RabbitMQ 3.4.0 veröffentlicht

Michael Thomas

Bei RabbitMQ handelt es sich um einen Open-Source-Message-Broker, der das Advanced Message Queuing Protocol (AMQP) implementiert. Die in Erlang geschriebene Middleware vereinfacht das Zusammenspiel von Komponenten einer ereignisgetriebenen Architektur über verschiedene Plattformen hinweg. Dabei stehen Clients für zahlreichen Frameworks und Programmiersprachen zur Verfügung, darunter beispielsweise Java, Erlang, C/C++, Ruby, Python, Node.js und viele mehr.

Die nun verfügbare Version 3.4.0 bringt insgesamt über 100 Bugifxes und Verbesserungen mit sich, die die Funktionalität z.T. beträchtlich erweitern. Ein prominenter Bugfix betrifft dabei den Server: So wurde der seit Version 3.0.0 bestehende Logging-Bug, der bei einer misslungenen automatischen Cluster-Konfiguration auftrat, behoben. Ebenfalls den Server betrifft das neue, schnelle direct-reply-to-Feature; dieses erlaubt es RPC-Clients, Replies direkt vom RPC-Server zu erhalten, ohne dass diese durch eine Reply-Queue gehen müssen.

Neben Bugfixes und Features ergeben sich allerdings auch einige Änderungen bei der Abwärtskompatibilität: So wurde im Hinblick auf den Java-Client die Unterstützung von Java 1.5 beendet. Gleiches gilt für die vom .NET-Client unterstützten AMQP-Versionen; für diesen wird nun Version 0-9-1 oder höher benötigt.

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: