Das Tutorial zum Play-Framework

Play – jetzt wird’s ernst!

Play, 2. Akt: Nachdem wir uns im ersten Teil unseres Tutorials mit den Grundlagen einer Play-Applikation beschäftigt haben, geht es nun weiter mit Fixtures, Bootstrapping, Forms und deren Validierung und Security. Auch die frisch erschienene Version 2.1 findet Erwähnung.

In Teil 1 haben wir uns mit den Grundlagen einer Play-Applikation vertraut gemacht: Struktur, Funktionsweise, Konfiguration, Routing und Templates. Darüber hinaus bietet Play aber noch eine Reihe weiterer interessanter Möglichkeiten, denen wir uns in diesem Teil zuwenden wollen. Unsere Webapplikation (To-do-Liste) implementieren wir weiter und werden am Ende dieses Teils eine zumindest teilweise gebrauchsfähige Anwendung haben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.