Istio

Ein Cloud-Native-Starter-Projekt: Java EE und MicroProfile treffen auf Kubernetes und Istio

Nicht jede neue Anwendung muss als Microservices-Architektur „cloud-native“ entwickelt werden, aber das Thema Cloud Native hat mittlerweile sicherlich den Hypestatus überwunden und sich als feste Größe in der Anwendungsentwicklung etabliert. Allerdings bedeutet der Umstieg auf Cloud Native, dass man viel Neues lernen und alte Gewohnheiten aufgeben muss. Das kann schon viel auf einmal sein, wie wir selbst erfahren haben…

Microservices: „Jedes größere Projekt wird ohne Service-Mesh-Werkzeug das Geflecht an Services nicht mehr beherrschen“

Je größer und verflechteter eine Microservice-Architektur wird, desto unübersichtlicher wird es. In der Entwickler-Welt kommt hier oftmals ein „Service Mesh“ zum Einsatz. Während Istio lange als Platzhirsch unter den Service Mesh Tools galt, machen ihm Mitbewerber wie MicroProfile und Linkerd den Platz streitig. Doch worin liegen eigentlich die Unterschiede und welches ist das passende Services Mesh Tool für meine Anwendung? Diesen Fragen widmet sich Michael Hofmann in seinem Talk auf der W-JAX 2019.

O Resilience, where art thou? Resilienz in verteilten Systemen mit Istio oder Hystrix

Je verteilter ein Softwaresystem konzipiert wird, desto mehr sollte über Resilienz nachgedacht werden. Durch die Verteilung kann es immer wieder zu Fehlersituationen beim Aufruf der beteiligten Kommunikationspartner kommen. Um die Auswirkungen dieser Fehler möglichst gering zu halten oder eventuell ganz zu vermeiden, ist es mittlerweile üblich, mit den notwendigen Resilienzpatterns zu arbeiten. Ob man sich besser via Service-Mesh-Werkzeug oder Framework um die Resilienz kümmert? Beide Ansätze haben etwas für sich.

Cloud-Native-Starter-Projekt: Java EE und MicroProfile treffen auf Kubernetes und Istio

Nicht jede neue Anwendung muss als Microservices-Architektur „cloud-native“ entwickelt werden, aber das Thema Cloud-native hat mittlerweile sicherlich den Hypestatus überwunden und sich als feste Größe in der Anwendungsentwicklung etabliert. Allerdings bedeutet der Umstieg auf Cloud-native, dass man viel Neues lernen und alte Gewohnheiten aufgeben muss. Das kann schon viel auf einmal sein, wie wir selbst erfahren haben.

Microservices: „gRPC bringt Daten schneller, sicherer und optimierter ans Ziel“

Microservices müssen miteinander kommunizieren, damit sie richtig funktionieren. Ein Framework, das dafür sorgt, ist gRPC. Wir haben mit Thomas Bandixen, Senior Consultant bei der Trivadis AG, über das Open Source RPC (Remote Procedure Call) Framework gesprochen. Im Interview vergleicht er gRPC mit dem klassichen REST, geht auf Vor- bzw. Nachteile der beiden ein und erklärt, welche Rolle Istio und andere Service Meshes in dem Zusammenhang spielen.

Istio: „Ein Service Mesh löst einige große Probleme bei der Verwaltung der Service-to-Service-Kommunikation, aber nicht alle“

Service Meshes sind derzeit ein sehr populäres Thema in der IT: Microservices-Architekturen wachsen kontinuierlich und damit die Schwierigkeit, die Übersicht zu behalten. Wir sprachen mit Patrick Arnold, IT-Consultant bei der Pentasys AG, über Service Meshes wie Istio, Linkerd und solo.io und Best Practices beim Einsatz solcher.

Java Magazin 8.19 erschienen: Service Mesh – Die Lösung aller Microservices-Probleme?

Na, fühlen Sie sich auch manchmal ein wenig verloren? Als wären Sie in einem großen Netz gefangen, dessen einzelne Fäden und deren Bedeutung zwar irgendwie ersichtlich sind, deren gesamter Zusammenhang sich Ihnen aber nicht so recht erschließen will? Keine Sorge – damit sind sie nicht allein. Die moderne Softwarearchitektur entspricht oftmals einem endlosen Wirrwarr aus Fäden (Services), Knoten (APIs) und darin verwobenen Gefangenen (Entwickler) wie Ihnen.

Eclipse IDE, Raspberry Pi 4 und Kubernetes 1.15 – Unsere Top-Themen der Woche

Passend zu den sommerlichen Temperaturen gab es das Sommer-Release der Eclipse-IDE. Mit an Bord sind zahlreiche Verbesserungen der Java-12-Unterstützung, etwa für die Switch Expressions, die mit JDK 13 final Teil der Sprache werden. Auch Kubernetes liegt nun in neuer Version, nämlich Kubernetes 1.15, vor. Einige Upgrades gab es zudem für die neuste Version des Einplatinenrechners Raspberry Pi, der nun in Version 4 zur Verfügung steht. Obendrauf gibt es auch in dieser Woche eine neue Ausgabe unserer Artikelserie Women in Tech.

Teile und herrsche: Microservice-Herausforderungen mit Istio Service Mesh meistern

Cloud Native Development mit Microservices bietet völlig neue Möglichkeiten und Freiheiten, Applikationen zu entwickeln. Mit einer wachsenden Zahl an Services steigen jedoch die Komplexität der Applikationsarchitektur und die Anforderungen an das DevOps-Team. An dieser Stelle kann Istio Abhilfe schaffen! Wie genau, das zeigt Daniel Brintzinger (Red Hat) in seiner Session von der W-JAX 2018.

6 Take-aways von der DevOpsCon 2019: Mehr Sicherheit und Verantwortungsbewusstsein vonnöten

Die DevOpsCon 2019 ist zu Ende und wir sagen „Atschö, Berlin“. Doch wie das bei Konferenzen so üblich ist, wirken die besuchten Sessions und Keynotes noch eine ganze Weile nach. DevSecOps, Service Meshes und natürlich die neuesten Erkenntnisse im Bereich agiler Softwareentwicklung waren unter anderem Thema. Hier sind unsere 6 Take-aways von der DevOpsCon 2019 in Berlin.

Istio vs. Linkerd: Cloud-native Microservices-Anwendungen mit Service Mesh

Je größer und verflechteter eine Microservice-Architektur wird, desto unübersichtlicher wird es. In der Entwickler-Welt kommt hier oftmals ein „Service Mesh“ zum Einsatz, um die Übersichtlichkeit zu wahren. Insbesondere in Zeiten Cloud-nativer Microservices-Architekturen sind Helfer wie Istio oder Linkerd unabdingbar. Im Interview mit Michael Hofmann sprachen wir unter anderem darüber, welche Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede die beiden Frameworks haben und wie die Nutzung von MicroProfile die Arbeit zusätzlich erleichtern kann.

Service Mesh vs. Framework: Resilienz in verteilten Systemen mit Istio oder Hystrix

Je verteilter ein Software-System konzipiert wird, desto mehr sollte über Resilienz nachgedacht werden. Durch die Verteilung kann es immer wieder zu Fehlersituationen beim Aufruf der beteiligten Kommunikationspartner kommen. Um die Auswirkungen dieser Fehler möglichst gering zu halten oder eventuell ganz zu zu vermeiden, ist es mittlerweile üblich, mit den notwendigen Resilienz-Patterns zu arbeiten. Ob man sich besser via Service-Mesh-Werkzeug oder Framework um die Resilienz kümmert? Beide Ansätze haben etwas für sich.

Knative 0.5: Neue Objekte für die Eventing-Architektur und Apache Kafka Support

Seit vergangenem Sommer mischt die Plattform Knative die Welt, zumindest ein wenig, auf. Die Plattform für das Entwickeln von Kubernetes-basierten Serverless-Anwendungen wurde seit dem initialen Release kontinuierlich weiterentwickelt, mit Knative 0.5 ist allerdings nun endlich wieder ein etwas größeres Update durchgeführt worden. Grund genug, sich einmal anzusehen, was die neue Version an Neuem im Gepäck hat.

  • 1
  • 2