Performancemessung in Java: JMH 1.5 erschienen

Redaktion JAXenter

Kaum eine Woche nach Version 1.4.2 liegt das Benchmarking-Werkzeug JMH in Version 1.5 vor. Das OpenJDK-Projekt unterstützt ab sofort Java 9. Der „Perfasm“-Profiler sammelt und parst nun auch Interpreter- und Stub-Code von der Virtual Machine. Außerdem wurde seit Version 1.4.2 das Format der finalen Textausgabe überarbeitet, wie das folgende Beispiel zeigt:

JMH 1.5

Schließlich sind einige Probleme in der Benchmark-Codegenerierung behoben worden. Mehr Auskunft darüber geben die Release Notes.

Was ist JMH?

JMH ist ein Code-Werkzeug für die Erstellung, Durchfürhung und Analyse von Nano-, Micro-, Milli- oder Macro-Benchmark-Messungen, die in Java oder einer anderen JVM-Sprache geschrieben sind. Es wird empfohlen, Maven für das Setup eines Standalone-Projekts zu verwenden. Hintergrund ist, dass die Benchmarks auf diese Weise korrekt ausgeführt werden und verlässliche Ergebnisse liefern.

Benchmarks können innerhalb eines existierenden Projekts und sogar innerhalb der IDE durchgeführt werden. Allerdings hat insbesondere Letzteres ein komplexeres Setup und weniger verlässliche Ergebnisse zur Folge.

Ein Microbenchmark misst die Performance von winzigen Codeteilen. Die Zeitspannen liegen üblicherweise unterhalb des Millisekundenbereichs. Im Gegensatz zum Macrobenchmarking wird dabei auf I/O-Operationen verzichtet.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: