Solaris-ZFS-Entwickler Jeff Bonwick verlässt Oracle

Hartmut Schlosser

Der langjährige Sun-Entwickler Jeff Bonwick hat in seinem Blog angekündigt, Sun/Oracle und das Solaris-ZFS-Team zu verlassen. 20 Jahre lang habe er seine Arbeit bei Sun genossen, teilt Bonwick in seinem Blog mit, und als Teil des Solaris-Teams in dem Bewusstsein gearbeitet, bahnbrechende Innovation zu erzeugen und Ideen umzusetzen, von denen sich andere gerne inspirieren ließen. Bonwick nehme nun eine Gelegenheit war, sich den lang gehegten Wunsch zu erfüllen, ein eigenes Start-Up zu gründen.

Bonwick war an der Entwicklung von Sun-Speichersystemen beteiligt, 2007 zum Sun Fellow ernannt worden und zuletzt Projektleiter von ZFS, dem transaktionalen Dateisystem von Solaris. Ob Bonwicks Weggang mit der Sun-Übernahme durch Oracle und dem jüngst beschlossenen Ende des OpenSolaris-Projekts in Zusammenhang steht, lässt der Entwickler nicht erkennen. In seinem Blog hebt Bonwick vielmehr das gesteigerte Markt-Potenzial der Sun-Technologien durch die Oracle-Übernahme hervor: Suns Ingenieurskunst gepaart mit Oracles Ausführungskraft und Marktverständnis werde Solaris und das ZFS-Dateisystem erfolgreicher machen, als dies noch vor zwei Jahren abzusehen war.

Bonwick wird Oracle zum 30. September 2010 verlassen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.