W-JAX-Session mit Roland Mast

Software-Architektur in agilen Teams – Vom Elfenbeinturm zur Selbstorganisation

Redaktion JAXenter

Als Einstimmung auf den Agile Day der diesjährigen JAX präsentieren wir Ihnen eine Session von Roland Mast, in der er sich mit den Stolpersteinen beschäftigt, die auf dem Weg vom Elfenbeinturm zur Selbstorganisation liegen können.

Die Scrum-Einführungsphase ist erfolgreich abgeschlossen. Die Teams arbeiten nach agilen Methoden und berücksichtigen die agilen Werte. Die Stories werden in den Sprints umgesetzt. Es geht voran. Der Product Owner ist zufrieden. Eigentlich läuft alles super. Aber irgendwie wird es immer schwieriger, neue Anforderungen umzusetzen. Es fehlt an einem durchgängigen Konzept, einer übergreifenden Architektur. Was ging schief?

Roland Mast (Sybit GmbH) stellt in seiner Session folgende Fragen:

  1. Welche Aufgaben hat ein Softwarearchitekt zu meistern?
  2. Wie kann der Architekt aus seinem Elfenbeinturm entkommen?
  3. Wie kann ein agiles Team Architekturaufgaben übernehmen?
  4. Wie wird die Flexibilität in der Architektur erreicht, damit auch in Zukunft die sich ständig ändernde Anforderungen umgesetzt werden können.
  5. Welche Praktiken helfen, um die für die Flexibilität passenden Abhängigkeiten zwischen den Komponenten zu finden?


 

Roland Mast ist Software Architekt, Senior-Entwickler und Scrum Master bei der Sybit GmbH. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit der Entwicklung von großen Content Management Systemen und Web-Applikationen im Medien-Umfeld. Sein Schwerpunkt ist die objektorientierte Software-Entwicklung in Java. Dabei liegen ihm vor allem agile Werte, Software Craftsmanship und Architektur am Herzen.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: