Interaktives Programmiersprachen-Ranking

Was ist wirklich die populärste Programmiersprache?

Melanie Feldmann

© Shutterstock / Mattz90

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE, auch „i triple e“), der weltweite Berufsverband von Ingenieuren, versucht die Frage zu beantworten, welche die populärste Programmiersprache ist. Dazu zeigt der Verband nicht nur einfach seine Ergebnisse, sondern stellt sie als interaktive App bereit. So können Nutzer Rankings nach ihrer eigenen Gewichtung erstellen. Dabei tauchen jedoch auch ein paar Ungereimtheiten auf.

Das IEEE bezieht Daten aus zehn unterschiedlichen Quellen mit ein. Darunter seine eigenen Publikationen aber auch Google-Trends und -Suchen, Reddit-Posts oder Jobtrends über Carrier Builder. Das interessante am Vergleich des IEEE ist, dass sich jeder Entwickler sein eigenes Ranking zusammenstellen kann. Google-Trends sind unwichtig? Gewichtung auf Null stellen und das Ranking passt sich dementsprechend an. Der Verband wertet Daten rund um Programmiersprachen mittlerweile zum dritten Mal aus. Dementsprechend lassen sich die Daten aus den Jahren 2014, 2015 und 2016 ebenfalls miteinander vergleichen. Die genauen Methoden hat der Verband in einem Post zusammengefasst.

C liegt fast überall vor Java

IEEE_ranking_porgrammiersprachen_2016

Im Popularitäts-Ranking des IEEE liegt C vor Java (Quelle: http://spectrum.ieee.org/static/interactive-the-top-programming-languages-2016)

Bei der Standard-Einstellung des Rankings – das IEEE Spectrum Ranking nach dem Magazin des Verbandes – listet dieses als allgemein populärste Sprache C, dicht gefolgt von Java. Die letzten beiden Jahren war es genau umgekehrt. Scala steht auf Platz 15. Ansonsten findet sich keine JVM-Sprache unter den Top 48. Der Überraschungskandidat ist die Progammiersprache R, die sich auf dem fünften Platz wiederfindet. Auch in anderen Rankings hat sich die aus der Statistik und Mathematik stammende Sprache langsam nach vorne gearbeitet. Zurückführen ließe sich das auf die steigende Popularität von Maschinellem Lernen, wo R weit verbreitet zum Einsatz kommt.

Daten sind immer Interpretationssache

Die Ergebnisse des Standard-Rankings verwundern aber auch. Differenziert man nach Web-Anwendungen („Languages used for developing web sites and applications“) landet Java auf Platz 1 vor Python und C#. PHP und JavaScript belegen lediglich Rang 4 und 5. HTML liegt auf Rank 9 hinter Scala. Python ist also bei Web-Anwendungen populärer als HTML? Schwer vorzustellen. Bei Mobile-Anwendungen liegt C ebenfalls vor Java. Auch wenn die Beschreibung des Rankings von Anwendungen auf mobilen Geräten spricht, lässt sich diese Reihenfolge nur erklären, wenn man beispielsweise den Linux-Kernel von Android und iOS mit einrechnet, der in C geschrieben ist. Außerdem listet das Ranking Arduino als Programmiersprache. Dabei handelt es sich jedoch um eine Hardware-Plattform.

Diese etwas merkwürdig anmutenden Ergebnisse zeigen, wie schwierig es ist, ein Ranking für Programmiersprachen zu erstellen. Die Daten hängen nicht nur stark von der Quelle ab, sondern auch von ihrer Interpretation und Einordnung. Dennoch lohnt sich ein Blick auf das IEEE-Ranking, da es zum Experimentieren mit den Daten einlädt und so der Komplexität des Themas eher gerecht wird als manch schnöder Google-Suchtrend.

Geschrieben von
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann ist seit 2015 Redakteurin beim Java Magazin und JAXenter. Sie hat Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg studiert. Ihre Themenschwerpunkte sind IoT und Industrie 4.0.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: