Oracle gibt Release-Roadmap für Java 8 aus

Hartmut Schlosser

Auf der JDK8-Mailingliste hat Oracle einen detaillierten Fahrplan für die Meilenstein-Releases für Java 8 ausgegeben. Der Release Manager Mathias Axelsson schlägt folgende Daten vor:

  • M1: 24. April 2012
  • M2: 14. Juni 2012
  • M3: 30. Juli 2012
  • M4: 11. September 2012
  • M5: 26. November 2012
  • M6: 30. Januar 2013

Mit Milestone 6 ist die Fertigstellung aller Features und dazugehörigen Tests geplant (Feature Completion). Aufgrund der Menge der zu implementierenden Features ist nach M6 eine lange Stabilisierungsphase vorgesehen, die zu einem finalen Release des JDK 8 im September 2013 führen soll.

Diese Stabilisierungsphase soll sich in weitere Etappen gliedern:

  • Anfang Februar 2013 bis Anfang April 2013: Allgemeines Bug Fixing
  • Ab April 2013 sollen nur noch Bugs der Prioritätsstufen P1-P3 angegangen werden
  • Ab Mitte Juni konzentriert man sich nur noch auf „Showstopper“ Bugs

Die JSRs der involvierten Komponenten sollen von dieser strikten Bugfix-Richtlinie ausgenommen werden, da angenommen wird, dass sie nach dem sechsten Meilenstein noch Zeit benötigen, alle Neuerungen einzubauen. Ab Mai 2013 sollen aber auch hier alle Bugfix-Aktivitäten harmonisiert werden.

Um das Bekanntwerden kritischer Bugs kurz vor dem finalen Release-Datum von JDK 8 zu verhindern – wie beim JDK 7 Release mit den von der Apache Lucene Community gefundenen Fehler geschehen -, schlägt Axelsson vor, ein Datum festzulegen, an dem alle Test- und Bugreport-Aktivitäten als abgeschlossen gelten sollen. Damit soll sichergestellt werden, dass genügend Zeit verbleibt, um alle kritischen Fehler auch wirklich vor dem finalen Release zu fixen.

Die vorgeschlagenen Termine und Abläufe stehen nun bis zum 17. April 2012 zur Kommentierung offen. Bisher wurde kein fundamentaler Widerspruch laut, sodass angenommen werden kann, hier die Roadmap für Java 8 vorliegen zu haben. Mark Reinhold hat die Daten jedenfalls schon einmal in der offiziellen JDK-8-Seite verankert.

Reinhold schlägt noch die Hinzunahme eines siebten Meilenstein-Releases vor, das als „Developer Preview“ markiert und als Version für das breit angelegte öffentliche Testen ins Rennen geschickt würde. Java User Groups wie die London Java Community haben bereits eine stärkere Unterstützung in der Stabilisierungsphase angekündigt, als das noch beim JDK 7 der Fall (bzw. möglich) war.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.