Ein Update dazu, Sir?

Scala Steward: Der Roboter für das Dependency-Management

Dominik Mohilo

© Shutterstock / A and J King

Jeder, der ein großes Softwareprojekt betreuen muss, stößt irgendwann auf das Problem: Bibliotheksabhängigkeiten müssen aktualisiert werden. Im Scala-Umfeld kommen dann noch die sbt-Plug-ins dazu. Der Scala Steward hilft dabei, immer auf dem aktuellen Stand der Dinge zu sein.

Im Laufe der Zeit kann es bei Softwareprojekten vorkommen, dass eine Reihe von Abhängigkeiten von Bibliotheken entstehen. Je größer das Projekt, desto größer auch die Anzahl der Abhängigkeiten. Da ist es sehr leicht, auch mal den Überblick zu verlieren und veraltete Plug-ins oder Bibliotheken zu verwenden. Mit dem Scala Steward, einem Open-Source-Bot für das Scala-Ökosystem, soll man sich viel Arbeit ersparen können.

Der Roboter lässt sich in jedem Scala-Projekt einsetzen, sofern es auf GitHub gehostet wird und sbt verwendet. Hierfür ist es lediglich notwendig, eine bestimmte Datei dem Verzeichnis von durch den Steward unterstützten Projekten hinzuzufügen und schon trudeln wenige Stunden später die ersten Pull Requests mit Updates ein.

Ein Pull Request vom Scala Steward / Quelle: GitHub

Die Pull Requests mit den Updates für die sbt-Plug-ins oder die nicht mehr aktuellen Bibliotheken können dann manuell eingepflegt werden. Wem das etwas zu lang dauert und abenteuerlustig ist, kann auch die PRs automatisch mergen lassen. Alternativ zu diesem Weg kann man aber natürlich den Scala Steward auch auf einer privaten Instanz laufen lassen. Im Übrigen wird auch Scalafix unterstützt, so kann sichergestellt werden, dass kein Merge mit Breaking Changes live geht. Kompiliert der Code nicht mehr ohne Fehler, meldet Scalafix, dass der Entwickler sich manuell betätigen muss.

Weitere Informationen zu Scala Steward, das gerade in Version 0.3 erschienen ist, gibt es im Blog-Beitrag von Frank S. Thomas, dem Erfinder des Tools, und auf der GitHub-Seite des Projekts.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: