iOS-Apps mit Java entwickeln

RoboVM 1.4 mit neuem Plug-in RoboVM Studio

Michael Thomas

© Shutterstock.com/josefkubes

Pünktlich nach Zeitplan ist für den Ahead-of-Time-Compiler RoboVM ein neues Update erschienen. Ziel des Projekts ist es, Java in iOS, Mac OS X und Linux zur Anwendung zu bringen.

Abgesehen von den obligatorischen Bugfixes und kleineren Verbesserungen, die jedes Update von RoboVM zu bieten hat, wollen die Macher die Einrichtung des Projekts für die Plattformübergreifende Entwicklung mit iOS und Android mit Version 1.4 weiter vereinfachen.

Mit dem Plug-in RoboVM Studio gehört dazu u. a., dass die bisher manuelle Installation von benötigten Komponenten wie Xcode oder dem Android SDK automatisiert wird. RoboVM Studio basiert auf der IntelliJ IDEA Community Edition 15 EAP von JetBrains; abgesehen von den somit zur Verfügung stehenden Features wollen die Macher zu einem späteren Zeitpunkt weitere, hausgemachte Funktionen hinzufügen, um die App-Entwicklung noch einfacher zu gestalten. Eine komplett quelloffene Version von RoboVM Studio ist über GitHub verfügbar.

Zudem scheint die Entwicklung des im Rahmen des letzten Updates offiziell gestarteten Community-Projekts RoboPODS der Ankündigung zufolge gut voranzukommen: Mittlerweile sind demnach die Facebook- und Flurry-Pods fertig gestellt, die restlichen befinden sich in der Pipeline. Mit einer Veröffentlichung des Unterprojekts kann innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen gerechnet werden.

Aufmacherbild: Vintage tin toy robot von Shutterstock.com / Urheberrecht: josefkubes

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: