Kolumne

Knigge für Softwarearchitekten: Wider die IT der zwei Geschwindigkeiten

Seit 2014 hören wir in IT-Diskussionen immer wieder das Stichwort „Bimodale IT“, oder auch „IT der zwei Geschwindigkeiten“. Ein wenig Englisch möchten wir Ihnen diesmal zumuten, damit Sie die volle Schönheit der Erklärung bimodaler IT direkt von den Erfindern, der Gartner Group, lesen können: „Bimodal is the practice of managing two separate, coherent modes of IT delivery, one focused on stability and the other on agility. Mode 1 is traditional and sequential, emphasizing safety and accuracy. Mode 2 is exploratory and nonlinear, emphasizing agility and speed“.

Inside IoT: Neues zu Android Wear und Alexa Skills Kit & Internet of unsecure Things

Die Highlights aus dem IoT-Universum. Diese Woche: Neue Google-Smartwatches mit Android Wear 2.0 kommen Anfang 2017, es gibt ein neues API für das Alexa Skills Kit und wir berichten über das Internet of unsecure Things. Außerdem geht die AllSeen Alliance in der Open Connectivity Foundation auf, Bosch und Software AG partnern und BMW stellt das Motorrad der Zukunft vor.

Bitcoin Flipping: „In Zukunft wird die Blockchain im Bereich Künstliche Intelligenz Anwendung finden“

Im September wurde die Blockchain Alliance for Good (Bisgit.IoV) gegründet. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, die Nutzung der Blockchain-Technologie für „gute“ soziale und ökologische Lösungsansätze voranzutreiben. Die Allianz vereint dafür Blockchain-Enthusiasten aus der ganzen Welt und stellt ihnen ein Sprungbrett für „gute“ Innovationen zur Verfügung. Wir haben uns mit Barbara Mellish, Präsidentin der Blockchain Alliance for Good, über die Zukunft der Blockchain und die Branchen unterhalten, in denen die Blockchain-Nutzung vielleicht bald aufblühen werden. Außerdem sprachen wir darüber, warum eine Weiterentwicklung der Technologie dringend benötigt wird.

Architektur mit Tigern: Wie eine Anwendungsarchitektur auch bei mehreren Teams konsistent bleibt

Wie bleibt eine Anwendungsarchitektur bei mehreren Teams konsistent? Klassischerweise gibt es dafür eine zentrale Architektur-Instanz, die genaue Vorgaben an die Entwickler-Teams weiter gibt. Doch scheint ein solches Vorgehen im Kontext agiler Software-Entwicklung nicht mehr zeitgemäß zu sein. Dennoch müssen gerade in großen Projekten, die mit mehreren Teams arbeiten, gewisse architektonische Entscheidungen übergreifend getroffen werden. In der Kolumne Groß und (Fr)agil stellt Timo Becker eine Lösung für dieses Problem vor: Die Architektur mit Tigern.

Knigge für Softwarearchitekten: Wie Sie die Industrie-4.0-Zukunft mitgestalten

Remote is the new local: Waren, Maschinen, Fabriken, Lieferanten, Kunden, Menschen und Bots koordinieren automatisch Entwicklung, Lieferung, Produktion, Bestellung und Abwicklung von Produkten und Dienstleistungen. Hinter dem globalen – und nichtssagendem – Stichwort Industrie 4.0 verbirgt sich die nächste Evolutionsstufe unserer ohnehin schon ziemlich elektronifiziert-vernetzten Gesellschaft: die postindustrielle Revolution. Fabriken erhalten jetzt neben der physischen Dimension eine zusätzliche; nämlich die komplette Interorganisationsvernetzung.

Bitcoin Flipping: Blockchain in der Gesundheitsindustrie – Traum oder schon Wirklichkeit?

Blockchain im Finanzsektor, das ist nichts Neues – aber Blockchain im Gesundheitssektor schon. Diese Industriesparte muss dringend optimiert werden und ihre Effizienz erhöhen. Eine Blockchain-Lösung könnte dafür die passende Antwort sein. Wer bereits eine Idee hat, wie die Blockchain im Gesundheitswesen sinnvoll eingesetzt werden könnte, hat Glück: Es gibt einen Wettbewerb, bei dem die besten Ideen belohnt werden.

Knigge für Softwarearchitekten: Software is eating the World

Willkommen zu einer neuen Staffel unseres „Knigge für Softwarearchitekten“. In den bisherigen Staffeln, die zwischen 2012 und 2014 im Java Magazin erschienen sind und inzwischen auch als Buch vorliegen, hatten wir Ihnen vielerlei gute und schlechte Verhaltensmuster von Softwarearchitekten vorgestellt. Nun geht’s ganz im Trend von Industrie 4.0 innovativ weiter: Wir beleuchten allerlei neue Themen, mit denen sich unserer Ansicht nach Softwarearchitekten und -entwickler jenseits von React, Angular, Spring Boot und JShell noch beschäftigen sollten.