Business

Technische Schulden sind Investitionen in die Zukunft

Aufgrund der Innovationsgeschwindigkeit in der Softwareentwicklung können technische Schulden kaum vermieden werden. Ständig müssen neue Features implementiert und Bugs gefixt werden. Damit das Ganze nicht in einer Katastrophe endet, hat sich die Auffassung durchgesetzt, dass es am besten ist, die Schulden gering zu halten und sie kontinuierlich abzutragen. Aber ist es überhaupt sinnvoll, technische Schulden wie finanzielle Schulden zu behandeln?

5 Ansätze, wie Entwickler Businessmodelle aufwerten können

Derzeit erleben wir, wie Mikrotechnologien immer mehr Branchen der Wirtschaft von Grund auf verändern. Darin liegt ein Potential verborgen, das im Web-Bereich schon alltäglich angewandt wird, aber auch in anderen Wirtschaftszweigen ausgeschöpft werden kann. Wer sein Produkt als Ausgangspunkt für die Ideen von IT-Drittanbietern etablieren kann, wird möglicherweise als Schnittstelle unendlicher Innovationen dienen. Für einen solchen langfristigen Erfolg müssen Wege gefunden werden, unternehmensfremde Entwickler ins Businessmodell zu integrieren. Der Beitrag zeigt fünf davon auf.

Neu im Eclipse-Universum: OSBP – die Entwicklungsplattform für Business-Anwendungen

Die Open Standard Business Platform (OSBP) umfasst eine modellbasierte „Softwarefabrik“, bestehend aus erweiterbaren Frameworks, Tools und Laufzeitumgebungen für das Erstellen, Deployen und Managen von Business-Anwendungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Das neue Proposal für Eclipse hat sich nicht weniger als die Einführung einer Komplettlösung für die Entwicklung von Business-Anwendungen vorgenommen.

Arbeiten in der Tech-Industrie: Gute Bezahlung, gute Aussichten, gute Laune

Eine solider Job und eine langfristige Karriere – es scheint, dass nicht mehr viele Berufsfelder solche Perspektiven bieten können. Anders verhält es sich im IT-Sektor, in dem der Nimbus des kontinuierlichen Wachstums ungebrochen wirkt und auf viele, insbesondere junge Arbeitnehmer, eine dementsprechend große Anziehungskraft ausübt. Eine neue Infografik präsentiert jetzt Zahlen, die diese Einschätzung bestätigen.

Nervensägen und selbsternannte Experten: Das Kreuz mit der Kundschaft

Wer sich selbstständig macht, ist auf sie angewiesen; gleichzeitig sind sie aber auch die größte Quelle von Ärger, Stress und Frust im Job: Die lieben Kunden. Es geht nicht mit ihnen, ohne sie aber noch viel weniger. Jeder Freelancer wird sein ganz eigenes Repertoire an Gruselgeschichten haben. Aber wie findet man denn nun den perfekten Kunden und vermeidet effektiv Ärger und Stress im Umgang mit der (hoffentlich) zahlenden Kundschaft?

Rosige Zeiten für IT-Freiberufler

Die Digitalisierung und der Fachkräftemangel treiben den Mittelstand quasi in die Arme der freien IT-Schaffenden. Eine Studie zum Einsatz von IT-Freiberuflern kam zu dem Ergebnis, dass die Mehrheit der Unternehmen auf externe Kräfte setzt.

5 Beispiele, wie Wearables Unternehmensabläufe verbessern können

Glaubt man dem dem Report „Top 10 Strategic Technology Trends for 2016“ des Marktforschungsunternehmens Gartner, so werden Wearables eine Schlüsselrolle in der Entwicklung verbundener Umgebungen im Unternehmensbereich spielen – insbesondere durch das sogenannte „Device Mesh“, also die zunehmende Vernetzung bislang unverbundener Geräte, die die Funktionalität des Internet of Things erweitert. Doch schon heute spielen Wearables in vielen Unternehmen eine nicht unbedeutende Rolle.

Die Zukunft des Developer Recruitments: GitHub

Was könnte eine bessere Visitenkarte sein, als gute Arbeit? Doch gerade als Entwickler ist es schwer in einem klassischen Bewerbungsverfahren gute Arbeit nachzuweisen. Lösbar wäre das Problem allerdings – wenn GitHub mitspielt.

Fallstricke und No-Gos für IT-Freelancer

Beim Umgang mit Kunden sind Freelancer mit jeder Menge Stolperfallen konfrontiert, sowohl rechtlich als auch zwischenmenschlich. Eigentlich sorgt ein Vertrag für Klarheit in allen wichtigen Punkten. Was diese jedoch im Einzelnen alles bedeuten können, ist vielen Freelancern nicht immer völlig klar. Hier sind einige Grundregeln, die jeder erfolgreiche Freelancer einhalten sollte.

Dolphin Platform offiziell vorgestellt

Die Plattform Dolphin bietet eine quelloffene Implementierung des Presentation Model Pattern und ermöglicht somit die Verbindung beliebiger Frontends (Desktop, Mobile oder Web) mit einem Server. Was hat die Plattform aus dem Hause canoo noch zu bieten?