Serverless Architecture Conference 2019

6 Take-aways von der Serverless Architecture Conference 2019 & API Conference 2019

Wir sagen „Auf Wiedersehen, Berlin“ und blicken mit einem Tränchen im Auge zurück: Die Serverless Architecture Conference 2019 und die API Conference 2019 sind leider vorbei. Wir haben viele interessante Gespräche und Interviews mit Speakern geführt, fantastische Keynotes und Sessions gesehen und hier an dieser Stelle unsere sechs wichtigsten Erkenntnisse für unsere Leser zusammengefasst.

„Neugier, die Liebe zum Lernen & Priorisierung von Effizienz ist die Definition des Serverless Mindsets“

Serverless, das wurde auf der Serverless Architecture Conference 2019 klar, ist mehr als nur ein Set an Tools oder ein Architekturparadigma. Serverless ist auch – wie DevOps – eine Frage nach der Kultur und der entsprechenden Einstellung. Wir sprachen mit Farrah Campbell, Ecosystems Director bei Stackery, über ihre Definition von Serverless.

APIs und das Exploratory Testing– Die Mittwochs-Keynote von der API Conference 2019 im Livestream

Das Testing von Anwendungen ist ein fester Bestandteil des Entwicklungsprozesses. Exploratory Testing ist eine Disziplin für das Testen, die sich besonders für das Testing von APIs eignet. Was Exploratory Testing ist und wie man es korrekt einsetzen kann, zeigt Maaret Pyhäjärvis in ihrer Keynote auf der API Conference 2019. Für alle, die in diesem Jahr leider keine Möglichkeit haben, an der Konferenz teilzunehmen, streamen wir Maaret Pyhäjärvis Keynote.

Serverless: „Ein Trend, welcher erst so richtig durch Serverless ermöglicht wird, ist ‚FinDev’“

Serverless und Cloud können nicht ohne einander. Doch der Cloud stehen viele skeptisch gegenüber, denn gerade in Sachen Sicherheit, eilt ihr kein guter Ruf voraus. Andreas Grimm erklärt uns im Interview auf Serverless Architecture Conference 2019 in Berlin, wie man serverlose Anwendungen sicherer macht, welche Vorteile Azure Functions haben und welche Trends uns im Bereich Serverless erwarten.

Die 4 Säulen des Serverless First Mindsets

Wie ist es um die Zukunft der Serverless-Technologie bestellt? Wird Knative der de-facto-Standard für die Entwicklung von Container- bzw. Kubernetes-Anwendungen im Serverless-Kontext? Und was ist eigentlich das Serverless First Mindset? Diese und weitere Fragen beantwortete Jared Short, Senior Cloud Architect, in unserem Interview von der Serverless Architecture Conference 2019 in Berlin.

Serverless Architecture Conference 2019 & API Conference 2019 eröffnet: APIs sind kein Allheilmittel & Serverless nicht nur FaaS

Die Entwicklung von Software ist nicht nur einem steten Wandel unterlegen, es kristallisieren sich auch immer wieder neue und aufregende Trends heraus. Zwei dieser Trends sind zum einen der Architekturansatz „Serverless“ und die immer wichtiger werdenden APIs. Unsere Keynoter Erik Wilde und Jared Short haben diese beiden Trendthemen in ihren Keynotes auf der Serverless Architecture Conference 2019 und API Conference 2019 ausgibig erörtert.

Was APIs können und was nicht & Serverless First: Die Keynotes der Serverless Architecture & API Conference 2019 im Livestream

Die Welt der Softwareentwicklung hat sich seit ihren Anfängen deutlich weiterentwicklet. Architekturen wie Microservices und Serverless werden immer interessanter und APIs eröffnen den Weg die Zukunft. Erik Wilde, Partner bei Good API, und Jared Short, Softwareentwickler bei Trek 10, eröffnen unsere Doppel-Konferenz (Serverless Architecture Conference 2019 & API Conference 2019) in Berlin mit einer Doppel-Keynote. Während Erik über die Möglichkeiten und die Grenzen von APIs referiert, wird Jared über das „Serverless First Mindset“ sprechen.

Serverless: Das Salz in jeder Anwendungs-Suppe!

Geht es heutzutage um die Cloud, wird sie oft mit DevOps und Microservices-Technologien in Verbindung gebracht. Serverless ist zwar schon seit ein paar Jahren im Einsatz, aber erst vor kurzem konnte es das Interesse der Menschen auf sich ziehen. Die Vor- und Nachteile von Serverless, wie man mit einer nicht Cloud-nativen Lösung Serverless nutzen kann und wie Serverless den Übergang zur Cloud-Architektur erleichtern kann, zeigt Pablo Alonso de Linaje in seiner Session von der Serverless Architecture Conference 2019.

Multi-Cloud-Computing: Einmal schreiben, überall laufen lassen!

Klassische Serverless-Technologien sind Cloud-anbieterbezogen und haben eine begrenzte Portabilität. In seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019 stellt William Chia (GitLab) neue Open-Source-Technologien wie Kubernetes, Knative und GitLab Serverless vor und zeigt, wie sie es ermöglichen, Funktionen nur einmal zu schreiben und sie unter Verwendung des Computings von einem Cloud-Anbieter Ihrer Wahl auszuführen.

Serverless vs. Unternehmen: Wie Serverless uns zum *Ver*Lernen zwingt

Serverless verändert die Art und Weise, wie Software entwickelt, ausgeliefert und betrieben wird, grundlegend. Für viele Unternehmen wird dieser Wandel zu einer großen Herausforderung werden. Wie sich Serverless am besten mit bestehenden Unternehmenstrukturen vereinbaren und umsetzen lässt, zeigt Soenke Ruemplers in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Going FaaSter: Kosten-Nutzen-Optimierung von Serverless auf Kubernetes

Serverless verspricht On-Demand, optimale Leistung zu festen Kosten. Wir sehen jedoch, dass die aktuellen Serverless-Plattformen diesem Versprechen in der Praxis nicht immer gerecht werden; Serverless-Anwendungen können unter Plattform-Overhead, mangelnder Leistung, „Kaltstarts“ usw. leiden. Tipps zur Optimierung von Serverless-Plattformen gibt Erwin van Eyk in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Serverless: Dem Mythos der Skalierbarkeit auf der Spur!

Eines der wichtigsten Features von Serverless-Architekturen sei die einfache Skalierbarkeit. Dieses Versprechen geistert im Serverless-Universum ständig umher. Doch wie steht es wirklich um die Skalierbarkeit hinsichtlich Serverless – Realität oder Mythos? Dieser Frage geht Mikhail Shilkov in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019 auf den Grund und zeigt, was es damit auf sich hat und was es dabei zu beachten gilt.

  • 1
  • 2