Suche

JAXenter

Aktuelles

Wer blogt so spät in der Nacht?

Installation Die Installation der Roller-Awendung wurde in Version 4.0 erheblich vereinfacht. Zumindest unter Tomcat braucht man nur eine roller-custom.properties in den Klassenpfad zu legen. Bei Tomcat 6 ist das z. B. unter CATALINA_HOME/lib. Für die Derby-Datenbank sollte sie dort auch […]

Der lange Weg zu SOA

… Jeder Web Service teilt der Middleware seine Adresse sowie seine Dokumentenschemas für Input und Output mit und abonniert an die Middleware gesendete Dokumente. Im Bild haben sich z.B. die Web Services Get Authorization und Check Availability auf das an […]

System-AddIn

… Das Managed Add-in Framework vereint die Vorteile der genannten Verfahren und meidet aber deren Schwächen. Die Klasse AddInStore übernimmt den gesamten Vorgang des Auffindens von Addins und stellt die Metadaten eines Add-ins als AddInToken zur Verfügung. AddInStore.Update(path); IList tokens […]

System-AddIn

… Wenn Host und Add-in in unterschiedliche Anwendungsdomänen geladen werden, findet die Kommunikation über.NET Remoting statt. Der Übergang von einer Anwendungsdomäne zur anderen bildet eine Remoting-Grenze und gleichzeitig die Isolationsschicht zwischen Host und Add-in. Auf beiden Seiten dieser Grenze steht […]

Pauken nach Standards

Was heißt Standardisierung im E-Learning? Bedeutet es, dass Wissen nach einheitlichen Vorgaben vermittelt wird oder beziehen sich die Standardisierungsbemühungen auf die technischen Aspekte. Der nachfolgende zweiteilige Beitrag führt in die Begrifflichkeiten des E-Learning ein und beleuchtet internationale Standardisierungsansätze.

Daten == Code? Ja, aber Code == Daten?

Wenn Sie ein Tool wie Reflector verwenden, um sich das Kompilat anzusehen, stellen Sie fest, dass der Compiler automatisch Methoden erstellt, um den Code von Lambda Expressions aufzunehmen. (Tipp: Wenn Sie in Reflector über den Optionsdialog für die EinstellungOptimization einen […]

Daten == Code? Ja, aber Code == Daten?

Baumausgabe Um mit Expression Trees, ob selbst generiert oder von LINQ übergeben, arbeiten zu können, muss man natürlich einiges über den Aufbau solcher Hierarchien wissen. Grundsätzlich kann jede Lambda Expression, die sich nach den oben erklärten Kriterien in Expression> speichern […]

SEPA leben statt Deadlines abarbeiten

All diese Veränderungen müssen die Finanzunternehmen innerhalb eines Zahlungsverkehrsmarktes verwirklichen, der außerdem noch neue Preis- und Gebührenstrukturen mit sich bringt. Diese neuen Strukturen wollen auch in der IT-Infrastruktur abgebildet sein. Die immer knapper werdenden Gewinnspannen bei nationalen und grenzübergreifenden Transaktionen […]

SEPA leben statt Deadlines abarbeiten

Geschäftsregeln schneller und einfacher ändern Die Änderung dieser Geschäftsregeln spielt bei Einführung von SEPA eine ganz entscheidende Rolle, denn sie gehören zu den wichtigsten Grundbausteinen, die die Geschäftsabläufe einer Bank beeinflussen. Die meisten Banken tun sich jedoch noch immer schwer […]

Bills Neunte

… Noch deutlich wird dies natürlich bei Klassentypen. Der Befehl Dim P = New Person() führt zwar auch bei VB8 dazu, dass P den Typ Person erhält, bei VB 9 enthält die Auswahlliste der IDE dank Typinferenz bereits die Mitglieder […]

Bills Neunte

… Gegeben sei ein Array: Dim Zahlen() As Byte = {11, 22, 33, 44, 55, 66, 77} Wie aus diesem Array per LINQ die ungeraden Zahlen gefiltert werden, wurde bereits gezeigt. Es geht aber auch anders, in dem die Erweiterungsmethode […]

Single-Sign-On-Systeme

Heutzutage ist es üblich, dass Benutzer täglich mit zehn oder mehr unterschiedlichen IT-Systemen interagieren. In den meisten Fällen müssen sie sich an jedem System gesondert anmelden – eine unbefriedigende Tatsache die nicht nur die Kosten in die Höhe treibt, sondern auch die Produktivität vermindert und Sicherheitsschwachstellen erzeugt. Durch Single-Sign-On-(SSO) Systeme ist es möglich, sich einmal gegen ein zentrales System zu authentifizieren und transparent von anderen Systemen als authentifizierter Benutzer erkannt zu werden. Dieser Artikel beschreibt die wichtigsten Merkmale von SSO-Systemen für Webanwendungen. Es werden drei Open-Source-SSO-Systeme miteinander verglichen.

Single-Sign-On-Systeme

Single Log Out Ein weiteres interessantes Merkmal einiger SSO-Systeme ist die Fähigkeit, analog zum einmaligen zentralen „Sign-On“, einen zentralen „Log-Out“ durchzuführen. Denn ist ein Benutzer bei vielen verschiedenen Anwendungen angemeldet, wäre es umständlich sich bei jeder dieser Anwendungen gesondert abmelden […]

Single-Sign-On-Systeme

Test einiger SSO-Systeme Dieser Artikel betrachtet drei Open-Source-SSO-Systeme. Um diese Systeme zu testen, haben wir zwei einfache Java-EE-Webanwendungen erstellt, eine in rot und eine in blau. Die Webanwendungen sind, abgesehen von der Farbe, identisch und verfügen über jeweils einige öffentliche […]

Silverlight — Rasend schnell geht's durch die Welt

Die Silverlight 1.0-Architektur Silverlight ist eine kompakte, clientseitige Laufzeitumgebung für RIAs. Sie ermöglicht die komfortable Integration von Medien-Daten, Vektor-Grafiken, Bildern und Text in eine interaktive Applikation. Silverlight 1.0 besteht im Wesentlichen aus zwei Schichten: aus der Präsentations-Logik und der Applikations-Logik. […]

Das Ende des Software-Release-Zyklus?

Serviceorientierte Softwareentwicklung, Agilität, Industrialisierung, Softwarefabriken und Geschäftsregel-Modellierung sind Schlagwörter, zu denen man gerne greift, um seine moderne, technische IT-Landschaft zu präsentieren. Wie lässt sich dies nun mit den mehr fachlich orientierten Zielsetzungen schneller Anpassung an Marktbedürfnisse, Restrukturierung der Geschäftsprozesse und kurzen Entwicklungszeiten mit hohem Return-on-Investment in Einklang bringen? Wie man die Dynamik der Marktanforderungen und die Strategie des Unternehmens ohne lange Software-Release-Zyklen optimal aufeinander abstimmt, wird im Folgenden dargelegt.

Das Ende des Software-Release-Zyklus?

BRM-Services lohnen sich tatsächlich dort, wo eine große Menge an Regeln technisch unabhängig von umgebender IT-Software ins Geschehen eintritt. Rules sind also keine klassische Lösung für die Konfiguration von IP-Adressen und Ports oder das Parsen von verschlüsselten Daten oder Logiken […]

Das schnellste Werkzeug in Eclipse ist die Tastatur

Die Java Development Tools machen Eclipse zu einer mächtigen IDE für Java. Wer sie kennt, kann effizient arbeiten. Zusätzliche Plug-ins lassen fast keine Wünsche offen, und das Ausprobieren solcher Plug-ins muss nicht notwendigerweise mit dem Eclipse-typischen Installationsaufwand verbunden sein.

Das schnellste Werkzeug in Eclipse ist die Tastatur

Da sich viele Plug-ins nahtlos in die Oberfläche integrieren, ist mir nicht immer bewusst, welches genau für die Funktion verantwortlich ist, die ich gerade nutze. Für meine Arbeit an Projekten für die Firma benutze ich immer denselben Workspace. Da dieser […]