Suche
Der neue Release-Zeitplan

Scalas Pläne für 2016 (und wie Sie dabei helfen können)

Natali Vlatko

© Shutterstock.com/beeboys

Das Entwicklerteam hinter der funktionalen Programmiersprache Scala hat den Release-Zeitplan für 2016 aktualisiert und im Rahmen dieses Zuges einige Bereiche benannt, in denen die Mitarbeit der Community besonders willkommen ist: Gesucht werden Bibliotheksautoren und hilfreiche Hände bei der Aktualisierung der Dokumentation.

Scalas Zeitplan für 2016 wurde kürzlich aktualisiert, wobei insbesondere in den ersten zwei Quartalen des nächsten Jahres zusätzliche Arbeiten am 2.x-Versionsstrang anstehen. Für Version 2.12 stehen größere Compiler-Änderungen auf der Agenda; diese werden im Rahmen der auf GitHub vorgestellten Meilensteine gezeigt.

Die letztgenannten Compiler-Änderungen werden voraussichtlich mit den neuen Encodings für Lambdas und Traits zusammenfallen, um die Vorteile von Java 8 voll ausschöpfen zu können. Auch ein neuer Optimierer ist geplant. Der derzeitigen Planung zufolge wird der erste Release Candidate von Version 2.12 Ende Mai 2016 veröffentlicht werden – bis dahin ist jedoch noch eine Menge Arbeit zu erledigen.

Mitarbeit der Community

Da Scala ein gemeinschaftliches Projekt darstellt, an dessen Weiterentwicklung Typesafe, die École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) und die Community beteiligt sind, haben die Entwickler nun einige Bereiche benannt, in der die Beteiligung der Community besonders willkommen ist. So wurden Bibliotheksautoren dazu aufgerufen, ihre Bibliotheken zu veröffentlichen und aufzulisten. Um die Einbindung von Bibliotheken in den Community-Build von Version 2.12 zu erleichtern, ist eine entsprechende, hilfreiche Dokumentation verfügbar.

Des Weiteren sind auch Reviews der Dokumentation, die in den Repositories scala-lang und docs.scala-lang zu finden ist, sehr willkommen.

Version 2.12.x ist mittlerweile der Standardzweig für das Überprüfen von Pull-Requests und gilt als weiterer Bereich, dem von Seiten der Community Aufmerksamkeit zuteil werden sollte. Den Angaben des Scala-Teams zufolge werden es abgesehen von Bugfixes vermutlich keine weiteren Änderungen in den 2.11.x-Zweig schaffen – das Hauptaugenmerk liegt also definitiv auf 2.12.

Lesen Sie auch: Scala 2.12.0-M2: Programme und Compiler setzen voll auf Java 8

Apropos 2.11.x: Diese Version wird das letzte Release sein, das Java 6 unterstützt. In den vergangenen 12 Monaten wurden ein halbes Dutzend Updates für den 2.11.x-Zweig veröffentlicht – eine deutliche Verbesserung gegenüber 2.10.x, hier benötigte das Team für die selbe Anzahl an Versionen rund doppelt so lange.

Der vierte Meilenstein von Scala 2.12.0 wird voraussichtlich Ende Januar 2016 erscheinen. Eine der neuesten Requests betrifft die Aktualisierung von SystemProperties.empty, während die Entfernung der Abhängigkeit von Parser-Kombinatoren/JSON auf „hold“ gesetzt wurde. Zum Zeitpunkt dieses Artikels verlangen noch 22 Probleme nach Aufmerksamkeit.

Wenn Sie sich für eine Mitarbeit an Scala interessieren, bieten sich die Mailing-Liste „scala internals“ sowie ein Besuch des Community-Bereichs der Scala-Website an. Letzterer bietet Zugang zu weiteren Foren und Scala-Ressourcen.

Aufmacherbild: Calendar and Scheduling von Shutterstock.com / Urheberrecht: beeboys

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Natali Vlatko
Natali Vlatko
An Australian who now calls Berlin home, via a two year love affair with Singapore. Natali was an Editorial Assistant for JAXenter.com (S&S Media Group).
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: