JAXenter

Aktuelles

Ein Einblick in meinen Projektalltag mit Apache Axis2 und Eclipse

Apache Axis2 ist mittlerweile sehr gut dokumentiert. Und Eclipse noch viel mehr. Daher möchte ich diesen „My Personal Eclipse“-Artikel nutzen, um einmal aufzuzeigen, wie ich beide Tools in der Praxis einsetze. Ich möchte Einblick in meinen täglichen Projektalltag mit Axis2 und Eclipse geben und zeigen, wie ich meine Web Service-Projekte aufbaue und mit welchen Hilfsmitteln ich arbeite, um den Axis2-Quelltext, den man oft genug sichten muss, zu verstehen.

Das Ende einer Ära? Konsolidierung in der IT-Branche

Es war einmal, vor gar nicht langer Zeit, da bevölkerten hunderte kleiner und mittlerer Unternehmen die IT-Welt. Mit ihren „best-of-breed“-Lösungen konnten sie sich am Markt behaupten, weil es ihnen gelungen war, für spezielle Aufgaben die jeweils besten Lösungen anbieten zu können …

Eclipse und COBOL – Mesalliance oder Traumpaar?

Als offene Plattform kann Eclipse mit allen Programmiersprachen arbeiten. Micro Focus eröffnet nun die Möglichkeit, auch COBOL-Anwendungen mit Eclipse zu entwickeln. Damit können Unternehmen ihre Entwicklungsumgebungen weiter konsolidieren und die Entwickler von gemischten Applikationen brauchen nicht mehr zwischen verschiedenen IDEs zu wechseln.

Der Android auf dem Handy

Schon seit längerer Zeit gingen Gerüchte um, dass Google sich in der Mobiltelefonwelt engagieren wolle und eventuell sogar ein eigenes Handy plane. Am 5. November hat Google nun das Geheimnis gelüftet. Doch wer nach dem iPhone nun mit dem gPhone gerechnet hat, der wurde zunächst erst einmal enttäuscht, denn mit Android hat Google ein offenes Betriebssystem und eine Softwareplattform für Mobiltelefone angekündigt, nicht jedoch ein eigenes Gerät.

Der Android auf dem Handy

Das SDK Um Applikationen für Android zu entwickeln, bietet Google seit Mitte November eine Preview des Adroid SDKs an, welches neben Development und Debugging Tools die Android Libraries, einen Device Emulator sowie eine Dokumentation mit Beispielprojekten, Tutorials und FAQs bereitstellt. […]

Entscheidungshilfen auch für Linux

Berichtswesen, Analysefunktionen, Trendforschung – all diese Anwendungen sind Teil von Business Intelligence. In dem boomenden Open-Source-Markt bieten Datenbankhersteller seit jeher BI-Lösungen an, daneben konnten sich die meisten BI-Spezialisten bislang behaupten. Seit etwa vier Jahren wagen sich Open-Source-Anbieter in den lukrativen Milliardenmarkt – und das mit wachsendem Erfolg.

Entscheidungshilfen auch für Linux

1. Anbieter von Datenbanken und ERP-Systemen Viele Firmenkunden beziehen ihre geschäftlichen Anwendungen aus einer Hand und wollen auch Business-Intelligence-Lösungen von ihrem ERP-Anbieter. Daher haben Oracle, SAP, Microsoft, Infor und Lawson ihre Suiten entsprechend ausgebaut. Kapitel Einleitung Anbieter von Datenbanken und […]

Eclipse DataBinding für die Kommunikation zwischen Modell und GUI

Die Trennung des Kerns einer Applikation, dem Modell, vom Graphical User Interface (GUI) ist eine erstrebenswerte Architektureigenschaft. Dennoch müssen beide Teile miteinander kommunizieren können. Das in Eclipse 3.3 enthaltene Eclipse DataBinding hilft dem Entwickler bei der Erstellung von Applikationen, bei denen in der grafischen Benutzerschnittstelle Daten angezeigt und mit dem Applikationskern synchron gehalten werden müssen.

Eclipse DataBinding für die Kommunikation zwischen Modell und GUI

Wir sehen, dass das TargetObservable im vorliegenden Fall SWTObservables.observeText ist, das ModelObservable erhält den Wert BeansObservables.observeValue und UpdateStrategy wird beide Male mit null belegt. Dies bewirkt, dass eine Standard-UpdateStrategy verwendet wird. Betrachten wir zunächst das SWTObservable. Ein SWT Text Widget […]

Glazed Lists

Tabellen sind aus heutigen GUIs kaum noch wegzudenken. Die Anwendungspalette reicht von einfachen Listendarstellungen bis hin zu komplexen interaktiven Tabellen, bei denen der User direkt in der Tabelle Daten bearbeitet. Sortierung und Filterung zählen dabei schon zu den Grundausstattungen. Die Entwicklung solcher Tabellen ist daher in vielen Fällen nicht trivial und nimmt etwas Zeit bei der Implementierung in Anspruch. Die in diesem Artikel vorgestellte Bibliothek zielt auf eine abstrakte Entwicklung von Tabellen in Swing-Anwendungen ab und nennt sich Glazed Lists.

Glazed Lists

Sortierung von Listen Eine wesentliche Stärke von Glazed Lists ist die leichte Implementierung der Sortierung. Dazu muss eigentlich nur eine SortedList mit der bestehenden EventList erstellt werden. SortedList sortedArticleList = new SortedList(articleList,null); Soll die Liste anfangs auch sortiert werden, dann […]

Wie Eclipse-Evangelist Wayne Beaton sein Eclipse einrichtet

Eclipse hat sich als Plattform für die verschiedensten Aufgaben etabliert. So zum Beispiel, um Eclipse Rich Client Platform-Applikationen oder die verschiedensten Plug-ins zu entwickeln. Es ist aber auch möglich, Eclipse als Plattform zur Entwicklung mit PHP, XML, CSS, HTML oder Ähnlichem zu entwickeln. Wayne Beatons „My Personal Eclipse“-Erfahrungen bedeuten verschiedene Workspaces, verschiedene Eclipse-Versionen im Einsatz – unter Verwendung verschiedener Eclipse-Projekte wie EMF, Web Tools, PHP und Mylar.

Mit Color Modelling farbige Domänenmodelle erstellen

Nicht alles, was schon ein paar Jahre älter ist, muss deswegen gleich schlecht sein. Gerade in einer Branche, in der nichts so konstant ist wie der stetige Wandel, sollte man sich dies immer mal wieder ins Gedächtnis rufen. Während sich Technologien rasant verändern und verbessern, haben grundlegende Erkenntnisse, Methodiken oder Ansätze in der Regel deutlich länger Bestand. Die Analysetechnik des „Color Modelling“ wurde bereits vor zehn Jahren erstmals vorgestellt, begeistert ihre Anhänger jedoch noch heute.

Mit Color Modelling farbige Domänenmodellen erstellen

Jetzt wird’s bunt Aber wo sind denn nun die Farben? Coad verwendete während Modellierungsworkshops mit Domäneexperten anfänglich Post-It-Zettelchen in unterschiedlichen Farben, um die jeweiligen Archetypes hervorzuheben. Dies stellte sich als sehr hilfreich heraus, und insbesondere Modellierungseinsteiger konnten sich anschließend oftmals […]

Mit Color Modelling farbige Domänenmodellen erstellen

Color Modelling im Einsatz Um es vorwegzunehmen: es ist ein bisschen Übung notwendig. Einsteiger tun sich oft schwer, selbst scheinbar einfache Domänen so zu modellieren, dass ihre Bestandteile der Struktur des domäneneutralen Modellbausteins entsprechen. Doch was dann? Hat man dann […]

Erste Schritte mit JRuby 1.0

Ruby ist eine recht moderne Sprache, die sich rasant weiterentwickelt und durch JRuby nun endlich Einzug in die Java-Welt erfährt. Anlässlich des ersten Major Releases von JRuby 1.0 wird in diesem Artikel die Technologie im Rahmen einer Beispielapplikation verwendet, die das Potenzial von Scriptsprachen verdeutlichen soll.

JSF und Struts auf dem Leistungsprüfstand

Wenn die Performance einer Anwendung im Vordergrund steht, wie es in großen Projekten und speziell bei Hochlastsystemen der Fall ist, ist es für den Entwickler wichtig, vorher zu wissen, was auf ihn zukommt. Seit den Anfängen ist aber eine Menge Zeit vergangen, in der sich JSF weiterentwickelt hat. Grund genug, die aktuellen Versionen der am weitesten verbreiteten Implementierungen – die Referenz-Implementierung von Sun (RI) und Apache MyFaces (MyFaces) – auf den Prüfstand zu stellen. Komplettiert wird das Ensemble dabei von Struts, welches in unserem Szenario die Messlatte sein soll.

JSF und Struts auf dem Leistungsprüfstand

Das zweite Testszenario … … führt bei den beiden JSF-Anwendungen eine weitere Managed Bean ein. Die Klasse PerformanceTestBean besitzt wieder eine Collection persons. Für die Durchführung des Bearbeitungsroundtrips gibt es zunächst die editTable.jsp, welche über die JSF-Komponente h:dataTable eine Tabelle […]

JSF und Struts auf dem Leistungsprüfstand

Bewertung der Ergebnisse Die beiden JSF-Implementierungen sind im Prinzip ebenbürtig, was die Verarbeitungszeit angeht. MyFaces kann aber deutliche Vorteile in Bezug auf den Speicherverbrauch verbuchen. Wie bereits erwähnt, ist die aufwändige Verwaltung des ViewStates in RI ab Version 1.2 ein […]

Die Basis einer guten Beziehung

In einem verteilten System müssen die verteilten Anwendungsbestandteile miteinander interagieren – nur so funktioniert ein großes Ökosystem. Es wird daher ein Mechanismus benötigt, der eine Prozess-übergreifende verteilte Kommunikation ermöglicht. Equinox selbst bzw. die OSGi-Spezifikation lässt offen, wie Kommunikation auf Basis von OSGi realisiert wird. Am Beispiel der Open-Source-Implementierung Nyota [1] von der compeople AG wird gezeigt, wie eine solche Kommunikation umgesetzt werden kann.