Interview mit Dr. Roland Huß

Von Knative und Shell-Ninjas: „Ich genieße die Goldgräber-Stimmung, die gerade herrscht!“

Dominik Mohilo

Das DevOps-Universum besteht nicht nur aus Tools, nicht nur aus agilen Arbeitsweisen und nicht nur aus Kultur. Wie das echte Universum ist DevOps vielseitig und vielschichtig. Im Interview von der DevOpsCon 2018 in München spricht Dr. Roland Huß, Software Engineer bei Red Hat, über Knative „das nächste große Ding“ in der Container-Welt, die Veränderungen in DevOps der letzten Jahre und darüber, wie man ein Shell-Ninja wird.

Shell Scripting ist nichts Neues – im Gegenteil: Shell Scripting ist fast 50 Jahre alt. Roland Huß klärt im Interview darüber auf, warum es gerade wieder „in“ ist und welches sein Highlight (abgesehen vom Aufstieg des 1. FC Nürnberg 😉 ) des vergangenen Jahres ist.

Roland Huß ist ein Principal Software Engineer bei Red Hat, der unter anderem an Entwicklertools für Kubernetes und OpenShift arbeitet. Er entwickelt seit nunmehr zwanzig Jahren zumeist in Java, hat aber nie seine Wurzeln als Systemadministrator vergessen. Roland ist ein aktiver Open-Source-Enthusiast, Entwickler der JMX-HTTP Bridge „Jolokia“ und betreut das fabric8 Docker Maven Plugin. Er hat eine heiße Leidenschaft für Chilis und leidet heiß mit dem FCN.
DevOpsCon Whitepaper 2018

Free: BRAND NEW DevOps Whitepaper 2018

Learn about Containers,Continuous Delivery, DevOps Culture, Cloud Platforms & Security with articles by experts like Michiel Rook, Christoph Engelbert, Scott Sanders and many more.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: