Praktische Einführung in XSLT 2.0 und Saxon 8.0

Play the Saxon

Martin Szugat

Die Spannung steigt. Bald dürfte es soweit sein, und das W3C verabschiedet den derzeitigen Entwurf von XSLT 2.0 [1] als so genannte Recommendation (zu deutsch Empfehlung). Damit erhielte die eXtensible Stylesheet Language for Transformations auch in ihrer zweiten Version den Status eines Standards des W3C. Das wäre wiederum der Startschuss für eine Vielzahl von Firmen und Open-Source-Gemeinschaften, ihre XSLT-Engines auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen. Zumindest eine der bekannteren Engines, namentlich Saxon, ist diesem Ziel schon sehr nahe.

Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, denn der Entwickler dieser überaus umfangreichen Java-Bibliothek ist Michael Kay, der Editor des XSLT 2.0 Working Drafts und Autor mehrerer Bücher zu XSLT (erschienen bei Wrox Press). Dem nicht genug, ist er seit kurzem auch Firmengründer und Chef der britischen Firma Saxonica Limited [2].

java net.sf.saxon.Transform -o saxon.html data.xml saxon.xsl examples=all
Geschrieben von
Martin Szugat
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.