seinem Vortrag „Best Practice für Java Webapplikationen zur Abwehr von Cross-Site Scripting“
  • Am 15.03. demonstriert Stefan Zörner bei der JUG Berlin-Brandenburg die Entwicklung einer Schachengine: „Matt in drei Iterationen.“
  • Am 16.03. lädt die JUG Karlsruhe zu einem Vortragsabend. Auf dem Programm steht
    „Agiles BPM in der Praxis – mit BPMN 2.0 und Activiti zur lauffähigen Software ???“.
  • Den 17. 03. hat sich die JUG Erlangen-Nürnberg vorgemerkt. „Ereignishaft – Event-basierte-Architekturen mit OpenSource im Heterogenen Umfeld (Java und .Net)“ lautet der Titel des Vortrags von Thomas Haug.
  • Wolfgang Pleus wird am 24. März bei der ruhrjug über die Verbindung zwischen „Silverlight und Java“ sprechen.
  • „Scala Live“ und „Twitter nachgebaut mit Lift in 60 Minuten“ heißt es am 24. März bei der eJUG Austria. Als Sprecher konnte Heiko Seeberger gewonnen werden.
  • Die nächste Veranstaltung der rheinjug fällt auf den 31. März. Axel Fontaine zeigt im Vortrag „Continuous Delivery“, wie man Java-Anwendungen mehrmals pro Tag zuverlässig produktiv machen kann.
  • Die JUG Darmstadt hat ebenfalls am 31. März Heiko Seeberger zu Gast, der eine Einführung in Scala bieten wird.
  • Wir wünschen allen Teilnehmern an den Treffen viele unterhaltsame Stunden!

    Geschrieben von
    Hartmut Schlosser
    Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.