NoSQL-Datenbank Neo4j 2.0 M4 funktioniert nur noch mit Java 7

Judith Lungstraß

In Hinblick auf die zweite Major-Version der NoSQL-Datenbank Neo4j ist nun schon der vierte Meilenstein erschienen. Dieser bringt die große Neuerung, dass die Datenbank künftig nur noch mit Java 7 funktioniert. Startet man sie mit Java 6, tritt ein Fehler auf. Als Grund nennen die Macher das Lebensende von Java 6 im Februar 2013 und die inzwischen fehlende Unterstützung von Seiten Oracles.

Aber das waren noch nicht alle Neuheiten des aktuellen Meilensteins. Abgesehen davon müssen Read Operations jetzt nämlich in einer Transaktion verpackt werden. Tut man das nicht, bekommt man den Fehler NotInTransactionException heraus. Durch diese neue Anforderung soll die Datenbank ihre Ressourcen deutlich besser nutzen können.

Die Query-Sprache Cypher wurde in Hinblick auf Syntax und Verhalten angepasst. Man hat Syntax-Abnormalitäten beseitigt und die Sprache einheitlicher gestaltet, was besonders Einsteigern zugute kommt. Das sieht man beispielsweise an der neuen, einheitlichen Praxis zum Entfernen von Properties. Der neue Cypher Parser hat eine verbesserte Architektur, die in Bezug auf Effizienz, grammatikalische Korrektheit und Usability überarbeitet wurde.

Neo4j Milestone 2.0.0-M04 steht unter neo4j.org zum Download bereit. Alle Änderungen sind im Handbuch sowie im Changelog nachzulesen.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß ist seit Anfang 2012 im Online-Team bei Software & Support Media. Neben ihrem Studium der Buchwissenschaft in Mainz konnte sie erste journalistische Erfahrungen bei einem Online-Reiseführer und einem Sportverein sammeln. Ihr Fachgebiet ist die Microsoft-Welt, von Windows über .NET bis hin zu Windows Phone.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.