Suche
Syntax-Suchmaschine wird Open Source

SyntaxDB hat die Antwort auf Ihre Coding-Fragen

Kypriani Sinaris

© Shutterstock.com / Ollyy

Sie müssen nicht alles wissen. Aber Sie sollten zumindest wissen, wo Sie die fehlende Info nachschlagen können. Mit SyntaxDB gibt es nun eine Open-Source-Syntax-Suchmaschine, die bei Coding-Problemen weiterhelfen soll.

Entwickelt wurde SyntaxDB von Anthony Nguyen, Absolvent der Queens University in Ontario. Die Verwendung ist recht simpel: Sie geben einen Befehl oder ein syntaktisches Konstrukt (etwa „For Loop“) ein, zu dem Sie mehr Informationen brauchen, und SyntaxDB gibt Ihnen alle Erklärungen und/oder Code-Snippets aus, die dazu in der eigenen Datenbank zu finden sind. SyntaxDB kann zudem über die Suchmaschine DuckDuckGo, Slack oder Visual Studio Code aufgerufen werden.

Der Motherboard-Redakteur Michael Byrne hat SyntaxDB ausprobiert und kommt zum Fazit:

The big advantage of SyntaxDB that I can see is in the brevity of the documentation. An entry on for-loops isn’t going to give you every detail, or most any details at all, just what one looks like and its basic usage. And that’s often all you’re looking for—what a known concept or feature looks like in an unfamiliar programming language.

Gleichzeitig bemängelt er, dass sich SyntaxDB seine Infos nicht aus der Fülle an Dokumentationen zieht, die das Internet bereit hält. Diese müssen intern abgelegt sein. Sollte die Plattform wachsen, könnte es genau hier Probleme geben. Genau aus diesem Grund würde er SyntaxDB auch nicht als Suchmaschine bezeichnen, sondern eher als Multi-Language-Bedienungsanleitung – mit Lücken.

Bing hat vorgelegt

Auch mit Microsofts Suchmaschine Bing lässt sich seit gut einem Jahr nach Code Snippets suchen. Der eigentliche Clou ist hier aber, dass Bing den gewünschten Code nicht nur einfach darstellt: Neben den allgemeinen Suchergebnissen gibt es einen in die Suchergebnisse integrierten Editor. In diesem wird das gewünschte Snippet angezeigt, kann direkt editiert und im Browser interaktiv getestet werden, bevor man es kopiert und in den eigenen Code einfügt. Microsoft hat sich für die Umsetzung des Snippet-Features mit dem Unternehmen HackerRank zusammengetan. HackerRank ist Veranstalter verschiedener Wettbewerbe und bietet auf seiner Webseite zahlreiche Probleme an, für die Programmierer Lösungen finden müssen.

Für wen sind SyntaxDB und Bing?

Die Suchmaschinen eignen sich vor allem für Einsteiger und relativ gängige Befehle. Denn sowohl SyntaxDB als auch die Code-Suche in Bing ist begrenzt. Auf HackerNews sind die Reaktionen auf SyntaxDB gemischt. So findet der User mywittyname, dass die Idee zwar ziemlich gut sei, hat aber auch seine Bedenken bezüglich der Umsetzung:

Right now, this isn’t really any better than looking at an individual language’s site for syntax, this just offers a common user interface. For example, the site has no idea what a list comprehension is, yet that’s a fundamental component of python. I think a transpiler would be absolutely awesome — even if it only works on curated code samples on the site. Something that shows how a piece of code can be expressed in many different languages. This would be extremely useful for things like Regular Expressions (also, no results found for regular expressions on the site), which are in just about every language, but are treated very differently.

Personally, I think that’s your killer idea. It will be damn hard to do, but if you can make it work, I think you’ll end up with a lot of visitors. Knowing the language idioms is key to understanding a language.

Der Entwickler, Anthony Nguyen meldet sich auf HackerNews selbst zu Wort:

This feedback is good and I encourage people to keep it coming! A lot of responses will be about „there’s no result for x“. You’re right, there isn’t nearly as much content on the site as I’d like there to be! The content is actually hand written, and as of right now focuses on the very basic programming fundamentals common across all of the languages. The plan is to triple the amount of content in the database (adding DS, special classes, parsing, etc.), and eventually open up the database to outside contributions. Additional languages are coming too!

Hier können Sie SyntaxDB ausprobieren. Momentan unterstützt es Java, C, C++, C#, Python, Ruby, JavaScript, Swift und Go.

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.