Studie: Continuous Delivery ist auf dem Vormarsch

Claudia Fröhling

Release early, release often. Oder: Wer schnell liefert, gewinnt. Der Marktdruck ist in den letzten Jahren so stark gestiegen, dass Pausen in der Softwareentwicklung eigentlich nicht mehr vertretbar sind. Software muss heutzutage kontinuierlich geliefert werden, halb- oder jährliche Releases sind kontraproduktiv.

Deshalb haben wir uns letztes Jahr und auch schon vorletztes Jahr im Java Magazin und auf der JAX ausführlich mit dem Thema Continuous Delivery beschäftigt. Die Methodik verbreitet sich in den IT-Unternehmen, das bestätigt jetzt auch eine Studie, die im vergangenen September von Perforce Software in Auftrag gegeben wurde. Perforce selbst ist Anbieter einer kommerziellen Continuous-Delivery-Plattform.

600 Personen aus Großbritannien und den USA wurden nach den Vorteilen und Herausforderungen von Continuous Delivery befragt: 200 Einzelentwickler, 200 Abteilungsleiter und 200 Führungskräfte, heißt es in der Bekanntmachung.

Ein Großteil der Befragten ist bereits mit der Methodik vertraut, logischerweise vor allem die Personen, die in verteilten Teams arbeiten. Dabei ist Continuous Delivery nicht mehr allein Software-as-a-Service-Unternehmen vorbehalten – laut Studie setzen bereits 80 Prozent der SaaS-Firmen auf CD-Methoden.

Etwas weniger euphorisch ist das Thema Migration. Laut Studie glauben nur 40 Prozent der Befragten, dass ihre Unternehmenskultur auf die Umstellung vorbereitet ist. Immerhin geben aber 65 Prozent an, Continuous Delivery bei einigen Projekten einzusetzen, 28 Prozent gar über alle ihre Projekte hinweg. Mehr Informationen bietet der Report, der gegen Angabe der persönlichen Daten kostenlos über Perforce bezogen werden kann.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: