Preview Release 0.5.8 von RAP mobile verfügbar

Marja-Liisa Jöckel

EclipseSource hat mit mobile RAP das Prinzip der Rich-Ajax-Plattform auf den mobilen Bereich übertragen, was Developer ermöglicht, RAP Multi-User-Apps auf Basis der SWT API in Java zu schreiben. Der große Vorteil von RAP mobile liegt in seiner Multi-Plattform-Funktionalität.

Bei RAP mobile wird die Anwendung lediglich einmal, nämlich in Java bzw. SWT, programmiert und über die nativen Clients dargestellt. Ein weiterer Pluspunkt für RAP mobile ist die Einbettung in eine stabile und reife Plattform, die MVC (JFace) und Databinding unterstützt. Auch die einfache Einbettung weiterer OSGi-Komponenten ist möglich. Nicht unerwähnt bleiben sollte auch die einfache Durchführung von Updates. Während plattformspezifische Apps neue Versionen ausliefern und auf jedem Gerät installieren müssen, kann bei RAP mobile einfach die Server-Seite aktualisiert werden.

Das Team rund um EclipseSource CEO Jochen Krause und Software-Engineer Holger Staudacher hat nun einen neue Preview Release von RAP mobile herausgebracht. In RAP mobile 0.5.8 wurden neben erweiterter Unterstützung von Android-Widgets besonders die Stabilität und Performance auf iOS und Android verbessert.

Wesentliche Veränderungen zur Vorgänger-Version sind:

  • Die Unterstützung für das SWT-Group-Widget
  • Der Support des Rechts-Klicks über Langes-Gedrückt-Halten
  • Der Wiederherstellungs-Mechanismus für Entry Points
  • Das Client-seitiges Caching von Bildern
  • Die Verbesserungen bei der Handhabung von Server-Session-Timeouts

Nicht nur die mobile Client-Seite wurde optimiert, sondern auch an RAP selbst wurden einige kleinere Änderungen vorgenommen. So wurde beispielsweise das Wording einiger RAP-Klassen angepasst, was folglich Auswirkungen auf den server-seitigen Code hat. Die Aktualisierung der Zieldefinition wird daher dringend emfohlen.

Geschrieben von
Marja-Liisa Jöckel
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.