Session mit Johannes Thönes

Persönliche Retrospektiven: Welchen Nutzen haben sie für den Projekterfolg?

Redaktion JAXenter

Reflexion gilt für erfolgreiche Teamarbeit als unerlässlich. Wie aber sieht das auf der ganz persönlichen Ebene aus? Seit 2009 hält Johannes Thönes (ThoughtWorks) regelmäßig seine persönlichen Retrospektiven. In dieser Session von der W-JAX 2014 spricht Johannes über seinen persönlichen Ansatz, über gemachte Fehler und Erfahrungen.

Sicher hat jeder schon von Retrospektiven gehört. Im Rückblick auf die gemeinsame Arbeit an Projekten sollen Probleme, Fehler und Erfolge geprüft werden, um Lehren für die Zukunft zu ziehen und den Arbeitsprozess zu optimieren. Aber haben Sie schon mal versucht, eine persönliche Retrospektive für Sie selbst zu durchzuführen? Was unterscheidet persönliche Retrospektiven eigentlich von Retrospektiven im Team und welchen Nutzen haben sie für den Erfolg von Projekten?

 

 

Johannes Thönes ist Berater und Entwickler bei ThoughtWorks Deutschland in Hamburg. Seit 2009 entwickelt er  Software, vor allem Web-Anwendungen. Neben der Entwicklung unterstützte er Teams Ideen aus Lean und Agile für sich zu entdecken. Sein Fokus liegt auf der Software-Qualität. Hier sucht er ständig nach neuen Wegen und Methoden zur Verbesserung.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: