Remote JMX mit Jolokia – jetzt auch mit Spring Support

Judith Lungstraß

Das Projekt Jolokia bietet neue Wege zum Fernzugang auf JMX MBeans. Der Agent-basierte Zugang unterscheidet sich von den JSR-160-Konnektoren darin, dass er JSON über HTTP für die Kommunikation nutzt.

So enthält Jolokia auch einige neue Features zum JMX Remoting, die von den JSR-160-Konnektoren nicht abgedeckt werden. Bulk Requests ermöglichen JMX Operations mit einem einzigen Remote Server Roundtrip, ein feingranularer Sicherheitsmechanismus kann den JMX-Zugang in spezifischen Vorgängen beschränken. Auch ein JSR-160 Proxy-Modus und Versions-Tracking gehören dazu.

Aktuell ist Version 1.1.0 erschienen. Sie fügt Spring Support hinzu, sodass der Jolokia JVM Agent nun auch in einer Spring-basierten Anwendung hinzugefügt werden kann. Die neue @JsonMBean-Annotation erlaubt die automatische Übersetzung willkürlicher Java-Objekte in JSON Strings für JSR-160-basierte Clients wie jconsole. Auch zusätzliche Prozess-Optionen für eine optimale Reaktion auf Fehlermeldungen sind im neuen Release enthalten.

Jolokia 1.1.0 kann auf der Projektseite heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: