Auf zur Code-Diskussion!

Slack holt CodeStream mit an Bord für Code-Diskussion

Katharina Degenmann

© Shutterstock/ Artur Szczybylo

Der Instant-Messaging-Dienst Slack bietet Entwicklern nun die Möglichkeit, per Chat bestimmte Codestellen zu diskutieren. Hierfür wurde IDE-Erweiterung CodeStream mit an Bord geholt.

Bei CodeStream handelt es sich um eine IDE-Erweiterung, die darauf abzielt, Code-Diskussionen – ohne externe Werkzeuge – zu ermöglichen. Nun macht auch Slack von CodeStream Gebrauch und stellt die Applikation offiziell über den APP Store als Erweiterung zur Verfügung.

Einfachere Code-Kommunikation

Bislang musste in Slack der betreffende Code aus der IDE ausgeschnitten und zusätzlich der Kontext erklärt werden, um die Codezeilen mit Dritten zu diskutieren. Mit CodeStream sollen diese Schritte übersprungen und die Code-Kommunikation somit vereinfacht werden.

Durch CodeStream in Slack können Entwickler Codeblöcke direkt aus ihrer IDE freigeben und in den Chat importieren. Auch der zugehörige Link, der zum Code führt – inklusive Kommentarfunktion – wird in Slack übertragen. Die Nutzung ist für kleine Teams mit wenigen Anbindungen sowie für Bildungseinrichtungen und Open-Source-Projekte kostenfrei. Für Unternehmen gibt es ein Abomodell.

Neben Slack nutzen bereits auch andere Messaging-Dienste wie Microsoft Teams und Live Share die CodeStream-Applikation. Wie auf der CodeStream-Homepage zu lesen ist, funktioniert sie auch mit dem gesamten JetBrains-Angebot, sowie mit Atom, Android Studio, Visual Studio und Visual Studio Code. Überdies werden zahlreiche Programmiersprachen unterstützt und auch Issue Tracker wie GitHub und Gitlab erhalten Support.

Alle weiteren Information zur Slack-Ankündigung finden sich im CodeStream Blog. Inforamtionen zu CodeStream selbst stehen auf GitHub oder auf der offiziellen Homepage zum Nachlesen bereit.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Von Februar 2018 bis Februar 2020 hat sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH gearbeitet, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
J.R. Meyer Letzte Kommentartoren
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
J.R. Meyer
Gast
J.R. Meyer

Hallo,
ein sehr interessantes Tool das für viele Unternehmen aufgrund der massiven Rechte die es in Slack hat leider nicht in Frage kommt. 🙁