Suche
#Microservices

Grundlegendes Domain-driven Design für Microservices

Der Trend zu kleineren Softwaresystemen stellt Entwickler beim Design dieser Systeme vor neue Herausforderungen: In welche Teile separiere ich meine Domäne? Wie referenziere ich logisch gleiche Artefakte eines Gesamtsystems in den einzelnen Teilsystemen? In seiner Session von der W-JAX 2016 stellt Oliver Gierke die im Kontext von Microservices grundlegendsten und wichtigsten Konzepte des Domain-driven Designs vor. Er erläutert zudem, warum gerade diese es sind, die in einer Landschaft kleiner Systeme so wichtig sind.

JUG Alert: Graphdatenbanken, Lean Microservices mit OSGi & die aktuellen JUG-Termine

Zeit zu feiern – der JUG Alert ist endlich 18! Wie immer haben wir für euch die aktuellen Termine der nächsten zwei Wochen zusammengefasst, außerdem gibt es in dieser Woche Videomitschnitte aus Karlsruhe und Kassel. Bei der JUG Karlsruhe sprach Christian Schneider über Lean Microservices mit OSGi, in Kassel ging es in Stefan Armbrusters Talk um Graphdatenbanken und die Panama Papers.

Single Sign-on für Microservices und verteilte Anwendungen

Anwender sicher zu authentifizieren und zu autorisieren, ist gerade in Microservices-Architekturen oder verteilten Anwendungen keine leichte Aufgabe. Vor allem, weil hier ein Securityknackpunkt liegt. Das Konzept Single Sign-on soll möglichst viel Sicherheit mit möglichst viel Bequemlichkeit für die Anwender verbinden. Verschiedene Technologien versuchen, das unter einen Hut zu bekommen.

„Alt ist das neue Neu“ – Warum Software-Entwickler immer das Rad neu erfinden

Alles ändert sich, alles ist neu. Die IT ist voller neuer Frameworks, Plattformen und Trends. Doch unter der Oberfläche dieser turbulenten Veränderungsökonomie verbirgt sich ein langsamer, konstanter Fluss an Ideen, der sich über die Zeit relativ wenig verändert hat. Wir haben uns mit Kevlin Henney, Software-Consultant und Speaker auf dem Software Architecture Summit, über den Fortschritt der Software-Entwicklung und das „Alte“ am „Neuen“ unterhalten.

Spring Boot Starter: Für die Modularisierung von Anwendungen und Microservices

Rund um Spring Boot hat sich ein Ökosystem von „Startern“ entwickelt: Module, die automatische Konfiguration und Abhängigkeiten mitbringen und dabei helfen, vollständige Anwendungen und Microservices zu modularisieren. In seiner Session von der W-JAX 2016 erklärt Speaker Michael Simons, wie die Spring Boot Starter funktionieren, welche es gibt und welche Vorteile Spring Boot gegenüber vergleichbaren Lösungen hat.

Microservices-Applikationen in der AWS Cloud

Microservices sind ein Softwarearchitektur- und Organisationsansatz, um das Deployment von neuen Software-Releases zu beschleunigen, Innovationen voranzutreiben und die Wartbarkeit und Skalierbarkeit von Software zu erhöhen. Eines der wichtigen Konzepte von Microservice-Architekturen ist es, die einzelnen Bestandteile einer Software in kleine unabhängige Services aufzuteilen, die miteinander über APIs kommunizieren. Dabei liegt die Verantwortung für die einzelnen Services bei relativ kleinen Entwicklungsteams.

Die 10 populärsten JAXenter-Interviews 2016

Einer unserer guten Vorsätze für das Jahr 2016 war, die Community noch stärker auf JAXenter zu präsentieren und Interviews mit aktiven Mitgliedern zu führen. Nun ist ein Jahr vergangen und wir können auf zahlreiche spannende Gespräche zurückblicken. Ihnen wird wohl die große Java-EE-Diskussion nicht entgangen sein, und auch unsere Interviews zum Thema Microservices haben viele Leser angezogen. Am Ende schafft es aber ein anderes Thema auf Platz 1 …

Die Tech-Highlights 2016

Zum Abschluss des Jahres haben wir wieder unsere JAXenter-Experten gebeten, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern. Sie haben uns ihre Tech-Highlights für das Jahr 2016 verraten: von Eclipse, über Roboter bis zur Spiele-Engine. Auch der Dauerbrenner Microservices fehlt natürlich nicht. Lob und Tadel bekam Oracle zu hören.

Microservices ohne Esoterik

Wie weit kommt man ohne esoterische Frameworks, Abhängigkeiten und ausschließlich minimalistische Ansätze im Microservice-Umfeld? Diese Frage beantwortet Adam Bien in seiner Session auf der W-JAX 2016. Ein Klick lohnt sich, denn er schafft das, ohne eine einzige Folie zeigen zu müssen.