Suche

JAXenter

Aktuelles

Das Ende des Software-Release-Zyklus?

Serviceorientierte Softwareentwicklung, Agilität, Industrialisierung, Softwarefabriken und Geschäftsregel-Modellierung sind Schlagwörter, zu denen man gerne greift, um seine moderne, technische IT-Landschaft zu präsentieren. Wie lässt sich dies nun mit den mehr fachlich orientierten Zielsetzungen schneller Anpassung an Marktbedürfnisse, Restrukturierung der Geschäftsprozesse und kurzen Entwicklungszeiten mit hohem Return-on-Investment in Einklang bringen? Wie man die Dynamik der Marktanforderungen und die Strategie des Unternehmens ohne lange Software-Release-Zyklen optimal aufeinander abstimmt, wird im Folgenden dargelegt.

Das Ende des Software-Release-Zyklus?

BRM-Services lohnen sich tatsächlich dort, wo eine große Menge an Regeln technisch unabhängig von umgebender IT-Software ins Geschehen eintritt. Rules sind also keine klassische Lösung für die Konfiguration von IP-Adressen und Ports oder das Parsen von verschlüsselten Daten oder Logiken […]

Das schnellste Werkzeug in Eclipse ist die Tastatur

Die Java Development Tools machen Eclipse zu einer mächtigen IDE für Java. Wer sie kennt, kann effizient arbeiten. Zusätzliche Plug-ins lassen fast keine Wünsche offen, und das Ausprobieren solcher Plug-ins muss nicht notwendigerweise mit dem Eclipse-typischen Installationsaufwand verbunden sein.

Das schnellste Werkzeug in Eclipse ist die Tastatur

Da sich viele Plug-ins nahtlos in die Oberfläche integrieren, ist mir nicht immer bewusst, welches genau für die Funktion verantwortlich ist, die ich gerade nutze. Für meine Arbeit an Projekten für die Firma benutze ich immer denselben Workspace. Da dieser […]

… Auch scheinbare Kleinigkeiten, wie unterschiedliche Bezeichnungen für dieselben Informationen in unterschiedlichen Anwendungen – zum Beispiel „Personalnummer“ und „Mitarbeiternummer“ – können Probleme aufwerfen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass, wie bereits erwähnt, die Anzahl der Datentransformationen mit der Anzahl der […]

Ein neuer Stern am Himmel der Buildsysteme

Dynamische Skriptsprachen haben die Java-Welt in letzter Zeit sehr aufgemischt. Dieser Trend macht auch vor dem Erzeugen von Java-Projekten nicht halt. So hat die Apache Software Foundation (ASF) als ihr erstes Ruby-Projekt ausgerechnet ein Buildsystem herausgebracht. Der Name des Systems kann treffender nicht sein: buildr. Der Markt an Buildsystemen für Java, welcher hauptsächlich von ANT und Maven 2 geprägt wird, ist sehr groß. Die hochinteressante Verbindung der ASF und Ruby lassen dieses Projekt verführerisch wirken und rufen nach einem Test.

Ein neuer Stern am Himmel der Buildsysteme

buildr: Viel Glück Das eben beschriebene Projekt, welches ohne Probleme in Eclipse gebaut werden kann, soll nun um einen durch buildr getriebenen Buildprozess erweitert werden. Der erste Schritt dafür ist der Aufruf von buildr im Hauptverzeichnis des Projektes. Da sich […]

Ein neuer Stern am Himmel der Buildsysteme

Ab in das Repository Das Ende eines erfolgreichen Buildprozesses stellt oft der Upload des erzeugten Artefaktes in das Repository dar. Hier ist zu unterscheiden zwischen dem lokalen Repository auf dem Buildrechner und dem globalen Repository, aus dem sich das ganze […]

JSF und JPA – aber einfach

Wer eine JSF-Applikation mit Datenbankzugriff erstellt, wird bald merken, dass einige Hürden zu nehmen sind. LazyInitializationExceptions und NonUniqueObjectExceptions treiben den geneigten Entwickler rasch zur Verzweiflung. Mit Bord-Mitteln ist diesen Problemen kaum Herr zu werden. Mithilfe von Spring ist es dem MyFaces-Team gelungen, eine Bibliothek zu erstellen, die durch Einführung neuer JSF-„Scopes“ die neben der von JPA versprochenen Einfachheit im Umgang mit der Datenbank auch JSF-Applikationen zur Verfügung stellt.

MDSD für eingebettete Systeme mit Eclipse

Eingebettete Systeme halten Einzug in immer mehr Geräten. Die zunehmende Komplexität der Anforderungen führt zu neuen Entwicklungsmethoden und -werkzeugen. Der Artikel zeigt, welche aktuellen Marktrends zu steigendem Interesse für modellgetriebene Softwareentwicklung mit Eclipse führen.

MDSD für eingebettete Systeme mit Eclipse

Die Kosten des Systemdesigns sollen um 50 Prozent reduziert werden. Genauso soll eine Verringerung von Entwicklungszyklen um 50 Prozent erreicht werden. Und Zeiten für Revalidierung und Rezertifikation sollen um 50 Prozent reduziert werden. Leider wird nicht gesagt, in welchem Zeitraum […]

MDSD für eingebettete Systeme mit Eclipse

Die Kosten des Systemdesigns sollen um 50 Prozent reduziert werden. Genauso soll eine Verringerung von Entwicklungszyklen um 50 Prozent erreicht werden. Und Zeiten für Revalidierung und Rezertifikation sollen um 50 Prozent reduziert werden. Leider wird nicht gesagt, in welchem Zeitraum […]

Tipps und Tricks mit UML

Auf dem Gebiet der Softwareentwicklung wird in den Bereichen Analyse und Architektur bereits überwiegend die UML (Unified Modelling Language) zur graphischen Darstellung eingesetzt. Nun liegt vor allem für Hersteller von kombinierten Hardware- und Softwaresystemen die Frage nahe, ob sich nicht die gleiche Notation zur Analyse und Architektur der Hardware-Elemente ihrer Systeme einsetzten lässt.

Tipps und Tricks mit UML

Vorteile durch den Einsatz der UML Da sich die Unterschiede in der System- und Softwarearchitektur hauptsächlich auf die Durchführung der Tätigkeiten beschränken, die Art der erzeugten Ergebnisse sich aber ähneln, sehen wir auch in der Systemarchitektur die UML als eine […]

Tipps und Tricks mit UML

Die Arbeit des Systemarchitekten mit der UML Zu Beginn dieses Abschnitts wollen wir eine oft falsch verstandene Definition von Architektur klarstellen. Die Strukturierung eines Systems ist nur eine unter mehreren Tätigkeiten, die ein Architekt durchzuführen hat. Die Beschreibung der Komponenten […]

Tipps und Tricks mit UML

Wie gehe ich bei der Zerlegung meines Systems vor? Bei einer Systemzerlegung können Sie nach verschiedenen Arten vorgehen. Eine Methode ist das Top-Down-Vorgehen, d.h. Sie finden zuerst große Komponenten und unterteilen diese jeweils wieder in Subkomponenten, bis Sie auf der […]

Tipps und Tricks mit UML

Wie stelle ich die Systemkomponenten mit der UML dar? Für die Darstellung der Systemkomponenten verwenden wir als Notationsmittel die UML-Komponenten. Diese Komponenten können durch die so genannten Stereotypen zusätzlich klassifiziert werden, die in spitzen Klammern angegeben werden. So lässt sich […]

Tipps und Tricks mit UML

Verantwortlichkeiten der Komponenten festlegen Nachdem Sie die Komponenten identifiziert haben, müssen Sie sich Gedanken darüber machen, welche Rollen die gefundenen Komponenten in Ihrem zukünftigen System spielen werden. Daher beschäftigt sich die zweite Tätigkeit innerhalb der Systemarchitektur damit, die Aufgaben von […]

Tipps und Tricks mit UML

Schnittstellen spezifizieren Nun sollen Ihre Komponenten später nicht in aller Abgeschiedenheit, jede für sich alleine, existieren, sondern müssen als Gesamtsystem zusammenarbeiten. Dafür benötigen sie Schnittstellen, über die Daten und Services ausgetauscht werden. Ziel der dritten Architekturtätigkeit ist es, genau diese […]

Tipps und Tricks mit UML

Wie stelle ich die Schnittstellen in der UML dar? Die UML bietet unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten für Schnittstellen. Eine Möglichkeit ist die Darstellung durch Interfaceklassen. Hier legen Sie eine Klasse mit dem Stereotyp <<interface>> an. Die Komponente, welche dieses Interface zur Verfügung […]