Spring Framework 3.2 RC1 erschienen

Judith Lungstraß

Knapp ein Jahr nach Erscheinen von Spring 3.1 ist nun der erste Release Candidate zum Spring Framework 3.2 erschienen. In der neuen Version hat man 42 Bugs behoben, acht neue Features ein- und 40 Verbesserungen durchgeführt.

Der aktuelle Framework Build basiert auf Gradle, was Beiträge zum Spring Framework über GitHub vereinfacht. Inlined CGLIB 3.0 und ASM 4.0 bringen volle Unterstützung für Java 7 und sorgen dafür, dass CGLIB-basierte Funktionalitäten ohne explizite Deklaration einer CGLIB-Abhängigkeit möglich werden.

Durch das asynchrone MVC Processing auf Servlet 3.0 können Spring MVC Handler-Methoden auch Callables und DeferredResults laufen lassen. Das zuvor eigenständige Projekt Spring MVC Test wurde vollständig integriert und @Autowired sowie @Value können ab sofort als Meta-Annotationen genutzt werden.

Neu ist weiterhin der Support für @Bean Definition Annotations in @Configuration-Klassen (auch in Kombination mit Qualifieren wie @Lazy oder @Primary) und zum Laden von WebApplicationContexts im TestContext Framework. Testweise hat man bereits jetzt den Support für JCache 0.5, bekannt aus JSR 107, als Backend für die Spring Cache-Abstraktion eingeführt.

Nun warten die Spring-Entwickler auf Feedback aus der Community, um basierend darauf gegen Ende November einen zweiten Release Candidate zu veröffentlichen, der dann schließlich zur finalen Version führen soll. Einige Features spart man sich allerdings für die übernächste Version des Spring Frameworks auf. Spring 3.3 soll Support für Java EE 7, JCache, JPA 2.1, Bean Validation 1.1 und JMS 2.0 beinhalten.

Spring 3.2 RC1 gibt es im SpringSource Repository bei GitHub.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.