News

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

Blojsom Blojsom ist eine seit 2003 unter der BSD-Lizenz verfügbare leichtgewichtige Bloganwendung, die mehrere Datenbanken (MySQL, MS SQL, PostgreSQL, Derby, Oracle) und Webserver (Tomcat, Jetty, JBoss) direkt unterstützt. Dabei lehnt sich Blojsom von der Funktionalität an sein PERL-Vorbild blosxom an. […]

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

Roller Roller (siehe auch: Roller Support Project) wurde ursprünglich von Dave Johnson 2002 als Blog-Software für einen Artikel entwickelt und wurde durch die Seite JRoller.com populär. Es wird mittlerweile von der Apache Organisation unter der ASF-Lizenz zur Verfügung gestellt. Diese […]

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

Wikis als ein schnelles Web-CMS Das erste Wiki, Wikiwikiweb genannt, wurde von Ward Cunningham 1994 entwickelt. Damit zählen auch Wikis zu den frühesten und wichtigsten Anwendungen im Internet. Das zurzeit weltgrößte im Netz verfügbare Wiki (Wikipedia) verwendet sei 2001 eine […]

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

XWiki XWiki ist das Produkt mit den umfangreichsten Funktionalitäten unserer Auswahl, zählt zur zweiten Wiki-Generation (EXtended Wiki) und hat viele Ähnlichkeiten mit dem Perl-Produkt Twiki. Es kann über einen Plug-in-Mechanismus leicht erweitert werden. Über einen Perl-Wrapper können auch Twiki-Plug-ins (z.B. […]

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

JAMWiki JAMWiki ist ein einfaches JSP-basiertes Wiki, das ähnliche Funktionen und Syntax wie MediaWiki (wie von Wikipedia bekannt) anbietet und unter der LESSER GENERAL PUBLIC LICENSE (LGPL)-Lizenz seit 2006 zur Verfügung steht. Der ursprüngliche Code basierte auf VQWiki („Very Quick […]

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

JSPWiki JSPWiki beruht auf JavaServer Pages und ist unter der GNU Lesser General Public License (LGPL) verfügbar. Es setzt einen Servlet 2.4-konformen Webserver mit JMX-Unterstützung, wie Tomcat 5.5, voraus. Ursprünglich von Janne Jalkanen 2001, wird es seitdem stetig weiterentwickelt. JSPWiki […]

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

VQWiki VQWiki zählt zu den kleinsten und ältesten der hier vorgestellten Wikis. Es wurde im 2001 von Martijn van der Kleijn gestartet und verwendet Servlets 2.3 als Grundlage und unterstützt Lucene für die Suche. Deswegen werden recht viele Java-Webkontainer unterstützt. […]

Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

Zusammenfassung und Ausblick Auch wenn die Java-Lösungen mittlerweile keine Wünsche mehr offenlassen, so gehört zum Betrieb einer Anwendung auch eine individuelle Konfiguration dazu. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die fast schon babylonische Syntax-Vielfalt bei Wikis. Hier ist es gut, weit verbreitete Standards […]

TechEd Developers 2007

SQL als eine eher schlicht gestrickte Mapping-Technik nur auf Microsoft SQL Server beschränkt. Das Entity Framework ist kein Teil des .NET Framework 3.5, sondern soll im „Sommer 2008“ nachgeliefert werden. Sync Framework Das Sync Framework soll der steigenden Notwendigkeit nach […]

TechEd Developers 2007

Rolle spielen werden, sind die „BizTalk Services v1″, die allgemeine Messaging-, Workflow- und Identity- Services zur Verfügung stellen sollen, „BizTalk Server v6“, das erwähnte „Visual Studio 10“ (das nicht vor 2011 kommen wird – aktuell wird überlegt, ob es komplett […]

JGear – der JBuilder 2007 als Plug-in für Eclipse

Der Weg in das Reich von Eclipse wurde von CodeGear bereits vor einiger Zeit mit dem Release von JBuilder 2007 geebnet. Auch wenn der JBuilder auf Eclipse basiert, würde für viele Entwickler der Wechsel trotzdem bedeuten, das „eigene“, lieb gewonnene Eclipse einzutauschen. Aus diesem Grund hat CodeGear nun die wesentlichen Bestandteile des JBuilder als einzelne Plug-ins herausgelöst und unter dem Namen JGear veröffentlicht.

JGear – der JBuilder 2007 als Plug-in für Eclipse

Nach der Installation des betreffenden Plug-ins und einem Neustart der Eclipse IDE muss nun noch der entsprechende Lizenzschlüssel eingegeben werden, um die installierte Funktionalität auch verwenden zu können. Für einen ersten Testlauf von JGear ist sehr zu empfehlen, die Installation […]

JGear – der JBuilder 2007 als Plug-in für Eclipse

JGear Performance for Eclipse 3.2 Ein wichtiger Bestandteil des Software-Entwicklungsprozesses ist das Profiling. Dieser Punkt wurde schon lange durch das Produkt OptimizeIt von CodeGear (ehemals Borland) adressiert. OptimizeIt wurde bereits in den JBuilder 2007 integriert und ist nun in Form […]

Effekthascherei

Die Klasse bietet Unterstützung zum Laden von Bildern über ihre Eigenschaft UriSource. Das Ergebnis kann beispielsweise der EigenschaftSource der Klasse Image zugewiesen werden, um das Bild anzuzeigen. Die Klasse erkennt anhand der von BitmapSource geerbten Funktionalität und anhand der installierten […]

Spring 2.5

Das neue Release des Spring-Frameworks ist draußen. Etwas mehr als ein Jahr nach 2.0 steht damit das nächste größere Update ins Haus – was gibt es an Neuem?

Ein Einblick in meinen Projektalltag mit Apache Axis2 und Eclipse

Apache Axis2 ist mittlerweile sehr gut dokumentiert. Und Eclipse noch viel mehr. Daher möchte ich diesen „My Personal Eclipse“-Artikel nutzen, um einmal aufzuzeigen, wie ich beide Tools in der Praxis einsetze. Ich möchte Einblick in meinen täglichen Projektalltag mit Axis2 und Eclipse geben und zeigen, wie ich meine Web Service-Projekte aufbaue und mit welchen Hilfsmitteln ich arbeite, um den Axis2-Quelltext, den man oft genug sichten muss, zu verstehen.

Das Ende einer Ära? Konsolidierung in der IT-Branche

Es war einmal, vor gar nicht langer Zeit, da bevölkerten hunderte kleiner und mittlerer Unternehmen die IT-Welt. Mit ihren „best-of-breed“-Lösungen konnten sie sich am Markt behaupten, weil es ihnen gelungen war, für spezielle Aufgaben die jeweils besten Lösungen anbieten zu können …

Eclipse und COBOL – Mesalliance oder Traumpaar?

Als offene Plattform kann Eclipse mit allen Programmiersprachen arbeiten. Micro Focus eröffnet nun die Möglichkeit, auch COBOL-Anwendungen mit Eclipse zu entwickeln. Damit können Unternehmen ihre Entwicklungsumgebungen weiter konsolidieren und die Entwickler von gemischten Applikationen brauchen nicht mehr zwischen verschiedenen IDEs zu wechseln.

Der Android auf dem Handy

Schon seit längerer Zeit gingen Gerüchte um, dass Google sich in der Mobiltelefonwelt engagieren wolle und eventuell sogar ein eigenes Handy plane. Am 5. November hat Google nun das Geheimnis gelüftet. Doch wer nach dem iPhone nun mit dem gPhone gerechnet hat, der wurde zunächst erst einmal enttäuscht, denn mit Android hat Google ein offenes Betriebssystem und eine Softwareplattform für Mobiltelefone angekündigt, nicht jedoch ein eigenes Gerät.

Der Android auf dem Handy

Das SDK Um Applikationen für Android zu entwickeln, bietet Google seit Mitte November eine Preview des Adroid SDKs an, welches neben Development und Debugging Tools die Android Libraries, einen Device Emulator sowie eine Dokumentation mit Beispielprojekten, Tutorials und FAQs bereitstellt. […]